Beiträge von 2xpGames

    So, nachdem ich hier im Forum schon an der einen oder anderen Stelle was geschrieben habe, stelle ich mich mal vor.


    Ich bin der Mann hinter 2xpGames und mit nem vierer vor dem Alter schon ein etwas älteres Semester, aber immer noch Kind geblieben mit Spaß am Spielen und nun seit nem Jahr wieder am selber machen. Bin Projektmanager für Softwareentwicklung und somit nicht unbedingt unbedacht und unvorbereitet, wenn es um Programmierung und Spieleerstellung geht.


    Bisher habe ich hauptsächlich mit Blender und Unity gearbeitet und werde evtl. Anfang / Mitte 2019 mein erstes Spiel rausbringen. Ob es zum richtig Geld verdienen reicht, wird sich zeigen. In erster Linie geht es mir um den Spaß am Machen, wenn es sich finanziell noch rechnet, umso besser.


    Nebenbei moderiere ich eine Radiosendung, in der es neben Metal Musik auch um Gaming und FIlme geht und somit probiere ich vieles aus, was mich auch zum RPG Maker gebracht hat. Und da ich das Tool irgendwie sehr cool finde, werde ich nun auch hier etwas mehr Energie reinstecken.


    Aktuell arbeitet ich an einem Projekt, in dem ich größtenteils aus Standardresourcen ein umfangreiches RPG erstellen möchte, um mal zu sehen, zu was der RPG Maker von Haus schon fähig ist. Weitere Projekte habe ich schon grob im Kopf, mehr dazu aber später. In einem anderen Board findet Ihr weitere Infos zu "War of the Demon Queen" dem Spiel welches ich aktuell baue.


    Ich bin zwar kein geübter Designer, sprich mit Texturen usw. tue ich mich etwas schwer, weil auch aus der Übung. Leveldesign, Storytelling, Programmierung und auch 3D-Design gehen relativ gut von der Hand, auch wenn hier auch noch etwas mehr Übung nötig ist.

    Da sind einige sehr tolle Sachen mit dabei. Da passt es ja perfekt, das ich für mein Game einen alten Friedhof mit Grabmal / Krypta erstellt habe, der mitten in einem Wald liegt. Dann poste ich das dann auch mal hier rein. Vielleicht gefällt es dem einen oder anderem.



    Peggel : hier :)


    Ich habe damals auf einen alten IBM Rechner nur mit Basic einfache Sachen gemacht, die ja damals nicht mehr waren, als Zeichen, die sich über den Bildschirm bewegen. Beim Atari ST war das dann nicht unbedingt mehr.


    Habe dann die Programmierung von Games viele Jahre liegen lassen, da es damals auch keine Engines gab und ich nicht so tief in die Programmierung eintauchen wollte. Dazu hatte ich einfach andere Hobbies wie Musik die Vorrang hatten.


    Vor ca. 2,5 bis 3 Jahren bin ich wieder auf Blender gekommen, welches man mittlerweile ja gut bedienen kann und habe angefangen 3D-Modelle zu bauen. Und dann kam Unity dazu und über meine Gaming-Radiosendung bin ich mal dazu gekommen mich näher mit dem RPG Maker auseinander zu setzen und stellte fest, das man hier zwar nicht so viel und so tolle Sachen wie mit Unity machen kann, aber dafür kann man schnell tolle Level mit Handlung aufbauen, was auch seinen Reiz hat. Daher fahre ich nun Zweigleisig: Unity für andere Arten von Games und mit dem RPG Maker einfach mal ein schönes, nettes RPG aufbauen.


    Zukünftige Ziele? Wenn ich Spiele zusammen bauen kann, mit denen man sein Taschengeld etwas aufbessern kann, sage ich nicht nein, aber aktuell steht der Spaß am Erschaffen im VOrdergrund. Was kommt wird sich zeigen :)

    Hi Cosmo, danke für das schnelle Feedback und die erste Einschätzung.


    Das was Du als Mauer bezeichnest sind die Sockelleisten vom Boden. Evtl. muss ich mir noch überlegen, ob ich die Mauern anders darstelle und nicht durch die schwarze Fläche.

