Beiträge von Darakrill

    Im Großen und Ganzen hat mich das Spiel visuell sehr gut gefallen und vor allem die kleinen Details , die eingebaut wurden. ^^^^


    Vllt. liegt es daran, dass es nur eine Einführung ist, aber vom Grusel-/Horrorfaktor her hat es mich gar nicht berührt, obwohl ich Horrorspiele nicht lange spielen kann und ausschalten muss. Wenn ich so darüber nachdenke ist es eigentlich gut, dann wäre dieses Spiel zumindest für mich gut spielbar. :D


    Es gab 2 Kleinigkeiten, die mich persönlich gestört haben:


    - die lange Verzögerung beim Beenden der Textboxen

    - relativ lange Transition beim Wechseln der Map

    Kurz und knapp:

    Solange du nicht so sehr auf Linienführung achtest oder keine Bilder bearbeitest, rentiert sich meiner Meinung nach kein Display.


    Da reicht ein Grafiktablett für normales Zeichnen vollkommen aus und man ist vom Workflow um einiges schneller bzw. ermüdet man langsamer -> weitaus kleinere Fläche.

    Beim Wacom Display kommt noch dazu, dass die Stiftspitze durch die dünne Glas-/Kunststoffscheibe und Blickwinkel leicht vom Pinsel am Arbeitsblatt (Parallaxe) abweicht.


    Ich besitze das Wacom Bamboo Fun M, Intuos5 L und Cintiq 24HD Touch. Bevorzuge auf jeden Fall das normale Grafiktablett. Ich bekomme beim Display nach einiger Zeit starke Nackenschmerzen.


    Warum Wacom? Die Dinger leben extrem laaaange.


    Edit: Großer Pluspunkt für Display wäre, dass die Stiftspitzenabnutzung kaum vorhanden ist. Der Intuos frisst Stiftspitzen zum Frühstück.

    Ich benutze aktuell Photoshop CS6, Paint Tool Sai und Clip Studio Paint/Manga Studio 5.


    Bei Photoshop beziehe ich mich nur auf die alte Version CS6 und möchte nicht zu viel drauf eingehen. Es ist einfach ein Alleskönner, der keinen Linienstabilisator hat. Wer Photoshop benutzt und dennoch den Vorteil der anderen beiden genießen möchte, den möchte ich Lazy Nezumi empfehlen.


    Neben der Linienstabilisierung hat es z.B. noch Perspektiventool und zig andere Funktionen. -> Lazy Nezumi


    So, warum benutze ich noch die 2 anderen Programme, wenn ich Photoshop und Lazy Nezumi habe?

    Weil die nicht überladen sind und beschränken sich auf die Funktionen, die ich brauche. Zumindest ist mein Workflow besser oder ich habe bei PS noch nicht den richtigen Workflow gefunden. Und mir gefallen die Brushes und Standardsensitivitätseinstellungen , die ich in PS nicht replizieren konnte. PS benutze ich, wenn ich sehr viel mit Farben rumspiele und eine saubere Linienführung nicht wichtig ist.


    Ich möchte noch anmerken, dass ich primär im Bereich Comic/Manga zeichne und gelegentlich anderen Kram/Stilrichtungen ausprobiere.


    Name des Programms: Clip Paint Studio 5/Manga Studio 5

    Geeignet für: Zeichnen(Outlines)

    Vorteile: Linienstabiliserung für Outlines, speziell für Mangas/Comics angefertigt, Perspektiventool/Layer

    Nachteile/Einschränkungen: keine Farblayer(Saturation, Bildkorrektur etc)

    Preis: 54,99 € (Habe es mal auf Sale für ca. 15€ gesehen). Es hat auch eine Testversion

    Link: Clip Paint Studio


    Name des Programms: Paint Tool Sai 1/ Paint Tool 2 Beta

    Geeignet für: Zeichnen(Outlines)

    Vorteile: Linienstabiliserung für Outlines, nicht überladen(wenige Funktionen)

    Nachteile/Einschränkungen: nicht überladen(wenige Funktionen), Perspektiventool und Text erst ab Version 2(Beta)

    Preis: 5400JPY ca. 44 €. Es hat auch eine Testversion. Paint Tool Sai 2 war bei mir inbegriffen, aber die Lizenz habe ich vor vielen Jahren gekauft. Habe nicht nachgeschaut, ob es bei neuen Lizenzen auch der Fall ist.(Faulheit)

    Link: Paint Tool Sai


    Ich wechsel zwischen den Programmen nach Lust und Laune, alle haben ihre Eigenheiten. Bei mir liegt es mehr daran, dass mir die Standard Brushes von den beiden Zeichenprogrammen gefallen. Also bei Interesse einfach die Testversionen herunterladen und mit den ganzen Tools herumspielen.

