Beiträge von AcoBaco

    Hello und herzlich hereinspaziert :) Mapping Tipps und Tricks und Plugins für den MV kann ich auch gerne geben. Im Projekte fertigstellen bin ich dafür ne Niete xD

    Es gibt einen ersten DevLog zum neuen RPGMaker Unite.


    Hier nachlesen:
    https://store.steampowered.com…/view/3092290332420726164

    Ich denke mal das untere Bild, das verschwommen ist, wird Shader Graph oder Bolt (zusammenklickbarer Code) sein.

    Ansonsten finde ich es zeitgemäß, dass sich von der streng hierarchisch strukturierten UI verabschiedet wird. Das war einer meiner Kritikpunkte am Maker. Für Anfänger zwar wirklich hilfreich, aber es macht die Entwicklung wirklich sehr langsam, immer nur an einem Punkt des Spiels arbeiten zu können, also z.B. Entweder in einem Event (nicht gleichzeitig in mehreren unterschiedlichen Events) Zeilen hinzufügen ODER Mappen ODER Plugins verwalten, weil in dem Moment die anderen Fenster "pausiert" sind.

    Ansonsten werden Projekte, die mit anderen Maker-Iterationen erstellt wurden nicht zu portieren sein, da natürlich das Grundgerüst unter dem RPG Maker Unite völlig anders aufgebaut ist.

    Hallo und herzlich willkommen. :)

    Zu den Ausführungen, was du nach der Schule machen willst / solltest will ich auch eben meinen hoffentlich motivierenden Senf dazu geben. :)

    Natürlich ist ein Informatikstudium keine schlechte Sache. Allerdings, wie auch andere gesagt haben, ist das nicht gleichbedeutend mit Spieleentwicklung. Ebenso die Fachausbildung zum Informatiker für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung. In der Wirtschaft gibt es zahlreiche Gebiete und Anwendungsfälle und kein Informatiker ist von seinen individuellen Fähigkeiten und seinen Aufgaben im Betrieb her wie der andere, da das ganze Gebiet Informatik einfach riesig ist! Deshalb stimmt es auch, dass du wenn du GameDesign machen willst, dich auch darauf spezialisieren solltest. Da du zur Hauptschule gehst und dementsprechend vermutlich eh keinen Studienplatz bekommen wirst, besteht für dich die Möglichkeit in Deutschland so ziemlich vieles auf dem sogenannten zweiten Bildungsweg machen.

    Kein Hochschulzugang zum studieren, weil Hauptschulabschluss? Kein Problem! Mach eine Ausbildung in einem für dich interessanten Bereich. Vielleicht ja Medientechnik oder -design oder was es da alles so gibt, was entfernt was mit Game Design zu tun haben könnte, oder dir zumindest nützliches Wissen für den Bereich verleiht. Da wirst du dich aber selbst darüber informieren müssen, was es alles für Berufe gibt, die dir nützliche Fähigkeiten für deinen (erreichbaren) Traum bieten, GameDesigner zu werden und welche Berufe da wirklich am besten passen. Wie gesagt, ginge auch Fachinformatiker. Ich weiß nicht, wie hoch da die Hürden genau sind eine entsprechende Ausbildung zu bekommen direkt nach der Schule, aber im Zweifel kannst du ein Fachabi oder Abi an deinen Hauptschulabschluss hängen. Das würde dir dann nicht nur eine Ausbildung, sondern auch ein Studium ermöglichen. Ich selbst habe mein Abi nach meinem Realschulabschluss gemacht und in meiner Jahrgangsstufe waren auch zwei Hauptschüler, die es gepackt haben. Einer hat ein Jahr wiederholt und war dann eben ein Jahr später Abiturient... Meine Güte... Alles kein Weltuntergang! Eher fetten respect an ihn, dass er es durchgezogen hat.

    Wenn du "nur" eine Ausbildung bekommen kannst oder generell nicht weiter zur Schule gehen willst - warum auch immer, arbeite ein paar Jahre. Schließe die Ausbildung ab, informiere dich über "Aufstiegschancen" und studiere eben einfach später oder nebenher oder wie auch immer. Viele Studienplätze bieten die Möglichkeit eben DOCH noch zu studieren, wenn du eine gewisse Erfahrung (Abgeschlossene Ausbildung, mehrjährige Tätigkeit) in einem passenden Beruf mitbringst. Vermutlich bist du damit dann sogar besser aufgestellt, als der Großteil der Leute, der frisch aus der Schule direkt an die Uni geht, weil du schon einige Berührungspunkte hattest und weißt wie es "im echten Berufsleben" zugeht. Im Idealfall hast du sogar Geld.

