Beiträge von ChimaereJade

    Ebenso und viel Spaß mit Deinem Projekt!

    Bei Fragen hast Du hier eine Menge Leute an der Hand. Noch schneller wird meist bei Discord auf Fragen eingegangen. Das Forum hat den Vorteil, dass man Lösungsansätze auch für die Nachwelt gut sichtbar hinterlassen kann. :)

    Ich bin da nicht mehr ganz so fit wie andere, aber grob würde ich aus dem Bauch heraus folgendes sagen:

    ACE:
    -32x32 Pixelraster
    -RGSS3-Bibliothek für Skripte (Ruby als Skriptsprache)
    -Gute Auswahl an Ressourcen und Skripten
    -Etwas günstiger im Preis

    MV:
    -48x48 Pixelraster (allgemein etwas höhere Auflösung)
    -JavaScript
    -Sideview, wie auch Frontview-Kampfsystem integriert (beim Ace gab es nativ nur ein Kampfsystem, wenn ich mich nicht täusche)
    -Als Anwendung konzipiert, welche auch in Browsern laufen kann (leider mehr schlecht als recht, sobald Plugins dazu kommen)
    -Mittlerweile dank seines Alters ebenfalls eine gute Auswahl an Ressourcen und Skripten

    Generell würde wohl jeder der Maker Deine Bedürfnisse erfüllen. Aus dem Bauch heraus würde ich wohl zum MV raten, da dieser aktuell am meisten Plugins spendiert bekommen dürfte (welche auch noch gepflegt werden) und somit recht einfach um einige Deiner gesuchten Funktionen erweitert werden kann. Auch das Interface ist relativ übersichtlich geworden - gerade die Datenbank.
    Wenn Dir die Grafik an sich nicht so wichtig ist, wäre das auch kein Hindernis, da sich seit dem VX das Mappingsystem nicht mehr allzu stark verändert hat, ebenso wenig wie die etwas eckigere Optik der Standard-Tiles (für welche es aber auch Alternativen gibt). Wichtig wäre nur zu erwähnen, dass es ab dem VX nur noch gemalte Tilesets und gepixelte Charsets gab. Reine PixelArt endete nach dem XP.

    Was die Speicherkompatibilität betrifft so kann ich keine 100% sichere Antwort geben. Ich meine aber, wenn Du die Kapitel chronologisch entwickelst und im Verlauf der Entwicklung keine Systeme wieder über den Haufen wirfst, sollte es kein Problem sein einen Speicherstand von Kapitel 1 in Kapitel 2 weiter zu verwenden - vorausgesetzt es handelt sich um dasselbe Projekt, welches lediglich nach hinten erweitert wird. Probleme wird es höchstwahrscheinlich geben, wenn Du im Nachhinein nochmal Variablen, Maps (die bösen Teleporter) oder andere Dinge änderst, welche im Savegame noch alt einprogrammiert wären. Das könnte unschön enden.

    Ich hatte lange alles in Word-/Open Office-Dokumenten gesammelt, angefangen von der Zielsetzung des Spieles aus Sicht des Entwicklers, über zum Worldbuilding, angestrebten Gameplayelementen/Features und Handlung. Hierbei kommt für mich mittlerweile das Worldbuilding vor der Handlung, damit sich die Geschichte in die Spielwelt einfügt und nicht umgekehrt.


    Aktuell bin ich jedoch auf ein Notizbuch übergegangen und muss sagen, dass es mich mental insofern unterstützt, als das ich mich nicht lange mit Formatierungen und Wortklaubereien aufhalte, sondern das Ganze wie ein Handbuch aufziehen und im Voraus die Gesamtstruktur durchdenke, bevor ich den Stift aufsetze.

    Jeder Eintrag fühlt sich "gewichtiger" und durchdachter an. Kann aber eine rein subjektive Empfindung sein. :D

    Rinober  
    Witzig dass Du das erwähnst - ich hatte tatsächlich schon mit dem Gedanken gespielt und ihn aktuell vorübergehend verworfen, da ich noch nach verschiedenen Möglichkeiten suche, die Deckenhöhe möglichst gut anzudeuten (es gab beispielsweise schon Experimente mit der Höhe der Rauchsäule), ohne dass einem das Sichtfeld zu sehr blockiert wird. ^^

    Ich bin Freund einer Mischung aus festem Konzept und ausreichend Flexibilität, um existente oder künftige Ideen auf ihre Funktionsweise überprüfen und notfalls abändern zu können.

    Deswegen sehe ich ein Konzept auch nur als grobe Orientierung.


    Anfangs habe ich alles aus dem Bauch heraus gemacht, später dann mit mehr Erfahrung und diversen Ideen mehr Zeit auf dem Papier, als im Programm verbracht - wenn ich denn überhaupt von der Theorie aus auch in der Praxis ankam.

