Beiträge von Commander_Bert

    Das ist auch sehr gut geeignet, wenn Du z. B. aus irgendwelchen Gründen Wände im Tileset durchgängig definieren musst, aber dennoch niemand natürlich durch die Wand gehen soll, dann kann man die Wand damit auch sperren. Damit muss ich auf verschiedenen Maps arbeiten.

    Cosmo : ok, jetzt ist klar, was Du meintest

    PandaMaru : das PlugIn ist schon in der Richtung, die ich angedacht habe, allerdings fehlen mir einige, m. E. wichtige, Features, die ich geplant habe, wie z. B. eine Variable für die Zeit (ist nur fix in den Parametern einstellbar) oder eine Variable für die Richtung (existiert gar nicht).

    Edit: Außerdem ist dieses PlugIn nur für das Kampfsystem gedacht, da für "normale" Events gar kein Trigger drin ist.

    Ich muss nochmal die Terms of Use lesen, eventuell kann ich dieses PlugIn ja als Grundlage bzw. Ausgangsbasis für mein eigenes verwenden.

    Hab mal bei Archeia nachgefragt, da die Terms of Use nirgendwo bei dem PlugIn stehen.

    sorry, Missverständnis, PandaMaru , mit dem "Loading... - Screen" meinte ich nicht den eigentlichen Ladebildschirm beim Laden gespeicherter Spielstände, sondern den Screen "Now Loading ...", der hin und wieder beim Wechseln von Maps auftritt. Ob man den mit einer solchen animierten Überblendung sozusagen eliminieren kann, war meine Überlegung.


    Aber für den Ladebildschirm wäre das natürlich auch keine schlechte Sache, wenn man die Zeit gefühlt etwas verkürzen kann durch eine Animation.


    Es gibt einige, die sich an Alternativen zum Loading Screen versucht haben

    p. s.: Der Link für den Download funktioniert scheinbar lt. Kommentaren schon seit März 2017 nicht mehr.

    PandaMaru : Danke für die Info, ich schau mir das PlugIn mal genauer an, ob es das ist, was ich erstellen wollte. Es sieht fast so aus, als ob vor mir schon jemand den gleichen Gedankengang hatte wie ich, dass diese, zwar einfachen, aber halt auch sehr tristen Übergänge nicht besonders schön sind, speziell, wenn dann auch noch der Loading ... -Screen aufpoppt, gut, ob sich das mit einem solchen PlugIn vermeiden lässt, wäre noch zu prüfen.


    Hätte nichts dagegen, wenn es das wäre, was ich meine, würde mir viel Arbeit sparen.

    Mir geht es dabei nicht um die Überblendungen in den Kampfmodus, von denen ich zugeben muss, keine Ahnung zu haben, da ich sie noch nie verwendet habe, sondern um die normalen Überblendungen von einer Karte zur anderen, da ja z. B. bei Tür- oder Mapwechsel-Events von Hause aus nur 3 Auswahlmöglichkeiten existieren (die 3. - keine - ist ja für das gedacht, was man selber einbringen will).

    Sicher kann sich jeder so ziemlich alles selber basteln über den jeweiligen Event mit Bewegungsroute, Bild ein- oder ausblenden, Bild drehen etc., aber wenn man das über ein Auswahlmenü oder etwas ähnliches einbringen könnte, würde das, denke ich mal, dem einen oder anderen diesen Aufbau erleichtern. Wie schon gesagt, ich plane dieses PlugIn ja für den MV, für den es, soweit mir bekannt ist, kein derartiges kostenloses PlugIn gibt.


    Edit: Meine Anfrage zielt auch auf 2 Punkte ab, 1. gibt es außer von mir überhaupt Interesse an einem solchen PlugIn und 2. Ich hab zwar jede Menge Ideen, wie man solche Überblendungen auslegen kann, aber alle Möglichkeiten fallen mir mit Sicherheit nicht ein.

    Also Standard ist noch gar nichts, noch bin ich am Ideen sammeln, da ich das PlugIn nicht wirklich mehrfach umschreiben möchte und zwar fit bin mit abstrakter Denkweise, aber beim Programmieren mit JS noch nicht so fit mit dergleichen Umsetzung.


    Das Einzige, das schon als Standard geplant ist, sind über PlugIn-Commands einspielbare Variablen für die Art der Abläufe, die Richtung, Geschwindigkeit. Weitere Vorschläge für Variablen sind auch willkommen.


    Erste Variante ist notiert, wird dann aber einstellbar von der Richtung werden, da ich natürlich jedem jegliche Freiheit lassen möchte.

    Allerdings muss ich zugeben, dass ich die zweite Variante nicht so wirklich verstanden habe, wie wann was ablaufen soll.

    Da ich meine Spiele etwas abwechslungsreicher gestalten möchte, bin ich auf die Idee gekommen, ein PlugIn zu erstellen, mit dem man die Überblendung von einer Map auf eine andere oder ähnliches auf unterschiedliche Weise darstellen kann. Das Ganze ist von mir gedacht als Ersatz bzw. Ergänzung des üblichen Verfahrens: Bildschirm ausblenden, Tap-Tap-Tap, Bildschirm wieder einblenden.

    Dazu zwei Fragen in die Runde:

    1. Würde grundsätzlich auch von anderen an einem solchen PlugIn Interesse bestehen?

    2. Welche Arten von Überblendungen wären für Euch interessant?


    Um ein paar Beispiele zu nennen:

    In den 70ern wurde häufig in Serien eine Überblendung verwendet, in der die Szene "einfriert", der so entstandene Screenshot drehend verkleinernd ausgeblendet wurde, dann die neue Szene (eingefroren) entgegengesetzt drehend vergrößernd eingeblendet wurde, bis sie das Bildschirmformat erreicht und dann die Szene anläuft, teilweise lief das auch mit Umschaltung zwischen Farbe und Schwarz-Weiß.

    Eine weitere Möglichkeit wäre das Einfrieren, dann horizontales oder vertikales Drehen des Screenshots zum nächsten Schauplatz (in unserem Fall einer anderen Map oder einer anderen Position auf der selben Map) und dann wieder anlaufen.


    Noch eins, dieses Thema ist für den i_RMMV gedacht, könnte aber in ähnlicher Weise für andere Maker auch umgesetzt werden.


    An dieser Stelle bring ich jetzt mal eine Liste der bisherigen Vorschläge (die Reihenfolge ist keine Gewichtung oder Priorisierung):


    1. Ein Screen schiebt oder schubst schrittweise den anderen weg

    2. Ein Bild wird schrittweise zum Abdecken des Screen ein- und wieder ausgeblendet (Richtung einstellbar)

    3. alter Screen wird eingefroren, rotierend verkleinernd ausgeblendet, neuer Screen gleich oder entgegengesetzt rotierend vergrößernd eingeblendet und dann "entfroren" und fortgesetzt

    4. Ausklappen des alten Screen in beliebiger Richtung, eventuell mehrfach geteilt, und Einklappen des neuen Screen in beliebiger Richtung.

    Leider steht nichts über einen eventuellen Preis, der wäre schon interessant.

    Allerdings sind professionelle Programmierer grundsätzlich ausgeschlossen, wenn sie etwas mit Gaming zu tun haben. Schade

    Jedenfalls hab ich den Fragebogen so verstanden.