So viele Spiele, echt jetzt?

  • Jitsu Der Shitstorm auf Steam Greenlight und anderen Plattformen ist riesig. Brandaktuelles Beispiel aus der eigenen Community: Der einzig wahre Auserwählte [Greenlight]

    Sieh dir die Kommentare auf Greenlight an. Und Kojote präsentiert eines der besseren Makergames. Die Texte sind einwandfrei, das Mapping ist solide, das ganze hat Hand und Fuß und Kojote zählt seit Jahren in der deutschen RM-Community zu den Könnern im Event-Bereich.

    Wie ich bereits erwähnte, reicht es aber alleine schon, dass man RTP-Assets verwendet, um ausgebuht zu werden. Inhaltlich ist völlig egal, was das Spiel zu bieten hat, es wird trotzdem runter gezogen und das oft in einem extrem persönlichen und beleidigenden Ton.


    Schauen wir uns doch mal ein paar der negativ Highlights an:

    Zitat

    ChaoticPesme[FR] 

    Over elaborated trailers for standard RTP using RPG Maker games have become somewhat of a staple of Greenlight for the past years. This is another exemple of it. It's stuff like this that make people, who weren't even aware that RPG Maker was a thing, hate RPG Maker games. Because they just don't belong on the Steam storefront. 98% of the game that somehow got Greenlit are cheap amateur products that have no place there (the exceptions are games like LISA or The Amber Throne). Each time a game like that appears on GL it further deteriorate the reputation of rather good game making tools (I know, I used them a lot). Please don't do that anymore, even if GL faces its final death there's no need for that.


    Zitat

    Honoka 

    The overall game system is nice, but the assets you're using make me think this is "just another RPG maker game".

    Zitat

    Fuexline 

    sorry dann sag ich es mal so: Das DIng ist einfalsloses zeug das sich jeder 5 Jährige zusammenklicken kann, die assets sind langweilig der titel ebenso und das ganze sieht nach typischem rpg maker 5 min Spielspaß aus , hier kommt noch ein kleines geheimnis steam lässt rpg maker games aktuell sowieso nicht mehr durch GL, die meiß0ten rpg maker games werden hier nicht mal wirklich gekauft


    Zitat

    Heimerdinger
    Another RPG Maker game. No do not try and sell these. Downvote.


    JibaNyarth 
    Hurgh, another one to add to the already massive pile of babby's first RPG Maker projects. Nothing to see here, moving on.

    Zitat

    tikiman572

    Just taking one look at the splash image you decided to use, I could see this was yet another stock asset RPG Maker game. Doesn't matter if it isn't in English or not; it's just ANOTHER stock asset RPG Maker game. Downvoted.

    Meine Ressourcen
    smiley43.png smiley44.png smiley45.png cover_icon.png kiste_icon.png tarot_icon.png
    MV_Help.png
    8/137
    Mit freundlichen Grüßenmaru_mv.png
    ~Maru


  • Das liegt wohl zum Großteil daran, dass man vielen Spielen dort anmerkt, dass da einer mal versucht hat, ähnlich wie mit der Unity Engine, ein Spiel raus zu hauen, irgendwelche Versprechungen zu machen und dann alles einstellt um kurzfristig Gewinn zu ernten. Oder noch schlimmer, es wird als fertig rausgehauen und ist totale Grütze. Da leiden natürliche Leute wie Kojote besonders drunter. Steam wollte da auch mal irgendwas wegen Greenlight machen, weil die selber sehen, dass es viel zu oft einfach ausgenutzt wird.


    Da frage ich mich aber auch was die Leute erwarten? Früher konnte man sich gut mit Textadventure zufrieden geben und das hat auch irgendwie Spaß gemacht. Da gab es keine besonders epischen Trailer oder so.


    Ich weiß noch als ich vor schon so einigen Jahren mal mein Projekt in einem Maker Forum vorgestellt habe. Die Beschreibung bestand aus sehr viel Text, tut sie jetzt immer noch und keinem Bild.