    Oder du pfeifst komplett auf Bildung in die Richtung. Ist ein gangbarer Weg. Einfach irgendwo eine Ausbildung machen und nebenher hobbymäßig an Spielen arbeiten, immer am Ball bleiben, privat immer mehr darüber lernen (Was du eh machen müsstest)... immer besser darin werden und irgendwann deine Spiele veröffentlichen. Vielleicht hast du Erfolg, vielleicht nicht. Aber ein Studium ist auch keine Garantie für Erfolg.

    Viele fühlen sich irgendwann entmutigt, dadurch, dass sie zum Beispiel keine Ausbildung oder kein Studium in genau dem Bereich bekommen, für den sie sich am meisten interessieren und lassen sich dann hängen. Tu das nicht! Viele Wege führen ans Ziel und so manches Ziel entdeckt man auch erst unterwegs. Ich selbst hatte ein erfolgreich abgebrochenes(!) Studium hinter mir und keine Ausbildung...^^ als ich dann jahrelang in der Gastro war und echt wenig Geld verdient hab und super viel Arbeit hatte. Die ganze Mischung hat sich nicht gut angefühlt und zu der Zeit hat mir mein Abi gar nichts gebracht. Irgendwann hab ich dann die Reißleine gezogen und ich hatte die Möglichkeit eine Umschulung zum Fachinformatiker zu machen (dafür war das Abi wiederum hilfreich). 2 Jahre Dauer insgesamt mit der Möglichkeit offizielle Zertifikate von Microsoft, Cisco und Linux zu bekommen. Die hab ich alle mitgenommen... Ne eledige Paukerei sag ich euch, aber definitiv Türöffner im Berufsleben. Die Ausbildung und die Zertifikate haben allerdings 0 Bezug zum GameDesign, wie oben gesagt, bietet aber dennoch ein tieferes Verständnis von Prozessen, die da so stattfinden und hilft definitiv auch beim planen von Systemen, weil man eben genau das lernt. Mein Job hat gar nichts mit GameDesign zu tun. Aber ich liebe ihn trotzdem und er gibt mir Geld für Ressourcen, Tutorials, Neue Maker, Assets und sogar Freizeit im Gegensatz zur Gastro, wo ich nur tief in der Nacht am Maker sitzen konnte und generell einen überaus ungesunden Rhytmus hatte und die Armut mein ständiger Begleiter war. :)

    Lange Rede kurzer Sinn: Es ist gut, wenn du ein Ziel hast. Wie du da dran kommst und ob du Umwege gehen musst, oder sich deine Ziele über die Zeit sogar ändern ist eine andere Sache und liegt komplett bei dir. Möglich ist aber alles auf dem ein oder anderen Weg. Nur den Kopf nicht hängen lassen und dich durchbeißen, wenn es nötig ist!

    Das war jetzt vielleicht eher ein Motivationstraining als eine Empfehlung was du machen solltest.^^ Wie gesagt. Viele Wege führen ans Ziel!

    EDIT: Wichtig ist nur, dass du dich niemals geschlagen gibst und im privaten auch nicht auf Leute hörst, die dir sagen, du könntest dieses und jenes nicht erreichen, weil bliblablubb. Was du aus deinem Leben machst liegt ganz allein bei dir und für jede Tür die dir verschlossen wird, öffnen sich zahlreiche andere. Notfalls öffnest du sie dir selbst mit aller Gewalt ;)

    Selbst die Gastro hat mir viele Soft-Skills mitgegeben, die ich definitv nicht missen will. Wenn ich einige Leute sehe, wie sie mit Kunden / Mitarbeitern, whatever umgehen oder Angst haben auf Fremde zuzugehen, vor Leuten zu quasseln oder ganz einfach nicht gut in zwischenmenschlicher Kommunikation sind, bin ich froh, dass ich selbst einige dieser Probleme ablegen konnte. Gerade solche Softskills, die man nicht zwangsläufig in der Schule / Ausbildung oder im Studium lernt, machen meiner Meinung und Erfahrung nach einen riesen Unterschied.

