Weihnachtsfeier und Maker-Verlosung

  • So, nun kann ich auch mal meine kleine Weihnachtsgeschichte präsentieren. ^^ (Habe mal überlegt die Leute aus dem Forum als Charaktere zu benutzen, aber ich verzichte lieber fürs Erste darauf. ^^)


    Leider habe ich versucht es extrem abzukürzen, aber es ist doch etwas lang geworden. Mein Schreibstil ist es auch nicht, da ich eher genauer schreibe und nicht so kinderfreundlich. Dieser ist eher kindgerechter und etwas in Eile geschrieben, aber ich hoffe es gefällt. ^^

    Übrigens sind Maya und Candace Nebencharaktere aus einem meiner Spiele an den ich grad arbeite, aber das ist nicht so wichtig. ^^


    #rmVXace

    When I try to write love, it only turns into horror.

    Thinking about it with a clear head, feeling such deep emotions to some other

    person you don't even know is truly a terrifying thing. Also, I wonder if love

    isn't a manifestation of madness in some way.

    ~Gen Urobuchi creator of Mahou Shoujo Madoka Magica and Fate/Zero~



    "I would like to make a game from a different genre each time. Even if I try new things, in the end it comes out of the same mind, so some aspects end up resembling each other. If there are similarities between games I have worked on thus far, I consider it to be a form of failure. Looking at AAA titles, of course I find them beautiful and interesting, but after 20 minutes of gameplay, I wonder whether it is going to be the same for the following 20 hours. I am a bit tired of this. If possible, I would like to make games that are unexpected, games that keep changing form."


    "But the biggest reason is that I just really like girls."


    ~Yoko Taro creator of NieR and NieR:Automata~





    Mein Projekt, welches grad in Arbeit ist:

    LITTLE BASTARDi_RMMV

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hizura ()

  • #rmVXace #rmXP


    Ich habe eine Weihnachtsgeschichte geschrieben. Allerdings müsst ihr Formfehler verzeihen. Man kann halt nur eines haben: Bier oder Rechtschreibung. (Spoiler: Ich hab mich für Bier entschieden.)




    Eisiger Wind zerrte an Hannes roten Kleidern. Schneeflocken peitschten ihm ins Gesicht. Sein Fuß rutschte von einer gefrorenen Ziegel und mit einem hastigen Griff erwischte er noch den Schornstein. Er zog sich mühselig zum dem vereisten Backsteinschlot. Als er sich gefangen hatte, blickte er ungläubig in die finsetere Tiefe. 1200 Dollar war der Abstieg wert. Er schnaufte verächtlich in die kalte Luft. Die freie Hand entriss seinem schäbigen Weihnachtsmann-Kostüm einen Flachmann und führte seinem gierigen Rachen einen letzten Schluck Mut zu. Scheiss drauf war sein letzter Gedanke, dann kroch er Hals über Kopf in den Kamin. Das er sich in der Hausnummer geirrt hatte, konnte Hannes nicht wissen. Er rutschte Kopfüber den Schacht hinunter. Der rußige Gestank hätte ihn stutzig machen sollen, hatte der Bonze doch versprochen den Kamin extra für dieses Event gebaut zu haben. Aber das Schmerzen des harschen Mauerwerks das an seiner Kleidung riss und sein Gesicht aufschrammte füllte seinen gesamten Geist. Ein Blitz durchzuckte ihn als er auf den Boden aufschlug. Turnmatte. Wo war die verdammte Turnmatte, war sein erster Gedanke als er wieder zu sich kam. Diese Weihnachtsparty würde er platzen lassen, soviel war sicher.

    "Du dämliches Arschloch.", wollte er schreien aber bekam nur ein Nuscheln heraus. Etwas sperrte seine Zunge, zog an seinem Kiefer, fixirte seinen Mund. Hannes biss auf ein Seil. Oder einen Strick. Der Geschmack von Baumwolle füllte seinen Rachen. Er riss eine Schulter nach vorn. Wollte sich wenden, wollte sich losreissen. Aber bewegte sich kaum. Dann erkannte er seine missliche Lage. Ein strammes Fischernetz umschloss seinen gesamten Körper. Lief ihm um den Bauch, den Kopf, drückte ein Auge zu und schnitt in seinen Mund. Er stieß weitere Flüche aus doch bis auf einen Tropfen Sabber entrann ihm nichts. Er kämpfte sich eine halbe Minute lang müde, dann gab er auf und besah er erstmals die Umgebung. Schnaufend blickte Hannes auf einen prunkvollen Weihnachtsbaum, dessen unzählige Kerzen den Raum in ein düsteres Licht tauchten. Ein mit allerlei Weihnachtskitsch drapierter Eichentisch grenzte den Baum ab, umflossen von einem weissen Flauschteppich. Ein Moment der Stille legte sich über den Raum. Zimt und Apfel mischten sich in den Geschmack der Baumwolle.

    "Hab ich dich.", kreischte eine Kinderstimme.

    Hannes bäumte sich vor Schreck auf doch die zerrenden Riemen um seinen Körper drückten ihn zurück in Kauerstellung. Sein Aufschrei erstickte ihm im Hals.

    Ein kleines Mädchen sprang in einer kessen Bewegung vor den Gefangenen.

