Beiträge von Dafrag

    Eigentlich ist das ziemlich Simpel aufgebaut... Du kannst bei dem Buch




    ein paar "Tutorials" laden und sollte helfen den "Aufbau" das Tools zu verstehen... Wenn du dich im Maker auskennst, solltest du auf Anhieb klar kommen.



    Und mit dem Papier neben den Play Button links erstellst du eine weitere Ebene






    Mit Links klick wählst du etwas aus und mit Rechtsklick setzt du es wieder an einen Platz... Leider hab ich bisher keine Möglichkeit gefunden etwas anzuklicken ohne es gleich zu verschieben...


    Ansonsten Drück mal die F1 Taste.

    Ich bin dafür, dass wir diesen Thread hier löschen. Bevor wirklich jemand "Opfer" wird. Später wird diese Person das Forum beschuldigen warum das Team nichts unternommen hat gegen eine mögliche potenzielle "phishing" Seite. (Nur mein Gedanke)


    Es gibt viele Nutzer die vertrauen in dieses Forum. Da ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sich einige unerfahrene Benutzer sich denken "wird schon passen, wenn es hier im Forum steht". Ist jetzt keine Aufforderung an das Team, aber bin es gewohnt das solche dubiosen Seiten und Links eigentlich "gepflegt" werden. ;)

    Egal ob GIMP, Aseprite, Idraw oder Photoshop und wie sie alle heißen mögen... Es gibt kein magischen Tool wo durch Zauberhand dir etwas herzaubert oder es einfacher machen lässt. Es bringt auch nichts viele Programme zu kennen und keine zu nutzen!

    Fang doch einfach mal mit GIMP an. Da du ja schon "Erfahrung" damit hattest wird es einfacher für dich sein. Und falls du doch in ein gutes Programm investieren möchtest empfehle ich Aseprite.


    Nichtsdestotrotz musst du die Pixeln selber setzten und dich damit beschäftigen. Es gibt keine Magischen Tools!!!


    Tutorial!
    Schritt 1.... DO IT! :D

    Nun, da gibt es viele Möglichkeiten was das "Mobile Zeichentablet" angeht.


    Aber es gibt nur wirklich 2 Tablets die in Frage kommen... Die ich auch selber ausgiebig getestet habe und benutze




    Links das Apple Ipad Pro 12.9, rechts das Wacom MobileStudio Pro 13 i5 128GB


    Ich halte es kurz und knackig!



    Apple (Ipad pro 12.9)


    + Starke Akkuleistung

    + Sehr Dünn und Kompakt

    + Hohe Performance ( Ohne Laggs)

    + Läuft nicht extrem Heiß wie das Wacom

    + Gute Lautsprecher

    + Display mit guten Farben

    - Display sehr glatt und glitschig! Eine Schutzfolie (Paperlike!) zu empfehlen

    - Keine Express-Keys


    Wacom Mobile Studio Pro 13 ( i5 128GB )


    + Windows Betriebssystem ( Krita, Clip Studio, Photoshop usw.)

    + Kartenleser

    + 3x USB - C Anschlüsse

    + Display und Stift angenehm beim Zeichnen

    + Express-Keys

    - Akku sehr schwach (max. 4Std)

    -- Wird extrem Heiß

    -- Laggt sehr stark nach einer weile

    -- Nicht kompakt und wirklich nur mit einer Ablage oder einem Tisch nutzbar


    Musste mir extra für das Wacom-Tablet so etwas anlegen da die Lüfter nicht gerade gut angebracht wurden.

    Ich zeichne ab und zu gerne mal im liegen (Bett) oder auf dem Schoss und dadurch bekommt das Wacom-Tablet keine richtige Kühlung



    Fazit

    Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Apple die bessere Investition und es fühlt sich einfach besser an! Hab nach einigen Monaten das Wacom wieder angeschaltet und es fühlt sich wirklich "schrecklich" an im vergleich zum Apple.

    Ich bin absolut kein Apple-Fan aber das Apple-Tablet hat mich wirklich überzeugt und bin wirklich sehr zu frieden mit dem Teil.