    Sehr schön. Als Plugin ganz gut, denke ich. Das hieße ja evtl., dass man alle Möglichkeiten von Unity nutzen kann und zusätzlich die "einfacheren" Systeme des Maker-Plugins nutzen kann. Z.B. dass man einfach eine Save-Funktion bekommt, die alle verwendeten Variablen automatisch mitspeichert und alle Items, Zustände von Schaltern, und dergleichen. Hoffentlich kann man z.B. ein eigenes aktives Kampfsystem bauen, das mit den Werten aus der Database arbeitet und ein eventuell inbegriffenes Turn-Based-Kampfsystem gar nicht benutzen MUSS. Ich könnte mir schon sehr gut vorstellen, dass es einfach zu nutzen wie ein RPG-Maker ist, aber einem eben viel mehrere Möglichkeiten gibt. Das ist auf jeden Fall ultra interessant für mich, da ich mich in letzter Zeit mehr mit Unity als mit dem Maker befasse. Vorteile liegen auf der Hand. Unity kann alles machen. Dafür muss man eben auch alles machen. Hier kann die "Einfachheit" des RPG Makers schon viel Abhilfe schaffen.

    Auch finde ich den Unity Sprite Manager, Animator und Shader Graph extrem gut. Ein RPG Maker mit diesen zusätzlichen Funktionen.... Da schlacker' ich mit den Ohren, um ehrlich zu sein!

    Aber mal erstmal weitere Infos abwarten.

    Hallo ihr hübschlichen Leute,


    ich habe da eine Frage zu Javascript und dem umändern eines Plugins von Moghunter. Es geht um das Shatter-Effect Plugin für den MZ.


    Das funktioniert so, dass man das Event, auf welches man den Effekt ausführen will in einem Plugin Command angibt. Also die Event ID auf der entsprechenden Map.

    Jetzt wollte ich das Ganze aber für meine Templates nutzen. Also Events, die ich von einer Map auf alle anderen kopiere (mit Visustellas EventsMoveCore). Natürlich soll dabei der Effekt immer auf das Event selbst angewendet werden, das den Plugin Command enthält.


    Zunächst hab ich versucht einfach in den Plugin Command auf "Text" zu klicken und dann da ein Scriptschnipsel a la "this._eventId" einzufügen. Das hatte aber nicht funktioniert. 0 (in den meisten Fällen ja "dieses Event") ist auch ungültig. Ein Blick ins Plugin selbst förderte dann zu Tage, dass das Plugin hier auf einer Zahl besteht. Wie kann ich das ändern?


    Hier die entsprechenden Zeilen:


    PluginManager.registerCommand('MOG_CharShatterEffect', "CharShatterEffectEvent", data => {

    var charID = Number(data.id);

    var char = $gameMap.event(this._eventId);

    if (char) {$gameMap.charShatterEffect(data,char)};


    Wie muss ich die Variable definieren, damit ich beim Plugin Command nicht nur Nummern, sondern zb. auch Scriptschnipsel wie "this._eventId" oder "this.character(0)" reinschreiben könnte?


    Hab leider nicht viel Plan vom Scripten...

    Vielen Dank schonmal.

    Herzlich willkommen bei uns. :)
    Jau von der Einfindungs- und Konzeptphase kann ich ein Lied singen.^^ Wie viel will / kann man implementieren und wie viele Mechaniken sind eigentlich genug oder zu viel?
    Das muss wohl jeder für sich selbst herausfinden.

    Hallo und herzlich willkommen. :D


    Ich finde es vernünftig, dass du erst einmal auf Plugins verzichten willst. Nicht, weil sie nicht gut wären oder dergleichen, sondern eben, weil du damit besser lernst wie der Maker von sich aus funktioniert und was es alles für Hürden aber auch Möglichkeiten beim Eventen gibt. Im offiziellen Forum, oder unter Youtube Videos oder sonst wo liest man immer wieder Kommentare von neuen Usern, die nach Plugins fragen, die Funktionen bieten sollen, die man mit recht wenig Aufwand auch selbst eventen könnte, wenn man denn weiß wie. Ist ja auch ne tolle Sache, sich Dinge selbst beizubringen und das Erfolgserlebnis dann genießen zu können. Und auch wenn man eben mal Probleme hat, das zu erreichen was man will und feststeckt, lernt man jede Menge daraus und kann im Zweifel einfach mal fragen.

    Natürlich wird es immer Dinge geben, die ohne Plugins nicht möglich sind. Aber darum kann man sich ja dann kümmern, wenn man an so eine Grenze stößt, die man nicht bereit ist hinzunehmen.^^

    Auf jeden Fall gutes gelingen!