    Der Text kam ganz gut an doch als ich die ersten Bilder zeigte habe ich genau die gleichen Sprüche geerntet wie Kojote jetzt bei seinem Spiel bei Steam Greenlight.


    "Oh, ich habe soviel erwartet, Standart RTP, pfui!"


    Und ich rede jetzt hier von einem Maker Forum von damals und nicht von Steam wo die meisten heute sogar noch Geld von dir haben wollen.

    Irgendwie hat sich die Mentalität nicht wirklich verändert, was traurig ist.

  • Ich glaub ihr seht das viel zu eng.

    Für ein paar Euros ein gutes Game zu bekommen ist doch mehr glücksache.


    Wie kann man erwarten das man dafür was wirklich gutes bekommt?

    Ich meine wenn man auch mal was investiert

    und sich etwas die Bewertungen ansieht
    gibt es bestimmt auch sehr gute Spiele.


    Lieber 1 gutes etwas teueres Game

    als wie 10 billige die das gleiche kosten und scheisse sind.

  • @PandaMaru übel was die Leute für ein scheiß reden, man merkt das diese sich noch nie an einem eigenen Spiel versucht haben,

    und das auch in nicht so guten Spielen wirklich Tausende Stunden arbeite stecken.


    Solche Kommentare gibt es aber nicht nur unter RPG Maker Games.

    Es zeugt einfach nur die Missgunst und Ignoranz der Leute.

    Ich sehe da eher ein allgemeines Problem und keines der RPG Maker Szene.

    80% der Leute die sowas schreiben haben das Spiel Nichtmal gespielt und haben einfach kein recht irgendetwas daran zu Kritisieren.


    Einfach Ignorieren...


    zu meinem Projekt -> Kristalllicht


    Es ist nicht tot, was ewig liegt, bis dass die Zeit den Tod besiegt.
    That is not dead which can eternal lie, and with strange æons, even death may die.

  • Ja, ich finde auch da kann man nix machen. Ist bei Apps im AppStore oder GooglePlay nicht anders, und wie Jitsu gesagt hat auch nicht nur bei Games allgemein. Wenn etwas gut ist, finden sich Leute, die es spielen und verbreiten, egal auf welchem Weg. Nicht unterkriegen lassen von irgendwelchen Leuten deren einzige Freude es ist, Hate-Comments zu schreiben. Das Leben hat weit mehr zu bieten. :)

  • Jitsu Jain. Es stimmt schon, dass es nicht nur den MakerGames passiert. Lucy berichtete ja auch z.B. von der Unity Szene. Es ist richtig, dass das Problem durchaus allgemeiner ist.

    Aber trotzdem haben MakerGames besonders hart dieses Stigma. Und diese Zitate findet man nicht nur auf Steam. Wie man hier am Startpost und einigen anderen Posts sieht, gibt es auch in der eigenen Szene - also bei Leuten, die den Aufwand und die Spiele kennen und besser einschätzen können - die Auffassung, dass es ok ist, so mit den Leuten und Spielen umzuspringen. Hier werden Frustration, Anspruch des Kunden und Angst als Entwickler, dass dieses Stigma und die Masse, dem eigenen Spiel schaden wird, als guter Grund vorgeschoben, dass man die Ersteller der weniger qualitativen Spiele als geldgierig, faul und Plage hinstellt.


    Ich schrieb, dass ich mich schon vor Monaten so sehr aufgeregt habe. Da war ich live im Chat einer internationalen RM Reddit-Gruppe dabei, als jemand ankam und für sein Spiel warb, dass er für 5$ anbieten wollte. Das Spiel hatte alle üblichen Wehwehchen eines FirstGame und der Ersteller wurde augenblicklich gelyncht. Ich hatte Kritik erwartet, aber es hagelte Beleidigungen. Selbst von Künstlern, die ich vorher geachtet hatte. Generell war man sich einig, dass selbst die besten MakerGames nicht mehr als 5$ kosten dürften, alles andere wäre unverschämter Wucher.


    Auf Steam Greenlight sind solche Stimmen besonders kritisch. Denn hier entscheiden diese Leute mit, ob die Ersteller überhaupt eine Chance haben, auf den Markt zu kommen.


    Sollten wir das ignorieren? Einfach weg sehen? Wir können etwas tun, in dem wir einfach schon dazu stehen, dass dieser Umgang nicht ok ist. Und in dem wir dort, wir Handhabe haben - in unserer Community - dazu stehen, dass es keine Schande und kein Schaden ist, wenn jemand versucht sich mit einem schlechten Spiel am Markt zu beteiligen.


    Btw, der Gedanke der "Geldgier" unter den Makerern geht so weit, dass auf Facebook einer ausgelacht hat, dass Kojote mit den Einnahmen von seinem Spiel Serverkosten decken will. "Serverkosten? XD Bei einem Singleplayergame?" Ich habe dann mal die Homepage verlinkt und beworben, dass Kojote seit Jahren gratis Games und viele gute Tutorials anbietet.

    Ernsthaft... Was erwarten die Leute eigentlich, was die Ersteller von Games mit Einnahmen machen? Sich die Zähne vergolden und dicken Urlaub auf Hawaii?

    Selbst Marlex mit Vampires Dawn sagte, dass man vom Verkauf eines RM Games nicht den Lebensunterhalt finanzieren kann.

    Und wenn sich Anfänger X vom Gewinn hinterher fürs nächste Projekt DLCs und vielleich ein paar Custom-Arbeiten kaufen kann... Ist doch toll? Wem wurde dabei geschadet?

    Meine Ressourcen
    smiley43.png smiley44.png smiley45.png cover_icon.png kiste_icon.png tarot_icon.png
    MV_Help.png
    8/137
    Mit freundlichen Grüßenmaru_mv.png
    ~Maru


  • Ich werde mich noch einmal dazu äußern und dann vermutlich schweigen wie ein Grab. Ich denke das Hauptproblem ist einfach, dass die Leute einfach ihr Geld rausschleudern und erst im Nachhinein das Gehirn anschalten und Pöbeln (der Grund, warum auch Tripple-A Games zu teuer geworden sind). Negative Beobachtungen verankern sich bekanntermaßen schneller, leichter und fester als positive Überraschungen. Aber an dieser Stelle sei gesagt (und da könnte ich mich selbst ein wenig zitieren): selbst schuld. Mein Geld ist mir da doch ein wenig zu kostbar, weshalb ich mich auch im Vorfeld von selbst 5-Euro-Spielen informiere, ob das Produkt mich interessiert und so umgehe ich fast immer negativen Erfahrungen.

    PandaMaru Was? Man kann sich mit den Einnahmen nicht die Zähne vergolden lassen? Tja, dann wird der RPG Maker wohl wieder deinstalliert!

  • Was erwarten die Leute eigentlich, was die Ersteller von Games mit Einnahmen machen? Sich die Zähne vergolden und dicken Urlaub auf Hawaii?

    Aber Opa braucht doch neue Schuhe : /


    zu meinem Projekt -> Kristalllicht


    Es ist nicht tot, was ewig liegt, bis dass die Zeit den Tod besiegt.
    That is not dead which can eternal lie, and with strange æons, even death may die.

  • ich habe doch noch mal rein geschaut um noch ein paar Klarstellungen los zu werden.


    Punkt 1... Geldverdienen! Macht mir nichts, kann man gern tun. Aber.. oft hat man Early Access Games die nie fertig werden, oder es kommt ein Spiel wo der Ersteller nichts selbst gemacht hat (außer das Spiel an sich) oder hat in keiner Weiße Geld reinstecken. man will alles Kostenlos in Guter Qualität, damit man dann viel Geld verlangen kann. Ja, sowas habe ich mehr als häufig mit bekommen. DAS hat was mit Geldgier in meinen Augen zu tun! Denn man sollte schon wissen wie viel wert ein Spiel hat. Ich habe nichts dagegen wenn mit RTP gearbeitet wird oder es nur aus Standard Sachen besteht, wenn man sich wirklich mühe gibt und sich Zeit nimmt! Was bei weiß Gott wie vielen nicht der Fall ist. Schnell was zusammenhauen mit Kostenlosen Sachen und auf Steam verticken... :rolleyes: Super...