    Egal ob als Fan Projekt oder Kommerziell. Es ist illegal, solange Grafiken und Sounds von Nintendo in deinem Projekt vorkommt. Die Chance ist wahrscheinlich nicht all zu hoch aber es kann sein, dass du das Spiel offline nehmen musst oder im schlimmsten Fall Geldstrafe zahlen.

    Die Pokemon sprites, Tiles, Charasets usw. sind alle rechtlich gesichert.


    Um auf der sicheren Seite zu sein, entwirfst du deine eigenen Monster, Grafiken und Tilesets, komponierst deine eigene Musik und Soundeffekte oder aber nimmst frei kommerzielle Materialen die dir zusagen für dein Projekt.

    Genau so sieht's aus. Du musst komplett von 0 anfangen. Natürlich kannst du einige Pokemon als Referenz benutzen für eigene Entwürfe aber Ressourcen allgemein von Pokemon sind tabu. Das pokemon essentials ist genau so illegal. Entweder du benutzt den Standard kampfsystem oder findest im Internet ein geeignetes legales Plugin.

    Es ist fast Unmöglich so eine Aufgabe alleine zu bewältigen ... Firmen wie Rockstar haben allein für das Spiel Red Dead Redemption 2 mehr als 8 Jahren Entwicklungszeit investiert. Die Arbeiter haben sich mehrmals beschwert aufgrund hoher Arbeitszeiten wie über 100 Stunden die Woche. Wenn man sich mit dem Spiel etwas befasst und paar Videos auf Youtube schaut (Ich selber hab das Spiel durchgespielt) sieht man wirklich, wie das Spiel voller Leben steckt. Jeder der NPC's hat Arbeit die sie nachgehen und wie die sich der Situation anpassen, die du teilweise verursachst (Schießerei etc.). Zudem erinnern sich die NPC's daran, was du ihnen angetan hast, wenn du sie Überleben lässt.




    Damit möchte ich dir sagen, dass du hier gerade eine echt verdammt große "Lebensaufgabe" ausgesucht hast, wo du zu 100% verzweifeln wirst. Fang doch mal erstmal klein an und denk nicht an jede kleine Option die möglich wäre usw.

    Man sollte zuerst lernen zu Krabbeln, bevor man losrennt. Schnapp dir den RPGMaker MV schau dir paar Videos an oder frag hier im Forum um Hilfe. Wir haben hier auch schöne Tutorials oder eben Discord, wo du live Hilfe bekommen könntest.


    Für Unity solltest du dir vorher paar Tutorials auf YouTube ansehen ob das überhaupt was für dich ist. Der RPGMaker MV bringt halt schnelle Ergebnisse auf den Tisch :D


    Grüße D.

    Hab hier etwas für dich!

    http://sumrndm.site/battle-log-upgrade/






    Ist ganz easy zu benutzen! :D


    Einfach bei den "Global Escape Chars:" den Farbcode \c[x] ~ (x > die Farbcodes kannst du durch die Reihenfolge der windows.png datei im Systemordner ansehen).

    Den Background kann man auch komplett unsichtbar oder Farbig darstellen (Transparenzmöglichkeiten von 0 - 255)




    Die erste Farbe beginnt immer, wie beim Programmieren üblich ist, mit der Zahl 0. Also müsstest du in deinem Fall einfach \c[15] benutzen, falls du die Textfarbe schwarz möchtest.

    für den Hintergrund benutzt man "hex color" somit wäre weiß " #ffffff " und für die Transparenz hab ich hier 255 benutzt. Umso höher die zahl umso weniger durchlässig. Wobei 255 max. ist und man gar nichts mehr dahinter sieht :whistling:


    hier ein beispiel


    Ich hoffe nur, dass sich bei deinem Font keine hässliche Kontur wie bei mir erscheint :/


    *Ende mit den edits* Ich sollte meine Beiträge besser planen xD



    Viel Glück mit deinem Projekt! :thumbup: