Beiträge von Dezue

    Das Phänomen, dass man ein Werk (wie z.B. ein Spiel) nicht gerne "weggibt", sondern den Abschluss/Release immer weiter verzögert, indem man entweder an irgendwelchen Kleinigkeiten arbeitet oder, wie in deinem Fall, fast gar nicht mehr, ist meiner Beobachtung nach in allen kreativen Bereichen recht verbreitet.
    Wir verbringen ja auch einige Zeit mit unseren Werken und "gewöhnen" uns an sie, da fällt das Aufhören mitunter nicht leicht.
    Mir geht es bei vielen Bildern so, dass ich am Ende nochmal über irgendwelche Kleinigkeiten drübergehe, statt einfach am nächsten Bild weiterzuarbeiten. Also, du bist damit nicht allein :D

    Was bei Bildern in der Regel zeitlich überschaubar ist, ist bei größeren Werken wie Spielen natürlich umso gewichtiger. Der Trennungsschmerz ist einfach größer, weil das Spiel einen großen Teil unserer Kreativität gebündelt hat, und diese Gestaltungskraft nun (erstmal) kein Ziel mehr hat, auf das sie sich richten könnte.
    Das ist imho ein ganz normaler, menschlicher Prozess.

    Zudem ist für viele (Hobby- und Pro-) Devs der Release nicht nur ein ziemlicher Einschnitt, sondern eben auch oft ein riesengroßer Schritt an sich. Plötzlich können auch andere unser Spiel spielen, und es ist nicht vorhersehbar, was sie sagen werden und wie wir damit zurechtkommen. Ein Release bedeutet oftmals eine Doppelbelastung - wir müssen uns von einem liebgewonnenen Werk trennen UND gleichzeitig den Release gestalten, Feedback (oder die Abwesenheit davon) verarbeiten, Comments beantworten etc.
    Auf einmal gehört uns unser Baby nicht mehr allein.

    Verständlicherweise ein großer Meilenstein, den viele Devs auch innerlich oder unterbewußt vermeiden.
    Lustigerweise trifft das teilweise auch auf Alpha-, Beta- oder sonstige Vorversionen zu, obwohl da der Trennungsschmerz nicht (so arg) gegeben ist. Irgendwie igelt man sich so ein.

    ---

    Es gibt glücklicherweise auch Wege, dem zu begegnen, ohne dass es wie bei dir letztendlich zur Frustration führt.

    Der einfachste Weg ist es (meiner Erfahrung nach), sich einfach im Releasen zu üben. Immer mal wieder eine Arbeitsversion raushauen und Feedback sammeln, das motiviert zum Weitermachen und bettet das Releasen selber im Arbeitsprozess mit ein. Wir/ich warten gar nicht bis zur Beta, sondern zeigen inzwischen auch früheste Alphas her.

    Eine feste Deadline ist ein weiterer Weg, aber der ist im Hobbybereich imho nicht so gut aufgehoben.

    Was für mich auch gut klappt, sind mehrere Projekte, die man bearbeitet (nicht zu viele). Ein großes und ein kleines sind ganz gut, dann hat man immer etwas Tapetenwechsel.
    Ab und zu bei einem Jam mitmachen hilft auch beim "Releases-Üben", ohne dass da zuviele Ansprüche an Perfektion gestellt werden.
    Jams sind auch die "kurzfristigste" Lösung, die man quasi sofort umsetzen kann, weil eigentlich ständig irgendwelche Jams laufen :D Und man sieht ja, wieviel kreative Energie z.B. die Forumsjams hier immer wieder freigeben.

    Letztendlich kommt es aber natürlich auf deine eigenen Ziele und Vorstellungen an. Manchmal muss man auch einfach mal den Schritt wagen und sich zu etwas "zwingen", um zu merken, dass es im Nachhinein gar nicht so schlimm war - manchmal ist es aber auch besser, in "Wellen" zu releasen, also z.B. nur eine feste Gruppe für die Betatests sammeln und dann langsam erweitern oder so.
    Vielleicht kannst du dir ein paar Dinge aufschreiben, von denen du denkst, dass sie dir helfen würden? Und dann nach ein paar Tagen nochmal anschauen, die rauspicken, die dir am besten gefallen, und dann anfangen, sie umzusetzen.

    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg dabei, und bleib funky! ;)

    pcUQTdu.png


    Tw0Face   MagicalSpaceWizard


    Geh beiseite, du Langohr! Du bist echt eine Plage

    Ich bin's, Santa Claus, und ich erklär dir die Lage

    Bin der wahre Geschenkebringer und beliebt überall

    Du bist nur ein Möchtegern mit Parasitenbefall


    Ich steppe durch Kamine, du mümmelst Vitamine

    Mit meinem Luxusschlitten bin ich fly wie Zeppeline

    Ich Bart du Hasenscharte - Bro, was willst du hier?

