Bäume basteln

  • Vielen Dank für die Tipps...


    Ja ich bin Anfänger was Photoshop und Grafiktablets angeht. Ich habe mir die CS6 Suite besorgt und ein Wacom Intuos Art mit Software auf Amazon.

    Die Videos werde ich mir alle mal anschauen und hoffe besser werden zu können, leider ist lernen ein langer Prozess.

    Meine Ressourcen 


    "Es gibt nur 10 Arten von Menschen, die einen können Binär lesen, die anderen nicht."

    -Quelle Unbekannt

  • ohh wow, Astarotte da hast du ja echt was rausgesucht! Danke dafür!

    Muss aber dazusagen, dass meine Bäume alle gemalt sind ^ ^ genauso wie die Tiles vom MV. Wenn die Bäume also zum MV passen sollen, wäre malen tatsächlich die sinnvollere Variante.


    So und nun zu den Bäumen: Ich hab mal ein kleines Minitutorial gebastelt. Vielleicht hilft dir das etwas (und allen anderen....) Ich hab mich dabei testweise nur unten auf den Stamm und oben auf die Blätter konzentriert. Man müsste natürlich den ganzen Baum bearbeiten und nicht so faul sein wie ich :D

    Wenn ich etwas mehr Zeit hab, könnte ich auch nochmal ein richtiges bauen. Bis dahin hilft das so hoffentlich schonmal.


    Baum - Tutorial!

    1 Referenzbaum suchen.

    Egal welchen, egal von wo. Wir wollen den nutzen, um daraus Farben für unseren Baum zu stibitzen um uns von den Farben inspirieren zu lassen. Am besten ne Gamegrafik, da die schonmal passendere Farben haben als Fotos. Der Baum kann uns zudem gleich als Referenz dienen, wie Rinde/Blätter da umgesetzt wurden. Wir können hier ruhig gierig sein und uns viele Referenzgrafiken suchen ^ ^ Hauptsache uns gefällt der Stil!


    2. Zielbaum vorstellen + Farben organisieren

    Was für ein Baum soll überhaupt raus kommen? Wir brauchen ein Referenzbild! Egal von wo, egal vom wem (wir zeigen das ja nachher niemanden, ist nur Inspiration für uns). Zudem brauchen wir eine kleine Farbskala, mit den Farben, die wir verwenden wollen. Dabei kanns ruhig nen guter Verlauf von hell zu dunkel sein. Nur nicht zu schüchtern bei der Farbwahl sein!


    3. Unser Stamm

    Wir sollten erst einmal überlegen, wie groß der Baum eigentlich werden soll. Ein Raster im Hintergrund kann da helfen.

    weiter gehts mit dem Stamm. Mit dem Stam steht und fällt der Baum. (Im wahrsten Sinne des Wortes...) Daher drauf achten, dass der Schwerpunkt des Baumes über dem Stamm liegt! Zudem sollten Äste dick beginnen und immer dünner werden. Bei der Platzierung der Äste kann unser Referenzbild helfen.

    Das machen wir mit einem Buntstift (Also harte Kanten!) und wir nehmen uns für diesen Schritt viel Zeit, weil wenn der Stamm blöd ist, wird das Endergebnis auch blöd. Also so lange rummalen und radieren, bis es passt!

    Achja, und mit ner dunklen Farbe legen wir schonmal fest wo Schatten sind. Schatten sind unten rechts und an den Kanten. (ein Blick auf andere Makerbäume kann dabei als referenz dienen)


    4 Blätter!

    Wir legen mit dem harten Buntstift unsre Blätter fest! Dabei zählen wuschelige Außenkanten und ein Spiel von Licht und Schatten. Von oben Links kommt dabei das Licht. Wichtig ist halt, nicht einfach ne runde Krone zu malen. Man muss versuchen, die Wuscheligkeit eines Baumen wiederzugeben. Ein Baum hat nicht einfach ne flache dicke Krone, sondern da sind verschiedene Blattbüschel, die zusammenspielen. (Ein glück haben wir unsere Referenzen!)

