Eterna 2

  • Eterna 2


    Ich (trotz des neuen Benutzernamens bin ich eigentlich Kelven) möchte hier mein neustes Projekt vorstellen, das halb eine Fortsetzung und halb ein Spinoff von Eterna ist. Spinoff deswegen, weil der Spieler komplett neue Charaktere spielt und der Handlungsort ein anderer ist. Diesmal spielt das Spiel in einem Land am unteren Rand des Sandmeers (die zentrale Wüste des Kontinents, auf dem Teil 1 spielte).


    Darum geht es

    Vor fünfzehn Jahren wurde die Welt von einer schrecklichen Plage heimgesucht. Die Toten erwachten wieder zum Leben und zogen gegen alles Lebende in den Krieg. Nur einer Gruppe tapferer Helden ist es zu verdanken, dass die Welt nicht unterging. Nachdem sie den Gehörnten, den Herrn der Untoten, erschlagen hatte, zerfielen alle Untoten zu Staub und es kehrte wieder Frieden ein.


    Sareela, die Heimat der Zauberkriegerin Ruya, war damals von den lebenden Toten verschont geblieben. Umso entsetzter ist Ruya, als sie, während sie im Auftrag der örtlichen Magiergilde unterwegs ist, auf Untote trifft, die eigentlich ohne den Gehörnten gar nicht mehr existieren sollten.


    Die Spielmechanik

    Das Spiel ist ein klassisches Fantasy-Rollenspiel mit rundenbasiertem Kampfsystem, das ich selbst entworfen habe. Obwohl es nebenbei einiges zu entdecken gibt, ist Eterna 2 letztendlich ein lineares Spiel, so wie der Vorgänger auch.


    Ein paar Bilder

    screen1ookqr.png



    screen2ikkhj.png



    screen3wtk05.png



    screen49ck1s.png



    Fertigungsstand

    Die erste Demo ist fertig und kann hier runtergeladen werden.


    Über Feedback würde ich mich sehr freuen.

  • Omg *fangirlmäßigkreisch* ich muss mal kurz abschweifen. Ich habe damals so einiges an Kelven games verschlungen. Meine Fresse hat das mir so einige Stunden versűsst.

    Und jetzt mal was neues mit zu erleben wow. Einer der Namen wo ich las "Kelven" aha muss ich zocken wenn sein Name drauf ist.


    Zu den Screens, sie sehen für mich etwas eigen aus, aber das verbinde ich mit diesen Spielen. Das ist ja sozusagen nen eigener Stil der gerne wieder erkannt wird. Also ich hätte da schon Lust etwas zu spielen davon. Beim BattleScreen dachte ich gerade das er sehr leer wirkt, bis ich sah das der Hintergrund ja noch in Arbeit ist.


    Hier pocht grad mein Maker Herz höher xD wo sind nur meine Screenfuns hin.


    Also ich hoffe sehr die Demo spielen zu können, um etwas mehr zu beurteilen können.

    Wenn du mich unterstützen willst, kaufe mir gern einen


    Kofi_Logo_Blue.svg

  • Mein Spielerherz schlägt auch gerade deutlich höher :)


    Zum Spiel kann man ja noch nicht wirklich was sagen, aber die Grafiken gefallen mir schon mal sehr gut. Beim 1. Screen finde ich es allerdings etwas seltsam, dass in der Ruine so empfindliche Teile wie die Vasen heil sind, während Wände und Türen zerstört sind. Zudem müssten in den rechten Räumen die Gegenstände voll Sand sein, denn auf dem Mauerwerk ist ja ebenfalls Sand. Und auch an der Mauer oben rechts sind kleine Sandhügel zu sehen. Beim 3. Screen müssten sich an der Mauer ebenfalls Sandhügel abzeichnen. Ähnlich wie das bei der Ruine der Fall ist. Finde beim 3. Screen auch den Übergang zw. Pflaster und Sand zu geradlinig, denn Sand lässt sich ja nicht so leicht "bändigen".


    Das ist jetzt sicherlich Meckern auf hohem Niveau, aber mir fallen solche Details halt auf ;)

  • Eterna hab ich damals sehr gerne gespielt. Ich fand die Story wirklich cool (ich mag Untote) und mit den Monstern und Facesets hatte das Spiel gleich ein ganz anderes Feeling.

    Werde dieses Projekt definitiv weiter verfolgen. :)

    "How should a monster ever change when nobody cares for it?" - Nemo, The Sunstone Chronicle

    OV7YYB.png

  • Puh, es müsste mindestens schon ein Jahrzehnt vergangen sein als ich Eterna spielte.

    Kann mich noch schleierhaft an ein paar Szenen erinnern, dennoch weiß ich, dass es mir damals sehr gefallen hat.

    Dein eigener Stil ist jedenfalls unverkennbar. Klar ersichtlich und schön bunt. Also ich hab da keine Einwände und würde mich freuen, solch eine Welt zu erkunden.