    Bei uns beiden riecht's nach Hase, nur bei mir nicht nach Tier


    Du willst an mir vorbei kommen? Musst erstmal um meinen Sack laufen

    In allen Ecken legst du Eier ab wie Fliegen auf einem Kackhaufen

    Hau lieber ab ins Wunderland, musst dir nur noch einen Frack kaufen

    Wenn ich mit dir Karnickel fertig bin bleibt dir Spack nur noch Lack saufen


    Und Jesus? Vergiss es

    Ich: Riese - Du: Zwerg

    Ich häng ab in Kreuzberg

    du am Kreuz auf 'nem Berg


    🖐🎤

    Heyho, ihr Hübschen!

    Brr, ist euch auch so kalt? Da hilft nur Glühweintrinken und Zocken, und gerade ist mein Glühwein leer geworden...
    Mit diesem blöden (oder coolen?) Spruch leite ich meine Bewertung ein, wobei "Bewertung" vielleicht zu viel gesagt ist. Ich mag eigentlich gar nicht so viel reviewen und bewerten, für mich geht es bei Jams eher darum, Spaß zu haben und etwas auszuprobieren, ohne große Konsequenzen.
    Deswegen hier der Einfachheit halber meine subjektiven Top 3, bewusst ohne eine bestimmte Reihenfolge:

    Ich möchte mich auch nochmal sehr bei dir, Boandlkramer , für's Ausrichten bedanken!
    Eigentlich hatte ich Anfang des Monats gedacht, ich habe keine Zeit, beim Jam mitzumachen, am Ende hatte ich aber ein sehr coolen Monat mit sage und schreibe vier Releases (davon zwei Jams) - irgendwie hat die Woche am Frozen Laser Temple meine Lust an Jams wieder beflügelt, und ich bin quasi nahtlos in den nächstem Jam geschlittert (wie du ja scheinbar auch haha) und habe erstmal keine Pläne, wieder davon abzulassen.
    Auf seine Art ist dieser Kreislauf aus hektischer Betriebsamkeit und schneller Gratifikation suchterregender als jedes Game :D

    Was mir auch gut gefallen hat, war der Jam-Channel auf Discord, der eine sehr schöne "Wir machen zusammen Games und reden darüber"-Atmosphäre aufgemacht hat, die ich hier noch nicht so oft erlebt habe. Das war für mich besonders schön zu sehen - diese besondere Energie, die fast nur bei Jams entsteht.
    Meine 3 Punkte möchte ich deshalb nicht den Spielen meiner Top 3, sondern den Einreichungen geben, die mir noch zuwenig Liebe abbekommen haben, obwohl sie genauso für diese Energie gesorgt haben, und zwar "Kalt erwischt", "Kalt" und "Dreamtime" (auch wenn ich eines davon nicht zum Laufen gekriegt habe :D)
    Schön, dass ihr mitgemacht habt, euch ausprobiert und weiterentwickelt habt!

    Danke für den Jam und bleibt funky!
    Dez


    Yeeeah herzlichen Glückwunsch, ihr beiden Jitsu   Cosmo ! Ihr macht tolle Arbeit (und auch tolle Memes haha), gerne immer weiter so!

    ninja_hearteyesninja_heartninja_heartninja_heartninja_heartninja_hearteyes

    An dieser Stelle möchte ich auch dich, PandaMaru , herzlich grüßen - ich hatte ja noch das Glück, dich kennenzulernen, und deine herzliche Art und deine wertvollen Ratschläge sind sehr mitverantwortlich dafür, dass ich mich hier wohlgefühlt hab und letztendlich geblieben bin. Danke dafür! ninja_heart

    Hahaha Yoraiko du alter Cheater! ^^
    Wie bist du denn in den gesperrten Content gekommen?! ninja_rofl
    Nein Spaß, war natürlich meine Schuld - Nochmal als Info: Für den Jam wurde NUR der Frozen Laser Temple-Level gemacht (also, neu erdacht, komplett neu gezeichnet und neu geskriptet), da er aber später ins Hauptspiel Smutty Scrolls soll, hab ich ihn gleich da drin gemacht und den Rest der Zugänge gesperrt - einen habe ich wohl vergessen, und genau den hat der gute Yoraiko auch prompt gefunden 8|

    Also, falls ihr bewerten möchtet, bitte wie gesagt NUR den Frozen Laser Temple!


    Sella Die Rätsel sind aber auch echt hart so im Nachhinein haha
    Na ja, für Jitsu und Murdo nicht, aber die sind auch einfach noch härter als jedes Rätsel :D

    Wenn du ein paar spoilerfreie Tipps für den Anfang möchtest:

    Hey Zion ! 😁 Ich bin im Gegenteil sehr froh, dass du nicht gespielt hast, wenn du noch nicht 18 bist. Dafür schreib ich das doch überall drauf :D
    Also, alles richtig gemacht.

    Und krass, dass du schon alle Jam-Games gespielt hast 8|