Projektvorstellung Lunanxím

  • Griaz enk zsammen :)


    Hier möchte ich nun mal das Projekt Vorstellen an dem wir bisher zu zweit arbeiten und das noch in der Anfangsphase ist. Momentan arbeiten wir noch viel an am Story,-Chara,-Racesbook.

    Eine Idee ist somit schon eigentlich gegeben.. Nun muss diese noch fertig gestellt werden bis es schlussendlich an die Materie geht. Leider gehen die arbeiten zurzeit ziemlich schleppend voran da

    uns leider momentan kein Grafiker beisteht.. Hier einen kleinen Einblick in das Projekt was bisher den Namen "Lunanxím" trägt! Bitte nehmt in Betracht das dies eine kurze Zusammenfassung für euch hier ist. Sämtliche Details der Ablaufenden Spielgeschichte, die natürlich schon um einiges weitergeht wie der Text unten, stehen im Storybook.




    725f5c-1491488655.png





    Lunanxím – Hauptidee 1.0

     

    - Name: Lunanxím

    - Engine: RPG Maker MV 1.4.0

    - Entwickler: KevSP ( MysticalGameSoft )

    - Genre: SciFi / Fantasy RPG

    - Fortschritt: Storybook Erstellung i.A

    - Charbook Erstellung i.A

    - Racesbook Erstellung i.A

    - Audio / Sounds Erstellung i.A

    Vorgeschichte – 1.0.1

     

    Jahrtausende bewohnten die Menschen den Planeten Erde, verbreiteten sich auf ihm und schufen große und vielseitige Kulturen… Sie wuchsen und wuchsen, beuteten den Planeten immer mehr und mehr aus, ihre Ressourcen wurden Ende des 20. Jahrhunderts so knapp das auf dem gesamten Planeten Bürgerkriege herrschten, ganze Völker und Kulturen dem Untergang geweiht waren… Es herrschte das absolute Chaos auf der Erde… !

    Die Menschheit entschied sich dazu sämtliche Forschung auf die des Universums zu konzentrieren um einen Ausweg zu finden…

    376 Jahre vergingen, die Erde lag in Schutt und Asche, bis die Menschen ein scheinbar Bewohnbares Sonnensystem entdeckten das dem der Erde sehr ähnlich ist… Sie nannten dieses System nach ihrer Entdeckung „ Lunanxís „ .

    Sie bauten Hochentwickelte Raumfahrtschiffe um in eine weit entfernte Galaxie zu reisen, in der Hoffnung, im Lunanxím Sonnen System einen neuen Heimat Planeten zu finden…

    Wieder vergingen viele Jahre und die Menschen kamen im Scharren in ihren Raumfahrtschiffen im Lunanxím System an…

    Sie fanden einen Planeten vor, der das vierzigfache größer war als die Erde, einen Mond dessen Oberfläche ähnlich glühte wie die eines Sternes, der Planet vor Leben nur so Blühte… Doch dieser Planet war bewohnt. Auf ihm wohnten 5 von Grund auf verschiedene Spezies. Diese waren noch weit aus unterentwickelter wie die Menschheit, zumindest was ihre Technologie anging. Es waren Zivilisierte Kulturen. Im Lunanxím Sonnen System herrschten komplett andere Gesetze der Physik die mit dem sonderbaren Mond des Planeten zusammenhingen…Dies gefiel den Menschen sehr! Sie ließen sich auf dem Planeten nieder.

    Ein Jahrtausend nun ist vergangen seit die Menschheit sich im Lunanxím System angesiedelt hat. Sie haben in dieser Zeit gelernt mit den anderen Spezies zu leben, bauten diese auf und wurden das Oberhaupt dieses Systems. Eine Regierung über den gesamten Planeten… In Menschenhand!

    Aufgeteilt in 3 schichten leben die Spezies auf dem Planeten miteinander.

    In der oberen, weitaus gehobenen Schicht, leben fast alle Menschen in Reichtum und sind meist Angehörige der Regierung. Wenige Politiker der Regierung stammen aus anderen Spezies. In der Mittelschicht leben sämtliche Spezies ein normales aber erfülltes leben. In der Schicht der Armut leben diejenigen die sich der Regierung nicht fügen wollen, darunter eine Handvoll Menschen. In dieser Schicht gibt es viele Aufständige Gruppierungen die immer wieder versuchen wollen sich nicht der Regierung anzuschließen…

    Hat
    der Mensch aus dem was der Erde wiederfahren ist etwas gelernt!? Oder ist es
    einfach seine Natur… Machtgier..?