    Ansonsten


    Code
    1. TouchInput.isPressed() || Input.isPressed('ok')

    verwenden, dann hat das Event eine bessere Chance den Zustand zu erkennen, anstatt nur auf eine positive Flanke zu schauen, weil der Mensch die Taste lang genug drückt, damit das Event es als 1 erkennen kann. Würde nur funktionieren, wenn der Spieler schon direkt vor dem Event steht. Und nicht von weitem mit Touch auf das Event zuläuft.


    Ich denke mal das es mehr ein Problem mit deiner Laufzeit zu tun hat bzw die Überwachung von Tastenabfragen, wie oft er in einer Sekunde die Taste abfrägt oder ob er es nur insgesamt einmal abfrägt mit einem Zeitfenster von einem Bruchteil einer Sekunde. ka wie es im Maker ist, kenne das Problem in der Digitaltechnik nur zu gut. :)


    Vorausgesetzt dein Screenshot ist von einem Event, der mit der Aktionstaste triggert, dann ist deine If-Bedingung mit "OK" nicht nötig. Es würde zumindest dein Problem mit Touch lösen

    Hätte noch haufenweise alten Kram rumliegen. xD


    Der Charakter Atukim von 2009(links) - als Kontrast habe ich mal rechts eine Skizze von ihm angefertigt. :)



    Habe letztens das Programm Drawpile entdeckt - es ermöglicht euch mit anderen an einem gemeinsamen Canvas zu zeichnen.


    Es gibt zwar Webapps dafür, aber mit denen muss ich Umwege gehen, um die Drucksensitivität einzustellen.


    DRAWPILE


    Funktioniert bisher einwandfrei.:huh:


    screenshot1.png

    Hallo,


    ich suche jemanden der mir einen Addon zu einem bestehenden Plugin schreiben könnte und ich denke das es auch mehreren Leuten nützlich sein könnte.:)


    momentan benutze ich das Plugin von HimeWorks Hidden Choice Condition, mit dem man bestimmte Punkte des Auswahlmenüs verstecken kann.


    Mithilfe zb. von einem Plugin Command "hide choice 1" werden die Auswahlpunkte versteckt und können mit Schaltern/Bedingungen per If-Abfrage/Script Call kombiniert werden.


    Das Problem ist, dass bei vielen Schaltern oder größeren Auswahlmenüs es unübersichtlich werden kann und ob es möglich wäre als Zusatzfunktion, es so zu programmieren, dass das Event sich intern merkt, ob die Auswahl versteckt ist oder nicht. -> als Beispiel Plugin Command: hide choice 1 perma / show choice 1 perma oder hide this choice, nachdem man den Punkt ausgewählt hat.


    Beim Original vergisst es, dass es eine bestimmte Auswahl versteckt hat und frägt jedes Mal beim Abrufen den "hide choice x" Plugin Command ab. Die "hide choice x"-Commands müssen vor den Auswahlmenüs geschrieben werden.


    Ich finde es hilfreich, die Funktion des Vergessens beizubehalten und als Zusatzfunktion per Plugin Command eine permanente Lösung einzubringen.


    Die Idee ist, dass ich die Switches reduzieren möchte und das einmalige Ergattern von Informationen aus dem Auswahlmenü mit einem einfachem Plugin Command (ohne Bedingung) zu verstecken.


    Momentan:

    Beispiel


    Addon:



    Hide this Choice wäre dann das Addon, würde ich anstatt "hide this choice" "hide choice 1" schreiben, würde das Plugin den Punkt zwar verstecken, vergisst es aber wieder sobald ich das Event nochmal aufrufe.


    Die beiden Plugins sollten zueinander kompatibel bleiben! Hidden Choice Conditions und Large Choices


    Danke im Voraus! ^^

    Danke, das mit "im Lava baden" ist gut xD. Whalfar ich habe es mehr an das Element Feuer und Habitat Vulkan angelehnt , aber ein Kumpel von mir meinte, dass es neben Feuer auch eine Kombination von "Feuer/Erde" sein könnte.:)

    Gothic und Gothic 2 für die raue Atmosphäre und unterschiedlichen Spielverläufe.


    Planescape: Torment ist erfrischend anders und interessant aufgebaut.


    Mass Effect 2: Mir hat der individuelle Aufbau/Geschichte von den einzelnen Crewmitgliedern sehr gefallen. Die Hauptstory selber war recht simpel. Stelle eine Crew zusammen und halte die Reaper auf...


    Fable 1: Cooles Gut/Böse System bei dem dein Äußeres sich je nach Affinität ändert. Im Laufe des Spiels wird dein Charakter älter und bekommt z.B. als Nahkämpfer ordentlich Narben. Die Dorfbewohner reagieren auch auf den Helden, wenn er einen hohen Wert von Böse hat oder spaßershalber mal jemanden anfurzt. Vielleicht ist es aus heutiger nicht mehr gut oder es lag an meinem jungen Alter, aber zum Release hatte ich eine ordentliche Portion Spaß gehabt.