    Punkt 2... RTP! Da will ich noch mal genauer eingehen. Den das Stimmt nicht das da einer Ausgebuht wird nur weil er RTP nimmt. Es muss nur gut in Szene gesetzt werden, und die mühe geben sich die meisten entweder nicht oder können es halt nicht. Deswegen finde ich sollte man schon vorher wenigstens etwas Feedback einholen als sich ein Spiel zusammen zu schustern und es gleich auf Steam zu verticken. Sie wollen es doch verkaufen so mit wollen sie das man es Spielt. Warum gibt man sich dann nicht mehr Mühe um es an den Mann/Frau zu bringen.


    Punkt 3... Wie nenne ich den Punkt?? Blödheit? Kein Plan.

    Es geht mir da drum viele sehen was da so in der Welt der Spiele los ist wie Spiele bewertet werden was alles möglich ist wenn man ein Spiel erstellt.

    Sie spielen ja selbst, haben Internet haben sogar Steam oder sind irgendwo angemeldet. Also kann man mir nicht sagen sie wissen es halt nicht besser! Das ist für mich FAULHEIT oder pure ARROGANZ!

    Wenn man Köpfchen und Augen hat sieht man genug. Man sieht dann was alles geht, man kann sich belesen. Bilder an gucken in Foren gehen. Facebook. Internet allg. Steamgruppen. Steamspiele angucken.

    Generell Spiele um zu vergleichen. ABER NEIN! Man gibt sich nicht die MÜHE!! Also kommt mir nicht mit den Scheiß ausreden das der arme Bub oder das arme Mädel es halt nicht besser wissen!


    Klar gibt es welche die sehen ihre "Fehler" nicht, oder sind ganz aufgeregt weil sie was "tolles" gemacht haben. Aber ist es so falsch den Leuten zu sagen "hey, Was hast du den da für scheiß gemacht!

    Also ich mache das nicht. Ich habe immer Angst das sie heulen weil man ihr Spiel nicht mag... gibt da von auch genug. Oder es sind solche Niveauvollen Leute die auf Kritik beleidigend Reagieren.

    Guck euch doch mal die Welt allg an. Ich denke viele von euch sind da echt sehr Naiv. Heut zu Tage dreht sich alles nun mal ums Geld, das man was erreicht oder was ist. Youtube, großes Beispiel.

    Der Content wird immer mehr Niveauloser und Kindergarten. Hauptsache schnelles Geld auf Youtube. Spiele genau so es wird sich irgendeine Engine besorgt meist in der Hoffnung auch Geld dafür zu bekommen!

    Auch mal ein Spiel was groß wird zu erschaffen, jemand zu sein. Was auf zu bauen. Facebook genau so Twitter, Twich, Instergram... und so weiter! Die Welt ist nun mal voller A-Löcher.. Das ist unsere Gesellschaft!


    Und genau so ist es auch bei Games OB IHR ES GLAUBT ODER NICHT! Klar nicht alle. ich will zum beispiel nicht mehr als 2 oder 3 Euro WENN es ankommt und die Demo gefallen findet. Weil ich kaum was selbst gemacht habe außer paar Bilder, Edits und sowas. Man sollte schon klug genug sein um den wert eines Spielen einschätzen zu können. Ich habe viel Geld investiert in die Maker Szene (DLCs, Maker, bezahle Sachen von Privaten) einfach so. Brauche nicht alle, habe sie trotzdem weil ICH es als Hobby sehen! Und nicht als Geldanlage! Wenn mein Spiel nicht ankommt würde ich es auch nicht verkaufen, ganz einfach!