    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




    Game-Preview 1.0.1 – Kurzfassung Einführung undetailliert

     

    Der
    Spieler beginnt mit einem der Hauptcharaktere auf dem Planten ( Planet bekommt
    noch einen Namen der noch nicht feststeht ). Der Charakter heißt „Rastiell“ und
    ist ein Mensch der für einen sehr großen Konzern in der Technischen Entwicklung
    arbeitet. Ebenfalls wie dessen Bruder „Braxas“. An einem Tag wo beide zusammen
    an die Arbeit gehen, werden beide im Foyer ihrer Firma von
    Wächtern/Staatspolizei ( so nennen wir sie erstmal ) festgenommen und getrennt
    in ein Verhör genommen. Dabei stellt sich heraus das Rastiells bruder Braxas beschuldigt
    wird seit Jahren geheime Forschungsergebnisse des Konzerns an eine Aufständige
    Gruppierung weitergeben zu haben. Er soll in engen Kontakt mit den Aufständigen
    sein und für sie als Spion fungieren. Rasteill soll von alledem nichts gewusst
    haben und die Regierung kann ihm nichts nachweisen… Braxas wird weiter
    festgehalten während sein Bruder vorerst Bewacht in sein Quartier Zuhause
    gebracht und von der Staatspolizei bewacht wird… Doch einer dieser Wächter hat
    eine Nachricht für ihn, für die nicht viel Zeit bleibt um zu handeln!



    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Hinter der Idee des Spiels:


    Die Idee des Spiels liegt darin das wir gerne eine Geschichte erzählen wollen in dem es viel um den Menschen und dessen Verhalten
    mit seiner Umwelt geht. Über seine großen Ängste und seine größten Bedürfnisse. Und nicht nur den Helden in ihm wiederspiegeln soll.
    Eebenfalls möchten wir eine Neuartige umgebung mit Spezies schaffen die es noch nicht gegeben hat. Wir arbeiten detailliert daran
    verschieden Völker mit völlig eigenen Kulturen und Bräuchen etc. etc. zu erstellen. Wir möchten durch die erzählung der Geschichte die ensteht,
    den Spieler in eine andere Welt eintauchen lassen, wo dieser durch verschieden Aktionen das Spiel beeinflussen kann. Andere Gedanken und Ideen
    sind natürlich auch noch im Topf... Das dann alles mit der Zeit. =)


    ~MysticalGameSoft~

    6732f9-1490428568.png   Ostern_KevSP.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von KevSP ()

  • Heyho!


    Hört sich echt interessant an und ich bin gespannt wie das Ganze umgesetzt wird.

    Erinnert mich sogar etwas an Mass Effect ( im guten Sinne ).

    Und viel Glück und Erfolg bei der Suche nach einem Grafiker - ich weiß wie anstrengend das sein kann.


    Kritik:


    Der Text enthält für mich persönlich zu viele Auslassungspunkte/Gedankenpunkte ( "..." ), und ich würde den Text noch einmal überarbeiten.

    Denn er lässt sich für mich nicht restlos flüssig lesen.

    Wenn du dabei Hilfe brauchst sag mir Bescheid.


    ( Ich weiß es ist nur eine Vorstellung, aber die ist auch wichtig ;) )

  • Pikheat danke für deine Kritik :)


    Es steckt noch einiges mehr dahinter in der Idee als man hier heraus lesen kann. Einiges wird an der Umsetzung auch sicherlich eine große Herausforderung... Aber das Schiff wird schon geschauckelt :)


    Ja damit hast du recht. Leider bin ich im schriftlichen umsetzen nicht gerade ein ass -.- Leider kann ich es nicht so zu Papier bringen wie ichs im Kopf hab ^^

  • Sehr schöne Idee.

    Definitiv Interesse geweckt mit der Welt und Geschichte. :)

    Kann mir vorstellen, dass es viel zu pixeln gibt in einer komplett neuen Welt.


    Viel Erfolg und gutes Gelingen!

  • napkin danke :) ja ich werde euch natürlich schon auf dem laufenden halten und mal ab zu was durchsickern lasse :P Vor allem was die Völker betrifft:)


    Ja allerdings, deshalb suche ich dringend einen Grafiker und versuche so schnell wie möglich selber damit arbeiten zu können :)

  • Mir fehlt ein bisschen die Vorstellung davon, was man in dem spiel als Hauptchar nun tut. Sucht man nach etwas? Questet man rum? muss man die Welt retten? Muss man etwas erforschen?

    Versteh mich nicht falsch aber das ist so etwas das fehlt, da ich bisher ja nur einen Prolog kenne.