    Hallo!

    Bei der Challenge konnte ich nicht nein sagen. :) Ich mache ja eigentlich kaum welche mit, warum auch immer.... Aber jetzt hab ich mir die Nacht um die Ohren geschlagen, um eine hübsche Burg abzuliefern. Ich hab das aber nur just for fun und für die Übung gemacht. Man kann mich von der Verlosung ausnehmen. :)

    Ich hoffe sie gefällt! :) Ich bin jedenfalls mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden... Muss.... jetzt.... aufhören... Muss schlafen....! ^^


    Kein Problem, eine Hand wäscht die andere! ;)

    Ja, wenn du mal dazu kommen solltest, teile uns unbedingt mit, ob und wie es geklappt hat. Für mich ist es jetzt nicht so dringend xD Bin noch mit der Planung der Menüs beschäftigt, bevor ich da jetzt einfach loslege und hinterher alles umschmeiße, weil ich den Spieler mit Infos erschlage, oder zu wenige Infos gebe oder alles zu verschachtelt ist oder so.^^

    Das einzige Problem was ich gelesen habe ist: es funktioniert wohl nicht auf dem Smartphone / für Android. Zumindest nach dem letzten Stand, den ich gelesen hatte. Also werd ich teilweise Titlescreens, etc. doch selbst bauen / eventen müssen. :S

    Das hab ich auch gelesen. Auf der Support-Seite des HUD-Maker für den MV hatte aber ein Nutzer ein paar Zeilen Code hinterlegt und laut seinen Aussagen läuft zumindest diese Version damit auf Mobile / Web. Die Informationen sind also schon im Projekt, werden nur nicht abgerufen. Vielleicht wird es ja in Zukunft einen offiziellen Fix für das Problem geben, oder jemand der sich auskennt muss erstmal ein paar Zeilen schreiben xD.

    Irgendwas mit push stand da zumindest drinnen. xD Aber bin ja kein Scripter und verstehe da größtenteils Bahnhof.


    EDIT: Habs gefunden, gilt wie gesagt zumindest für die Version für den MV, aber vielleicht liegt ja ein ähnliches Problem vor?


    Kevin FrostAugust 31, 2020 at 12:25 PM

    I tried deploying an Android/iOS build of a game with this plugin, but when I build and install the APK then run the app the HUD doesn’t seem to want to show. I wanted to make sure it wasn’t just showing on test play, so I deployed a Windows build and ran the game, and the HUD shows just fine. Is there something special I need to do to make this plugin compatible with Android devices and have it show while playing?

    For the record, yes I have made sure all the needed images are there, no there are no conditions to hide the HUD elements, and yes it shows on play test and in the windows version of the game, just not mobile.

    Thank you!

    Reply

    1. Kevin FrostAugust 31, 2020 at 2:17 PM

      I found a solution to my own problem ‍

      In the SRD_HUDMaker.js file, edit line 443 to be the following, and it will start working on mobile:

      if (Utils.isNwjs()) { DataManager._testExceptions.push(_.mapFile, _.battleFile); }

    Danke für die Übersicht. War schon wieder kurz vorm Verzweifeln, da das HUD nicht im Game angezeigt worden ist. Dein Hinweis, dass man erstmal speichern muss hat dann geholfen. xD Falls Smrdmdde das in seinem Video auch erwähnt hat, hab ich's verpennt.^^


    Ich muss jetzt für mein Projekt Menüs bauen und werde das mal damit versuchen. Vielleicht ist es ja bequemer als Picture Common Events / Common Event Menu. Erstmal einarbeiten jetzt.

    Danke dir! Ich hatte mir schon überlegt, ob ich an irgendeiner Stelle die Variablen vorher auslesen und dann erst setzen / sie benutzen kann oder so. Sooo jetzt muss ich nur noch alles zurückbauen, was ich sonst so versucht hab und dann probiere ich das direkt mal aus! Wenn das klappt erspart mir das in Zukunft einfach soooo viel Arbeit für die ganzen Items. Das wäre schon ein Träumchen.^^


    EDIT: Wie ärgerlich, dass man erst alles richtig machen muss, bevor es funktionieren will ;).


    danke dir für dein scharfes Auge und die Erklärung, dass ich dem Common Event (oder vermutlich auch anderen Events) erst die Info über die SelfVar des jeweiligen anderen Events mitgeben muss, bevor damit auch etwas passieren kann. :) Klingt logisch!