    Es besteht halt die große Gefahr, dass man Dinge auch "zerdenkt" oder versucht wirklich jedes kleine Loch mit Infos zu füllen, anstelle dem Spieler auch Raum für Interpretationen zu lassen.


    Deswegen nutze ich mittlerweile eine Mischung aus beiden Extremen mit einem größeren Fokus auf Spontanität, um keine inneren Blockaden aufzubauen sondern stetig produktiv zu bleiben. :)

    Wie versprochen - hier ist (mal wieder mit etwas Verzögerungen) das Update zum Inneren des Gasthauses! Dieses mal bekommt ihr einen besseren Eindruck des aktuellen Standes des Spieles (und seiner Atmosphäre), weil ich euch das erste Video präsentiere! Die Bewegungsanimationen befinden sich immer noch in starker Bearbeitung (gerade die letzten Frames der Füße), aber ich möchte diesen schon länger fertigen Teilabschnitt nicht länger vor euch verbergen und euch ein besseres Gesamtbild der Entwicklung liefern.


    Das nächste Update wird sich mehr mit dem Spielkonzept befassen und euch genauer veranschaulichen, welche Schwerpunkte und Möglichkeiten ihr im Spiel vorfinden werdet. Außerdem hoffe ich neben dem regelmäßigem "Pixel-Guess-Friday" in den nächste Wochen auch wieder mehr sichtbaren Fortschritt zeigen zu können. Bleibt gespannt!

    Was das Rechtliche betrifft, so darf man die Grafiken und Sounds/Musik anderer Werke nicht einfach weiterverwenden - unabhängig davon, ob man etwas verkaufen oder verschenken möchte. Der Ersteller von Undertale hält die Lizenzrechte an den Ressourcen seines Spieles und somit müsste man bei ihm erst eine Nutzungserlaubnis einholen, bevor man Werke mit seinen Ressourcen öffentlich teilen darf.

    Gerade in RPG-Maker-Kreisen war dies vor ca 10 Jahren noch ein sehr wenig beachtetes Thema und viele bekannte Spiele steckten voller RIPs aus bekannten Spielen. Heutzutage sind viele dieser Spiele nicht mehr herunterladbar, da die Foren die Haftung für sowas (verständlicher Weise) nicht übernehmen wollen oder man kann sie noch herunterladen, aber es fehlen beispielsweise einige Lieder und Grafiken wurden gegen frei verwendbare ausgetauscht.

    Zu dem Thema empfehle ich als Wissensgrundlage auf jeden Fall, sich hiermit mal beschäftigt zu haben. :)
    Viele frei verfügbare Ressourcen (auch Grafiken hier im Forum) sind meist im Sinne dieser Lizenzen aufgebaut - sei es eine Namensnennung in den Credits, eine notwendige Rücksprache mit dem Ersteller bei kommerziellen Absichten oder wenn man die Grafiken verändern (editieren) möchte.

    ---

    Wie gesagt - ich fände es cool, wenn Du aus Deiner bisherigen Arbeit ein eigenes, volles Spielerlebnis machen würdest! Das Gameplay an sich ist nicht geschützt und somit kannst Du gerne starke Inspirationen geltend machen, so wie es auch etliche Harvest Moon-Likes oder Castlevania-Likes gibt. :D

    Wenn man von den rechtlichen Aspekten absieht, schaut das schon ziemlich cool aus. Vielleicht hast Du ja Lust, mit diesem System noch eine eigene Note in das Ganze zu bringen. Wäre sicherlich eine erfrischende Ausgangssituation. :)

    Freut mich zu hören und zu sehen, dass es wieder vorwärts geht! Erfreuliche Veränderungen im Privatleben seien außerdem natürlich auch jedem gegönnt. :D
    Ich finde den Schritt zu den animierten Battlergrafiken wirklich mutig und ansehnlich - neben all den Buffs und Debuffs (wovon ich ja schon lange ein Fan bei Dir bin), freue ich mich schon auf die ersten Kämpfe! Aber ja, der Fokus auf Story und Entdeckung ist etwas, was ich ebenfalls nochmal eine Prise spannender finde. Fiktive Welten zum eintauchen und verweilen - was möchte man da mehr? :)

    Habe mir selber vor ein paar Tagen das Zoom H2n mit Zubehör für Umgebungsaufnahmen gekauft und muss sagen, dass es in Verbindung mit dem Rauschfilter von Audacity bislang wirklich gute Dienste leistet. Bin auf jeden Fall gespannt, was Du zu berichten haben wirst und für allgemeine Tipps zu Soundaufnahmen (neben den bereits hier gelesenen) stets dankbar. :)

    Wow, das ist eine wirklich coole Überraschung! Natürlich freut man sich riesig. Danke sehr! Dieser Monat hatte echt eine Menge cooler Bilder zu bieten! :)


    Ich hoffe mal dass Jitsu auch weiterhin jedes kleine Juwel finden und nominieren wird! Guten Geschmack beweist er ja immer wieder - immerhin dürfen wir uns gemeinsam freuen! :D