  • Hey KevSP ,

    finde die Idee, die du da hast, wirklich cool und da es sowieso viel zu wenig scifi im Makerbereicht gibt, wünsche ich mir sehr, dass ihr gut vorankommt und es tatsächlich zu einer Demo/einem Spiel schafft!


    Die Hintergrundidee gefällt mir gut und was du bisher so von dem Beginn der Story angerissen hast, find ich spannend, da kann man bestimmt ne Menge draus machen.


    Allerdings kann ich mir vorstellen, dass ihr euch mit der Suche nach einem Grafiker schwer tun werdet, wenn ihr vor allem ganz weg vom Makerstil wollt (da da die Tileerstellung etc. viel Aufwand ist und es recht schwer ist, jemanden zu finden, der diese lange Zeit, die so ein Prozess mit sich bringt, auch opfern will).

    Ich wünsche euch zumindest, dass ihr wen findet, bin wie gesagt interessiert an dem Projekt :3


    Was ich dir zu deinem Thread noch raten würde, wäre, nochmal ein paar mehr Absätze zu machen, die Überschriften vielleicht mittig zu platzieren und vor allem:


    auf dein Bild zu klicken, dann bei dem Originalbild von Bilder-Upload zu rechtsklicken, auf "Bildadresse kopieren" klicken und dieses Bild einzufügen ^^' es gibt wirklich keinen Grund, für die Überschrift des Threads auf eine externe Seite geleitet zu werden :P

    ~Most gods throw dice, but Fate plays chess, and you don't find out til too late that he's been playing with two queens all along ~

                                                                            Sig_Weihnachtsschmuck.png

    banner_busts_chars_ressources.png       banner_busts_chars_ressources.png  

  • Whalfar hast du unten die Idee hinter dem Spiel gelesen? ;)


    Hauptsächlich wird es darum gehen sich einer Gruppierung der Ausftändigen anzuschließen, den Planeten zu bereisen, dadurch viele neue Kulturen kennenzulernen, viel über das Wesen des Menschen zu lernen. Eine andere Welt zu bestaunen. Neue Lebewesen entdeckten, gegen Kreaturen zu bestehen und vielleicht versuchen die Regierung des Systems zu ändern.. Vielseitig eben.


    Mijani Danke :)

    Ja dessen war ich mir auch von Anfang an bewusst, dennoch werde ich fix daran festhalten und mein bestmögliches geben und vielleicht versuchen noch ein Grafiker an Land zu ziehen :)


    Ich hab dem Text im Thread aus dem Storybook kopiert und hier eingefügt. Da ich momentan unterwegs bin und Mobil aufs Forums zugreife hab ich nicht so die Möglichkeit für eine feine Bearbeitung ^^ Aber das werde ich gerne erledigen :)


    Ah und noch zur Info, wir sind auch an andern stellen nicht für weitere Mitglieder abgeneigt die gerne mit am Projekt arbeiten wollen ;) :thumbup:

    ~MysticalGameSoft~

    6732f9-1490428568.png   Ostern_KevSP.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von KevSP ()

  • Hört sich auf jeden Fall echt cool an. :)


    Ich bin ja persönlich ein Fan von so Science Fantasy. Bin gespannt, wie sich das Projekt entwickelt und wünsche viel Erfolg!

  • Das Spielkonzept und die eigentliche Spielhandlung klingen bis jetzt ziemlich vielversprechend. Bin gespannt, was da noch so kommen wird.


    Die Hintergrundgeschichte dagegen lässt mich in mehrerlei Hinsicht die Stirn runzeln. Zum Beispiel stellt sich mir die Frage, woher eine Zivilisation, die nach jahrhundertelangem, durch Ressourcenknappheit ausgelösten Bürgerkrieg in Schutt und Asche liegt, noch die Zeit und Mittel nimmt ein interstellares Raumschiff zu bauen. Respektive, wieso niemand früher auf die Idee gekommen ist, wenn es technologisch nicht so schwierig sein sollte, wie es sich anhört.


    Die weitaus schwerwiegendere Frage in meinen Augen ist allerdings, warum du dir überhaupt die Mühe machst, deine Geschichte zuerst in der Realität zu verankern, wenn du danach alle Verbindungen zu ihr kappst und deine Geschichte in einer kompletten Fantasywelt spielen lässt. (Eine Welt, vierzigmal größer als die Erde mit einem selbstleuchtendem Mond, der die Physik außer Kraft setzt, ist nämlich genau das.) Ich empfinde so etwas immer als ziemlichen Stilbruch und Stimmungskiller. Eine reine Fantasylösung wäre wahrscheinlich weitaus einfacher und weniger anfällig für innere Widersprüche.