    Ich glaub die Art von Kampfsystem, hattest du schon mal früher benutzt. Wenn ich mich recht entsinne war es ein Contest-Spiel mit einer Spinne als Charakter.

    Bevor ich noch weiter abweichen: Eterna 2 sieht bisher interessant aus. Und zeig mal in nicht allzu ferner Zukunft was von deinem stetigen Prozess.

  • Stimmt, das Konzept vom Kampfsystem ist dem aus dem Contest-Spiel ziemlich ähnlich. Die Gegner haben alle feste Muster (die sie aber wechseln, wenn die passenden Bedingungen eintreffen) und Debuffs spielen eine wichtige Rolle (bei Eterna 2 können neben den üblichen Debuffs auch Debuffs durch Elementarzauber ausgelöst werden).


    Ein Status-Update hab ich auch: Ich bin mit den Maps der Demo, die eine Stadt und drei weniger friedliche Orte umfassen wird, soweit fertig. Jetzt müssen sie mit Leben und Events gefüllt werden.

  • Ich teste alles gern.

    Wieviel Spieldauer hat das Spiel den?

    Ich schätze, dass die Spielzeit bei ungefähr zwei Stunden liegt.

    Jakane

    Ups


    Ich habe zur Zeit Zeit.

    Und wärend ich "Den Sonnenorden" weiter teste, brauch ich auch mal was anderes zum ansehen :D 

  • Da bin ich ja im richtigen Moment hier beigetreten. ^^ Erst vorletztes und voriges Jahr habe ich einige deiner Titel - manche zum zweiten Mal nach vielen, vielen Jahren, andere zum ersten Mal - durchgespielt und da war Eterna natürlich auch dabei. Obwohl ich ohnehin ein relativ brauchbares visuelles Gedächtnis habe, ist somit alles noch sehr frisch in meiner Erinnerung, womit sich das jetzt natürlich super anbietet.


    Ich werd' es mir gleich mal herunterladen und dann sicherlich kommendes Wochenende anspielen (und dann auch entsprechendes Feedback geben, wie von dir gewünscht) - unter der Woche wird's wohl leider eher weniger was. Aber coole Sache, dass du immer noch mit vertrauten "Marken" aktiv bist, ich bin gespannt. :)


    Edit:

    Also, Sareela passt vom Setting her gerade super zu den Temperaturen in meiner Wohnung. Den Rest packe ich mal in Spoiler.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lio () aus folgendem Grund: Hab mit dem Spielen begonnen!

  • Du hast recht, ich sollte die begehbaren Treppen lieber auch mit Pfeilen kennzeichnen.


    Ich hab Morgenrot vor allem aus Gewohnheit so zerteilt, weil früher größere Maps auf dem XP schnell zu Performance-Problemen geführt haben (ich weiß nicht, ob das heute auch noch so ist). Ganz optimal ist das halbierte Tor nicht, aber wenn ich die Map verlängern würde, müsste ich auch die anderen Maps anpassen und dann würde vielleicht wieder ein anderes Objekt so abgeschnitten werden.


    Wenn die Fliegenschwärme begehbar wären, würden das finde ich seltsam aussehen, egal ob sie unter oder über der Spielfigur sind.


    Zitat

    Übrigens, kann man gegen den Lehrling später wirklich Schach spielen?

    Ich werd es mir überlegen. ;-) Im Moment hab ich mir noch keine Gedanken darüber gemacht, inwieweit sich die Stadt bzw. die NPCs im Laufe der Handlung verändern.


    Zitat

    Da kommen sicher noch ein paar interessante Rätsel im Zusammenhang damit, auf die ich ebenfalls gespannt bin.

    Ein paar Ideen hab ich schon. Die Elemente lassen sich ja zum Beispiel kombinieren.


    -----


    Ich hab eine neue Version hochgeladen. Folgendes hat sich (neben kleineren Ausbesserungen) geändert:


    - Beim Schaden zeigt nun die Farbe an, wie effektiv die Attacke ist.

    - Jeder Charakter hat eine zusätzliche rein physische (Notfall)Attacke bekommen, weil er sonst - wenn er eine magische Waffe ausrüstet - keinen physischen Schaden mehr machen könnte.

  • Da bin ich nochmal - hab die Demo soeben (in der von dir zuletzt aktualisierten Variante) durchgespielt. Hat mir sehr gut gefallen und der bisher angedeutete Plot macht schon einmal Lust auf mehr. Es waren überraschend wenige "Kelvenrätsel" drin, muss ich sagen - ohne das zu werten, aber es fiel auf. :D Bin auf die Vollversion (oder eine zweite Demo, falls eine solche folgt) gespannt!


    Zwei Anmerkungen bezüglich einem Paar Typos:

    Das wär's aber auch schon. :) Viel Spaß noch beim Weitermakern.