    Sie trug einen rosanen Pyjama, einen Zweiteiler der mit weißen Einhöhrnern bestickt war. Ihre kleinen Füßchen steckten in regenbogenfarbenden Stricksocken. Ihr schwarzes langes Haar glänzte im Kerzenlicht und ihre großen braunen Augen funkelten neugierig. Sie war vielleicht vier Jahre alt und sah aus wie ein kleiner süßer Weihnachtswichtel. Eine Fehleinschätzung.

    "Du bist der Weihnachtsmann?", fragte sie und stemmte ihre Arme in die Hüfte.

    Hannes brachte nur ein "Hmmmpf." hervor aber er nickte bejahend.

    Die Kleine lachte. Seine Hilflosigkeit schien sie köstlich zu amüsieren.

    "Du lügst!", sagte sie plötzlich. "Es gibt gar keinen Weihnachtsmann!"

    Sie hatte verdammt noch mal recht. Hannes grunzte Unlaute und begann vor und zurück zu schaukeln. Er wollte etwas sagen aber war gefesselt in Hilflosigkeit. Die Kleine grinste belustigt.

    Sie tappste zum Eichentisch hinüber und griff etwas davon. Dann kam sie zu Hannes zurück doch verbarg den Gegenstand in ihrer Hand.

    "Weisst du warum wir Weihnachten feiern?", fragte sie.

    Hannes schüttelte den Kopf.

    "Wegen der Geburt von Jesus.", sagte sie. "Aber Jesus gibt es genauso wenig wie den Weihnachtsmann. Jesus ist Gottes Sohn sagen die Lügner." Sie zeigte mit einer Hand auf die Familienbilder die an der Wand hingen.

    Hannes röchelte. Die Kleine kicherte.

    "Sohn auf Englisch heisst Son.", sagte sie. "Und Sonne auf Englisch heisst auch Sun. Weihnachten ist Wintersonnenwende. Weisst du was das bedeutet?"

    Hannes wusste es nicht. Und nickte trotzdem.

    "Wir feiern die Auferstehung der Sonne. Die Auferstehung von Sun.", sagte sie.

    Sie kicherte und holte den Gegenstand aus ihrer Hand hervor. Eine Streichholzschachtel.

    Hannes warf seinen Körper vor und zurück, aber die Seile gaben keinen Millimeter nach.

    Das Mädchen pulte ein Holz hervor und versuchte es an der Pappschachtel zu entzünden, aber es gelang ihr nicht.

    "Weisst du," sagte sie und mühte sich ab das Streichholz zu entzünden, "woraus die Sonne besteht?"

    Hannes zuckte wild umher, doch seine Fesseln gaben nicht nach. Das Zündholz flammte auf. Das Mädchen starrte gierig in die kleine Flamme. Dann fiel ihr Blick zurück auf Hannes.

    "Feuer.", sagte sie.


    Und warf das Streichholz.




    P.S.


    Mein Char will mit feiern, ist aber ein Dropbox-link (wie binde ich das ein?)

    https://www.dropbox.com/home?preview=PXD_char_isaac.png

  • Dank eurer Großzügigkeit können wir nun dieses Event damit abschließen, dass wir doppelt so viele Maker-:s_key: verschenken können, wie ursprünglich angekündigt!


    Cosmo und Kirimoar bekommen damit beide einen i_RMXP

    Hizura und Pixeldrama bekommen beide einen i_RMVXAce

    für die Weihnachts/Wintergeschichten, mit denen sie uns die Feiertage unterhalten haben.


    Außerdem hat Rinober bei unserer Twitter-Verlosung das Spiel Skyborn ergattern können!


    Wir gratulieren herzlich und bedanken uns für eure Beiträge, sowie bei den großzügigen Key-Spendern!

  • Vielen lieben herzlichen Dank! ninja_hearteyes

    Die (in Kürze geratene) Geschichte hat sich wohl gelohnt, hahaha. ninja_smile


    Jetzt kann ich mir mal den VXAce genauer anschauen und mal etwas daran herumwerkeln!


    Danke auch an die Key-Spender, so haben noch mehr Leute die Chance dazu gehabt zu gewinnen! Jetzt muss ich es mal gleich ausprbieren. ^^

    When I try to write love, it only turns into horror.

    Thinking about it with a clear head, feeling such deep emotions to some other

    person you don't even know is truly a terrifying thing. Also, I wonder if love

    isn't a manifestation of madness in some way.

    ~Gen Urobuchi creator of Mahou Shoujo Madoka Magica and Fate/Zero~



    "I would like to make a game from a different genre each time. Even if I try new things, in the end it comes out of the same mind, so some aspects end up resembling each other. If there are similarities between games I have worked on thus far, I consider it to be a form of failure. Looking at AAA titles, of course I find them beautiful and interesting, but after 20 minutes of gameplay, I wonder whether it is going to be the same for the following 20 hours. I am a bit tired of this. If possible, I would like to make games that are unexpected, games that keep changing form."


    "But the biggest reason is that I just really like girls."


    ~Yoko Taro creator of NieR and NieR:Automata~





    Mein Projekt, welches grad in Arbeit ist:

    LITTLE BASTARDi_RMMV