    Beim Stamm wechseln wir jetzt zu einem weichen Pinsel. Der darf ruhig größer sein (~5px) Wir legen nun genauer Licht und Schattenbereiche fest.


    5 Nun wird gewuschelt

    Keiner mag zu harte Kanten. Also weg damit. Mit einem Weichen Pinsel wuscheln wir die Blätter durch, bis die Kanten verschwinden.Dabei können wir ruhig noch etwas mehr hellere/dunklere Farben hinzufügen. Am Ende sollten die Blätterbüschel in sich nen guten Übergang haben.

    Beim Stamm nehmen wir nun einen kleinen Pinsel (1px auf ~50% Deckkraft) und modellieren den Stamm fertig. Dazu enfach helle Farbe auf die Höhen und dunkle Farben in die Ritzen. Das machen wir so lange, bis wir zufrieden sind. Wenn wir nochmal auf unsere fepixelte Referenz schmulen, sehen wir, dass da nicht überall ein einheitlicher Farbverlauf hingehört. Es können (und sollen) ruhig helle Farben direkt neben dunklen liegen. Das erzeugt Kanten und Schärfe!


    6 Blatt für Blatt ein Blatt

    Nun setzen wir die Blätter und zeichnen die Konturen. Das machen wir mit nem 1px Pinsel. Man kann hier mit verschiedener Deckkraft und Ebeneneffekten experimentieren. Die farbe der Blätter sollte immer etwas heller als der Untergrund sein, die Konturen etwas dunkler. Achtet darauf, die Blätter random und natürlich zu setzen. Reihe in Reihe wächst kein Blatt an einem Baum. Aber auch hier kann ein Blick auf die Referenzen helfen ^ ^


    7 Finishing

    Den letzten Schritt muss jeder für sich gehen! Hier noch etwas Licht - da noch etwas Schatten - dort nochmal ein paar Pixel angleichen... vielleicht nochmal irgendwo was korrigieren? Wir machen all das, was noch nötig ist, um den Baum im Ganzen zu perfektionieren. Im besten Fall kommt nun ein Baum raus, der uns gefällt!

    ...Sollte das (noch) nicht der Fall sein, kein Problem! Wir haben wir viel geübt. wir können Feedback von anderen holen oder den Baum mal 24h gammeln lassen und dann nochmal einen Blick drauf werfen. Was ist gut? Was gefällt uns? Wo sind die Schwächen? Was kann man beim nächsten mal besser machen? ...und dann nochmal ran! Nochmal versuchen! Baum für Baum ein Baum und jeder Baum wird etwas besser!



  • So hier mal zur Übersicht die Versionsgeschichte des Baumes bisher.

    Ich denke ich lasse den jetzt so und ändere die restlichen RPG-Grafiken auch um.

    Ich mag es etwas düsterer und realistischer und denke das könnte passen, was meint ihr?

    Ich weiß der Schatten fehlt, den mache ich immer erst zum Schluss.



    So in etwa soll es am Ende alles aussehen, wenn es fertig ist:


    132.png


    Quelle: "Schicksal Weltenspringer von FlipelyFlip"

    Meine Ressourcen 


    "Es gibt nur 10 Arten von Menschen, die einen können Binär lesen, die anderen nicht."

    -Quelle Unbekannt

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Korvinus ()

  • Danke, ich experimentiere auch noch an Mauern,Bergen und Gras die zusammen passen sollen.

    Ich meine bei Photoshop habe ich schonmal eine Funktion in einem YouTube-Video gesehen, wie man die automatisch anpassen kann.

    Ich denke aber mal das Thema hier ist für mich abgeschlossen. Für die anderen Sachen mache ich bei Problemen ein eigenes Thema auf.

    Meine Ressourcen 


    "Es gibt nur 10 Arten von Menschen, die einen können Binär lesen, die anderen nicht."

    -Quelle Unbekannt

  • Ok Ich nutze ein Wacom Intuos Art Tablet, welches ich auf Amazon für ca. 85€ erworben habe.