    So! War auch mein letztes Wort hier, aber das wollte ich noch mal los werden.

    Und nein! Das war nicht gemein, abwertend oder sonst was. Ihr sollte eure Watte um euch rum mal weg packen!

    Ich habe niemanden PERSÖNLICH angegriffen, habe keine Beleidigungen niedergeschrieben und war sonst irgendwie ausfallend.

    Habe niemanden was unterstellt, da ich keinen der Leute kenne... Wenn man sowas behauptet sage ich nur, betroffene Hunde bellen ;)

    Ich wollte auch nicht als Negative Meckertante auftreten nur das sagen was ich Persönlich sehe und empfinde!


    Grüße..



    Werde ab jetzt auch weniger hier im Forum aktiv sein!


    Und PS: So jemand wie Kojote zum beispiel habe ich auch gar nicht gemeint.. deswegen sage ich ja, ihr solltet das Thema nicht zu persönlich nehmen. Aber ihr solltet eure Naivität ablegen. Betroffene Hunde bellen ja ;) :P

  • Auf widersprüchliche Aussagen gehe ich mal nicht weiter ein.

    In meinen Augen ist dies ein Thema, welches mittlerweile so fundamental geworden ist, dass es maßgeblich die Community beschäftigt, teilweise sogar spaltet. Es ist nur allzu normal, dass man in einer solchen Personen mit den unterschiedlichstem Charakter antrifft. Die einen mögen vllt einen leichten Tunnelblick bei ihren Projekten haben, die anderen dafür respektlosen Umgang mit "Wahrheit sagen" verwechseln oder eben auch bei konstruktiver Kritik eher beleidigt/ablehnend reagieren. Aber dieses Grundproblem kann man überall im Internet (und darüber hinaus) finden, eben da gerade die Leute in ihrer vermeintlichen Anonymität dort den Mund aufreißen, welche sonst eher zurückhaltender sind. Naja, reden wir mal weniger von den Grundlagen der sozialen Interaktionen in den Communitys sondern kommen mal zum eigentlichem Thema.

    Steam und die Makerspiele - oder auch: Das Märchen vom schnellen Geld.

    Es stimmt, dass dem Maker mittlerweile ein gewisses Stigma anhaftet. Das ist wohl unverkennbar. Und es mag sein, dass manche Leute halbrohe Projekte auf den Markt schmeißen, welche nicht wirklich einen runden Eindruck hinterlassen. ABER genau dafür gibt es ja eben die Produktbeschreibungen. Wenn man sich nur von ein paar Versprechen blenden lässt. "Best game ever, ihr werdet es nicht bereuen!", dabei aber das Mapping ODER eben das beworbene Gameplay (für mich ein elementarer Bestandteil einer Shopseite bei Steam) nicht beachtet, sollte man seinen anschließenden Frust bei einem Fehlkauf mal gekonnt herunterschlucken und ihn nicht auf die Person übertragen, welche vllt aufgrund beschränkter Erfahrung/Naivität oder tatsächlich mangelnder Leidenschaft ein eher rohes Produkt auf den Markt geworfen hat ODER die komplete Engine boykottieren.
    Diese Hetzttriaden (welche es auch innerhalb der Community immer wieder hinter vorgehaltener Hand auf sehr persönlichen Ebenen gibt - wer es wirklich nötig hat) sind einfach nur ein Armutszeugnis, welche sich eindeutig destruktiv auf die Zukunft des Makers auswirken. Man muss nicht alles "toll" und "wunderbar" finden (wie den Release des MV), aber man könnte mal zumindest respektvoll übereinstimmen, dass man eben nicht übereinstimmt.

    Wenn man (wie ich) diesem Wahnsinn aus Selbstüberschätzung, Respektlosigkeit, Lästereien (in fast jedem Chat jeden Forums zu finden) müde wird, ist es schon fast schmerzhaft wenn man sich nach anderen Engines umschaut/anderen Hobbys nachgeht, eben WEIL die Community in meinen Augen "genau" so viel Verantwortung an der Entwicklung der Hobbyisten und deren Projekten trägt (konstruktive Kritik -> konstruktive Projekte), wie "Außenseiter", die einfach nur den Maker als Kinderspielzeug betrachten.

