Beiträge von DerTulix


    Noch ein Problem was ich mit enden habe ist wenn zuviel "inspiriert durch" aufgenommen wird, langsam kommen wir halt an einen punkt wo innovation nicht mehr so vorhanden ist wie es mal war, da es A günstiger ist und B wir alles schonmal gesehen haben^^

    *Staubt sich erstmal ab.*

    So erstmal muss ich direkt sagen das ich deinen Text relativ anstrengend zu lesen fand von der Formatierung her (viele leertasten usw.), evtl solltest du bei nächsten mal mit "Spoilern", "Fetter Schrift" und "Überschrifts-Funktion" arbeiten.

    Aber jetzt zu deiner Thematik.

    Ich denke das es alles geben sollte. Dabei ist die Story dahinter das wichtigste, macht es Sinn das die bösen Trolle (Klischee...) sich gegen die "netten" Menschen stellen? Vermutlich aber was ist wenn die Menschen von Anfang an mit den eig. bösen Trollen gegen eine Bedrohung gekämpft haben und einander immer besser verstehen und jetzt "Freunde/Neutral" zueinander gestimmt sind?

    Ich denke immer noch der Hauptgrund weshalb Konflikte enstehen liegt in dem geringen Verständnis verschiedener Kulturen, sowie der Unfähigkeit miteinander zu kommunizieren... dann kommen natürlich noch dinge wie Irrglauben und Einflüsse der falschen Personen dazu (wenn der Führer eines Volkes gegen ein anderes hetzt wird ein Großteil ihm Folgen.).

    Also solltest du dir in deiner Welt darüber Gedanken machen wie der Ursprung der Dinge ist. Menschen stammen vermutlich alle vom selben Ursprung ab dh. vllt ist ihre Sprache sehr ähnlich und die Kommunikation viel ursprünglich sehr leicht deswegen, dadurch konnten sich historisch gesehen schon früh Verbündete entwickeln.
    Es könnte aber auch sein das die Menschen sich komplett unterschiedlich entwickelt haben und sich zwei fanatische Weltanschauungen entwickelt haben, vllt sind die einen auch bei Orks/Fischwesen/oä. aufgewachsen/angesiedelt (friedlich) und die andere hälfte wurde von Beginn an von ihnen ausgebeutet. In diesem Fall hättest du eine Rasse mit zwei komplett verschiedenen Weltanschauungen (Pro/Contra-Fischwesen).

    Ein weiterer Fakt ist wohl die Anatomie der Rassen/Wesen wenn jetzt ein Wesen sich von Fleisch ernähren muss und das andere vllt ein Tierwesen ist dann werden die es wohl komm toll finden das (nennen wir sie mal Tierfresser) Tierfresser ihre Artgenossen/verwandte Rasse verspeisen. Vielleicht würden die Tierwesen es dann aber tollerieren das die Tierfresser dafür Menschen essen. (Ich glaube dieser Punkt wird klar).

    tl;dr: Je nach Geschichte und Logik in deiner Welt macht eine Trennung, sowie ein gemischtes Zusammenleben definitiv sinn. Ein komplett harmonisches Zusammenleben schwer realistisch umzusetzen aber definitiv nicht unmöglich.

    Ich glaube das dir keiner wirklich sagen kann welchen RPG - Maker du nutzen sollst, es liegt eher daran welcher dir am meisten gefällt.
    Wir haben hier, soweit ich weiß, Nutzer unterschiedlichster Maker im Forum und jeder ist soweit glücklich mit seinem.
    Am weitest verbreitetsten sind wohl VX Ace und MV, was sich dann auch an der Menge der Plugins wieder spiegelt.

    Ansonsten wenn du keine "besonderen" Skills hast in der Richtung RPG-Maker (Scriptsprache / "Grafiker" / oä.) dann ist es wohl Geschmackssache.
    Aber hier im Forum gibt es definitiv Leute die dort besser informiert sind als ich, hoffe konnte da trotzdem ein wenig helfen.

    Zum Thema Discord je nachdem wie viel grade los ist findest du eig. immer jemanden sowohl Grafiker/Künstler als auch Programmierer oder einfach Leute die Ahnung haben :P
    Sollten es allerdings größere Fragen sein, sowie wie diese (Welcher Maker) dann auch ruhig im Forum fragen, so bleibt es der Nachwelt erhalten x)

    MfG Tulix

    Also generell ist Minecraft nicht mehr so meins hab es zu release mal ne ganze Weile gesuchtet...

    Aber was ich eig. loswerden wollte ist das ich es ein wenig komisch finde das es (zumindest hab ich das so verstanden) keine Möglichkeit gibt den Server mal zu testen.
    Also sehe ich quasi nicht für was ich jetzt mein Geld / Coins ausgebe. Wenn ich das falsch verstanden habe - mein Fehler.

    MfG