    Mir wurde von Freunden und auch im Forum von einigen Leuten Wacom empfohlen und das war in der S Version das günstigste mit Multitoutch.

    Eine Freundin die viel mit solchen Geräten arbeitet meint es ist besser direkt eins mit zu nehmen, da man es später öfter braucht.

    Mit den Shortcuts die man sich auf Stift und Tablet legen kann komme ich bisher nur wenig klar, ich denke ich muss mich daran gewöhnen.

    Bisher kann ich damit zurück gehen zur letzten Änderung und kann mit dem Druck die Deckkraft anpassen.

    Ich gewöhne mich aber stück für stück daran. Die Stift-Auge Koordination hatte ich irgendwie schon drauf kp wieso und musste es nicht üben.


    Ich habe also Bäume ohne Blätter gezeichnet und nur das Holz.

    Dazu habe ich in Photoshop den Stift links gewählt und bin auf Bundstift gegangen.

    Anschließend habe ich immer wieder gemalt und wegradiert bis es mir halbwegs gefallen hat.

    Entsprechend dem Tutorial oben habe ich von bestehenden Grafiken im Internet die mir gefielen die Farben genommen.

    Konturen habe ich zuerst manuell gezeichnet und dann durch geringe Deckkraft übermalt mit einer helleren Farbe.

    ab und zu ganz leicht mit dem Fingerwisch Werkzeug verschmiert aber nicht zu sehr, da es dann schnell unscharf wird.

    Unter Filter gibt es verschiedene Filter um die Farbe zu ändern oder Konturen schärfer darzustellen.


    Nachdem ich fertig mit dem Holz war habe ich mich an der Baumkrone versucht.

    Ich habe zuerst verschiedene Grüntöne für Flächen genutzt und immer an den Spitzen die ersten Kreise gezeichnet.

    Später dann so verteilt bis es natürlich aussah. Außerdem habe ich versucht Konturen rein zu zeichnen was mir mislang.


    Also habe ich aus bestehenden Pflanzen im Titleset Blätter kopiert und diese genutzt und so Flächen überdeckt mit geringerer Deckkraft,

    sodass die der anderen Blätter noch zu sehen war. Es fällt mir schwer mit Ebenen zu arbeiten aber ich muss mich daran gewöhnen.

    Wenn mir etwas gefiehl musste ich die Ebenen dann zusammenfügen um wieder andere Schritte durchführen zu können.

    Danach habe ich mit der Pinselform herumgespielt und habe Größe und Winkel geändert und auch wieder Bereiche bepflanzt.

    Zum Schluss habe ich das Buntstiftwerkzeug genommen und mit Deckkraft von ca 20-30% die Grüntöne natürlicher wirken lassen.

    Weil Bäume aber auch Lücken haben nutze ich den Radiergummi auch wieder mit den Formarten die ich bei den Buntstiften auch hatte

    und habe Lücken rein gestanzt und außend die Blätter ausgefranzt, so dass es nicht wie ein runder Klumpen aussah.


    Zeichnen muss ich noch sehr üben und sehe oft Tutolials auf YouTube zu den Themen an.

    Meistens nutze ich bestehende RPG-Maker Grafiken aus dem Standardtileset und änder die auf meine Wünsche ab.

    Ich finde es sieht auch natürlicher und passender aus, da jeder einen eigenen Zeichenstil hat und der sonst nicht passen würde.

    Zur Zeit versuche ich Figuren zu zeichnen/Pixeln und habe da schon eine Vorlage gefunden die mir gefällt (siehe mein Post über große Figuren)

    Leider bin ich hier auch am verzweifeln und muss wohl wieder bestehende RPG Maker Grafiken zerstückeln und neu zusammensetzen bis es passt.


    Ich hoffe das war ausführlich genug.

    Meine Ressourcen 


    "Es gibt nur 10 Arten von Menschen, die einen können Binär lesen, die anderen nicht."

    -Quelle Unbekannt