  • Ich kann da beide Seiten verstehen, die einen die sich viel Arbeit gemacht haben und dann dennoch ausgebuht werden noch bevor die erste Demo gespielt wurde und die Anderen die sich maßlos aufregen, wenn sie von der Verpackung geblendet wurden, Geld ausgegeben haben und dann doch nur Müll drin war.

    Das ist super ärgerlich und gerade bei Steam wird das ausgenutzt.

    ABER

    Dennoch sollte man auf den allgemeinen Ton einfach achten. Wie schnell doch bei solchen Themen die Gemüter überkochen.

    Und jeder sollte da auch mal ehrlich zu sich selbst sein. Auch nicht alle Spiele gefallen einem.

    Ich sag das hier jetzt einfach mal um da ein Beispiel zu nennen.

    Numina spricht mich nicht unbedingt an. Das macht es jetzt nicht schlecht und ich hoffe Dust nimmt mir das nun nicht übel. Man sieht schon das da Arbeit drin steckt aber mich persönlich spricht es halt nicht so an.

    Und dennoch verliere ich ja nun nicht meinen guten Ton. Ich hätte etwas dazu schreiben können, was mich nicht so gefällt aber ich habe mich fürs schweigen entschieden. Man muss es ja auch nicht jeden recht machen und ich würde auch von Niemanden verlangen sein Spiel, wenn eines denn entwickelt wird, wegen mir um zu schreiben nur, weil mir es nicht zu sagt.

    Damit muss ich genau so leben, das spricht auch nicht jeden an, ist einfach so aber wie gesagt, das ist kein Grund den guten Ton zu verlieren.

    Und ja, im Netz gibt es auch Trolle, da kommt man am Ende auch nur mit Zusammenhalt gegen an.




  • Erst einmal will ich etwas zum Thema eigene Ressourcen sagen...

    Gerade für Leser, die eventuell neu in der Szene oder im GameDev allgemein sind...


    Allein "nur" das Spiel selbst zu machen - wie hier so sallopp dahergesagt wurde - selbst, wenn man nur vorgefertigte Ressourcen benutzt... kann schon Jahre! dauern!

    Ein Spiel besteht nicht nur aus Grafiken und Musik. Irgendjemand muss sich da stunden- und wochen- und teils jahrelang hinsetzen und alles Stück für Stück zusammensetzen.

    Ich finde es unverschämt jemanden zu beschuldigen, er hätte keine Arbeit in sein Spiel gesteckt, nur weil er keine eigenen Ressis benutzt.

    Beschimpft man denn einen Schreiner als faul, weil er sein Holz nicht selbst gefällt hat? Einen Maurer, weil er seine Steine nicht selbst gehauen hat? Vermutlich eher nicht... also macht das gefälligst auch nicht mit Spielentwicklern. Nicht jeder kann alles alleine machen. Dafür gibt es so Dinge wie das RTP, und User, die sich darauf spezialisiert haben, Ressis dafür zu machen.

    Natürlich hat man irgendwann die Nase voll davon, immer die gleichen Grafiken zu sehen... aber Faulheit hat hiermit absolut nichts zu tun....

    Macht das einfach mal. Nehmt nur das RTP und baut damit ein 5 Stunden Spiel... allein da werdet ihr merken, wie viel Arbeit das kostet.


    Genausowenig ist es verwerflich, kostenlose Ressis zu benutzen!

    Nur, weil etwas Geld gekostet hat, ist es (leider) nicht zwingend hochwertiger, als etwas kostenloses. Manche Menschen müssen auch jeden Cent unterm Hintern wegsparen, um im Monat über die Runden zu kommen und können sich kostenpflichtige Ressis schlicht nicht leisten! Sind sie deswegen faul? Ist ihr Spiel deswegen minderwertig?


