Beiträge von Mina

    Ich hab auch vor kurzem mit Parallax Mapping angefangen und es geht mit der Zeit wirklich um einiges schneller und es sieht so viel hübscher aus ^.^



    Zur Frage ob sich die Mühe lohnt: Ich denke das musst du für dich selbst entscheiden.
    Ich habe bis jetzt in keinem meiner Projekte eine Worldmap benutzt, weil es nicht nötig war, da die Spiele immer nur in der näheren Umgebung gespielt haben.
    Für mein Hauptprojekt bin ich noch am Überlegen. Ich denke aber ich werde es so machen wie in "Illusion of Time". Es wird ne Map geben, aber man kann sich nicht selbst darauf bewegen, beziehungsweise nur bedingt ^.^

    An sich finde ich ausgereifte Worldmaps aber sehr sehr schön. Wenn du das machst wie Realtroll zum Beispiel, dass auch zufällige Sachen auf der Worldmap passieren (Wolfenhain macht das ganz gut) dann ist das natürlich absolut premium

    Ich persönlich mag überhaupt keine Open World Games.
    Ich hab schon n paar gespielt, am längsten wohl Zelda BotW aber das ist einfach nicht meine Art Spiel.
    Mir war Windwaker schon zum erkunden zu groß.
    Ich mag lieber "kleinere" Spiele, in denen ich nicht komplett die Orientierung verliere :)

    Ich kenne das, nicht beim Makern, aber bei meinen Romanen.
    Ich hab einen Roman, der ist fast fertig, es fehlt nur das Schluss Kapitel. Und ich bringe es nicht über mich es zu schreiben, obwohl ich genau weiß was passiert und was darin vorkommt.
    Tipps hab ich leider keine, aber ich schließe mich hier mal an.

    Ich habe bereits bei den ersten beiden Events mitgemacht und schalte mich jetzt hier vielleicht auch mal ein.

    - NEU: Erstellt bitte zu eurem Anzeigename auf Steam einen RPG Maker MV/MZ Charakter (Aus dem Charakter Generator) und schickt ihn mir (SpeedyUnderwood) spätestens eine Woche vor Einsendeschluss zu. (21.05.2021)

    Dieser Charakter hat NICHTS mit dem Spiel zu tun.
    Wenn Don die Spiele vorstellt, gibt es vorher, wie bei einer Castingshow einen Charakter, der sein Spiel vorstellt.
    Deswegen soll der Charakter aussehen wie ihr selbst. Das dient nur dazu, dass da nicht nur steht "Mina" reicht ein Spiel ein, sondern es kommt der Chara in den Raum und stellt selbst sein Spiel vor. Ich hoffe ihc hab das verständlich geschrieben.
    Ich glaube, dass dieser Punkt schon für viel Verwirrung gesorgt hat.

    Außerdem sollte das Projekt mindestens 30 Minuten und maximal 3 Stunden präsentiert werden können. Das bedeutet ebenfalls das ihr die Spielstiele und Kommentarkultur der Streamer berücksichtigt. (Peilt also am besten bei euren eigenen Spieletests zu euren Projekten ungefähr max. 2 Stunden an)

    Ihr müsst euch einfach denken, dass Streamer eventuell mal länger für Rätsel brauchen, weil sie sich nicht nur aufs Spiel konzentrieren, sondern auch auf das Unterhalten von Leuten und zusätzlich den Chat.
    Außerdem lesen Streamer jede Textbox laut vor. Es ist verrückt wie viel länger das dauert, als wenn man alles allein und still für sich liest.
    Die angegebenen 2 Stunden sind ein guter Richtwert, an dem man sich langhangeln kann. Denkt also weniger an mind. 30 Min und längstens 3 Stunden, sondern orientiert euch an höchstens 2 Stunden.



    Soweit ich gelesen hab, waren das wohl die größten Probleme.
    Ich denke die Themen sind soweit relativ klar benannt. Gerade "Scherze/Troll" sollte für den ein- oder anderen total lustig sein.
    Ich bin gespannt auf eure Spiele, und macht euch nichts draus, wenn ihr die "Insider" aus den Videos nicht versteht. Das ist wirklich nicht wichtig.
    Das ist nur ein "Schmankerl" für die Leute die es verstehen.

    Ich hab tatsächlich selbst gar keine Maker Spiele gespielt, bevor ich selbst mit dem Maker entwickelt habe.
    Aber ein Freund von mir hat damals Lets Plays gemacht und hat Unterwegs in Düsterburg gespielt.
    (Vampires Dawn auch, aber das hat mich überhaupt nicht gecacht)


    Wir kamen dann ins Gespräch über den Maker und dann dachte ich mir, cool! Das schaue ich mir auch mal an ^.^