    Hiermit möchte ich Euch mein aktuelles Projekt vorstellen, mit dem ich meine ersten Gehversuche mit dem RPG Maker wage. Dieses Projekt ist eine Idee die aus meiner Radiosendung Devils Playground (eine Gamingsendung) entstanden ist, als ich mich näher mit dem RPG Maker auseinander gesetzt habe. Und auch wenn ich sonst eher mit Unity arbeite, macht mir der RPG Maker sehr viel Spaß. An dem Projekt arbeite ich nun seit ca. 2 Wochen und habe bereits das Intro-Level mit ca. 15 Spielminuten fertig gestellt, wie auch schon einige der nachfolgenden Karten.


    Ich bin für jedes Feedback zu haben, da der RPG Maker noch ein neues Tool für mich ist und trotz seiner Einfachheit im Vergleich zu Unity durchaus einige Herausforderungen bereithält.


    Hintergrund:

    In Kaiserreich Nurn wächst Gabriel als Waisenkind mitten in der Wüste in einem kleinen Handelsposten auf. Ostthal ist einer der Knotenpunkte zweier großer Handlesrouten mitten im sandigen Nirgendwo. Meister Ares, Meister des Lichtdrachenordens, hat Gabriel unter seine Fittiche genommen und bildet ihn seitdem zum Krieger für den Orden aus. Und auch wenn er nie gedacht hätte, dass das Schicksal eines Einzelnen das Schicksal der gesamten Welt beeinflussen könnte, so zeigt ihm das Schicksal seines Schülers Gabriel, das dem doch so sein kann. Gabriel selber weiß von seinem zukünftigen Schicksal noch nichts und wächst zusammen mit seiner Freundin Elvira gut behütet in Ostthal auf. Elvira ist ebenfalls eine Waise, die eines Tages aus dem Nichts der Wüste nach Ostthal kam und dort von der alten Mathilda aufgenommen wurde. Wer sie ist, was mit ihr passiert ist und wo sie her kommt, konnte niemand je erfahren. Während Gabriel von Meister Ares zum Kämpfer für den Orden ausgebildet wurde, unterwies die alte Mathilda Elvira in die Kunst des Heilens und der Kräuterkunden. Doch eines Tages, als beide 17 Jahre alt waren, sollte sich alles schlagartig ändern…

    10 Jahre später beginnt die eigentliche Geschichte, als sich Gabriel als Krieger des Ordens auf die Jagd nach einem gefährlichen Mörder und Marodeur macht, der sich der Schlächter nennt…


    Setting:

    Das Ganze ist in ein Fantasy Setting verpackt in dem es aber weder, Elfen, Gnome, Orks noch Zwerge gibt. Doch Dämonen und andere Ungeheur bedrohen diese Welt, auch wenn nicht jeder Bewohner auch wirklich an die Existenz von Dämonen und deren Macht glaubt. Und auch wenn die Geschichte erst einmal sehr harmlos anfängt, so wird sie später durchaus sehr düster.


    Geplante Features:

    – eine Spielzeit von mindestens 5 Stunden, gewünscht wären 10+

    – Eine verzweigte Hauptquest, in der man verschiedene Wege gehen kann

    – Zahlreiche Nebenquests, die einen noch tiefer in die Welt abtauchen lassen

    – Charisma- / Beziehungsmodell, welches Entscheidungen und Verhalten von NPCs beeinflusst. Je nach Stufe sollen Entscheidungen offen, oder verpflichtend sein.

    – Zweisprachige Präsentation (Deutsch / Englisch)

    – Verschiedene Enden in verschiedenen Abstufungen, abhängig von den Entscheidungen des Charakters


    Allgemeiner Hinweis:

    Die Namen von Orten und Charakteren können sich noch ändern, da das Grundgerüst des Spiels bereits steht, jedoch noch nicht jede einzelne Quest und Nebenquest komplett ausgearbeitet ist. Das Spiel befindet sich aktuell noch in der Entwicklung und wird 2018 voraussichtlich nicht mehr fertig werden. Aber in Kürze sollte ein erstes Demo folgen.