    Zu sagen, jeder, der ein "schlechtes" Spiel raushaut, hätte sich nur schlicht ungenügend informiert und nicht umgesehen ist Blödsinn! (Sorry )

    Aber das ist dasselbe, wie wenn du einen Zeichner, der noch Anfänger ist ausschimpfen würdest, dass sein Kram, verglchen mit den Großen, nach nichts aussieht.

    Klar, kann der sich all die Bilder ansehen und alle Tutorials zum Thema Zeichnen angucken etc... aber das reicht nicht!

    Es ist egal, was man lernt und was man tut. Man muss ein grundlegendes, sehr tiefgreifendes und unterbewusstes Verständinis für die komplette Thematik gewinnen. Man muss Erfahrung sammeln, Dinge ausprobieren. Man muss ein Muskelgedächtnis entwickeln... sowohl in den Fingern als auch im Gehirn.

    Nicht jeder, der das Alphabet beherrscht, kann einen guten Roman schreiben!


    Natürlich sollte man sich ansehen, was möglich und was "gut" ist. Aber das bedeutet nicht, dass man es reproduzieren und/oder besser machen kann. Und nur weil jemand das nicht hinbekommen hat, kann es dennoch sehr wohl sein, dass er sich mit dem Thema beschäftigt und das beste gegeben hat, das ihm möglich war!

    Jeder, der etwas anderes behauptet, soll gefälligst mal hergehen und ein perfektes Spiel mit überkrassem Mapping, Story, technik etc. machen.... Das sollte ja so ohne weiteres machbar sein, ne? :P


    Und auch, dieses, die Leute immer als geldgeil hinzustellen, nur weil sie ihr Spiel verkaufen! Es ist egal, ob man das als Hobby macht oder nicht! Es ist eal, ob man Geld hineingesteckt hat oder nicht! Man hat auf alle Fälle eines hineingesteckt. Und zwar verdammt. viel. Zeit und Arbeit!

    Wenn ein Künstler sein Bild verkauft, schimpft ihn auch niemand geldgeil. Wenn die Oma, die neben dem fernsehen ihre selbstgestrickten Deckchen aufm Flohmarkt für ein paar Euros vertickt, ist das auch völlig okay. Aber wenn Leute, die viel Zeit und Arbeit in ein Spiel gesteckt haben, sich entscheiden, dafür eine kleine Summe zu verlangen, ist es Wucher? Geldgeilheit? Frevelei?


    Entschuldigt bitte diesen Rant-Post. Aber an alle, die mit solchen Sachen um sich werfen: Denkt nach, bevor ihr solchen Stuss von euch gebt!

    Selbstverständlich gibt es auch jene, die denken, sie könnten schnelles Geld machen... aber ganz erhlich... in den Jahren, die ich jetzt schon allein im Makerbereich unterwegs bin, hab ich feststellen müssen, dass das ein verschwindend geringer Prozentsatz an Leuten ist. Und diese sind es in aller Regel auch, die nichtmal die Geduld und den Arbeitswillen aufbringen, um ein Spiel überhaupt soweit fertigzustellen, um es verkaufen zu können.


    Jeder, der es fertigbringt, ein Spiel komplett fertigzustellen, verdient Respekt! Und nach dem Respekt kann man anfangen das Spiel auseinanderzunehmen, falls es nicht gut ist.


    Lucy Ende :V

    (Sorry, falls irgendwo der Buchstabe G fehlt... die Taste ist bei mir komisch D: )

    save4.pnginkystamp_by_psycho_kuscheldecke-db4b0m2.png

    twittericon2_by_psycho_kuscheldecke-daq7dkq.png deviantarticon_by_psycho_kuscheldecke-daq7dko.png i5JTA.gif bloodydaggersicon_by_psycho_kuscheldecke-daq7dkg.png climbingcaticon_2_by_psycho_kuscheldecke-daq7dkp.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lucy Fox ()