  • Salamander danke für deine Kritik :)


    Das werd ich versuchen dir zu erklären :)


    Im Grunde genommen ist es doch so , wir unser jetziges darsein auf diesem Planeten weiß jetzt schon das wir darunter irgendwann leiden werden, tausende von Dingen die täglich passieren , passieren oder werden passieren ohne das wir " der Mensch " auch nur annähernd das versuchen zu ändern oder zu verhindern! Unsere Geschichte selbst zeigt das wir meist immer erst was unternehmen wenn es längst zu spät ist ;)


    Naja was bedeutet Realität.. Wir wissen rein gar nichts von Universum! Finde nicht wirklich das es ein Stilbruch ist.. Ich finde das es Scifi ist :) Nehmen wir mal stargate als Beispiel.. Es spielt in unser realen Welt. Niemand hätte je damit gerechnet das andere Welten existieren.. Plötzlich wird ein Gate gefunden mit dem man in andere Welten reisen kann in denen es tausende von sagen wir mal für uns unrealistische Dinge gibt... Im Vergleich für mich kein Unterschied.. Könnte dir noch mehr Beispiele nennen :P und die Verbindung wird ja nicht gekappt, es geht um die Menschen, wo sie herkommen , um ihr Verhalten, ihre Lebensweise etc etc :)


    Aber diese Art muss natürlich nicht jedem gefallen, dennoch werde ich diese Linie beibehalten :)

  • Deine Vergleiche hinken ziemlich.


    Die Möglichkeit, dass es andere Welten - bewohnte Welten gibt, ist nie ausgeschlossen worden. Die bloße Vorstellung, dass es anderes intelligentes Leben als uns Menschen gibt, ist so alt wie die Menschheit selbst.

    Wir wissen sogar ziemlich viel über das Universum. Dieses Wissenschaftsgebiet steckt nicht in den Kinderschuhen.

    Du hast für alle Probleme und selbst solche, die nur theoretisch passieren könnten, auch Menschen, die das angehen und Lösungen suchen und daran arbeiten. Es liegt sogar in unserer Natur uns mit dem was wäre wenn zu beschäftigen und besorgt vorzuarbeiten.

    Der nächste Weltkrieg wird atomar und ziemlich verheerend.

    Es ist bleibt unlogisch, dass eine Welt, die unter Ressourcenknappheit leidet, sich erlauben kann Scharen von Menschen in den Weltraum zu schicken. Noch dazu so weit weg.


    In StarGate wurde auch nicht am Anfang ausgeschlossen, dass es irgendwo da draußen Leben gibt. Mit dem Gate hatte man nur eine ungeplante Abkürzung da hin. StarGate ist sehr bemüht das Setting ernst zu nehmen und vieles wissenschaftlich zu erklären. Sie setzten die Regeln der Physik nicht einfach dauerhaft aus. Im Gegenteil, sie nutzen gezielt die Unterschiede und Analysen für ihre Inhalte. Sie gehen auch recht logisch, mit Wirtschaft, Politik, Journalismus und allem um und bringen das bewusst ein.


    Einfach nur zu sagen "Ist Sci-Fi, muss nicht logisch sein." ist kein Vergleich zu Sci-Fi-Serien, die sich im Detail darauf konzentrieren, wie sie eine mögliche Zukunft und neue, andere Dinge einbringen und erklären.

    Sig_Weihnachtsschmuck.png

    Meine Ressourcen
    smiley43.png smiley44.png smiley45.png cover_icon.png kiste_icon.png tarot_icon.png
    MV_Help.png
    8/137
    Mit freundlichen Grüßenmaru_mv.png
    ~Maru
  • PandaMaru so habe ich es mit der Bezeichnung Scifi auch nicht gemeint. Lediglich das Scifi wohl nicht immer komplett realistisch dargestellt werden muss. Sonst wäre es kein Scifi oder Fantasy! Und genau darum geht es ja in einem Fantasy RPG! Um Fantasie!


    Ich versteh schon auf welche schwierigen Angelegenheiten du und Salamander hinaus wollt und die Frage sind natürlich völlig berechtigt, dennoch bin ich meiner festen Linie treu und denke das man das wenn man es gut und ordentlich macht, es prima im Spiel rüber bringen kann.


    Und wenn ich jetzt davon reden sollte, ob du Menschen vielleicht eher wahrscheinlicher einen atomaren Krieg beginnen bevor sie im Weltall nach anderen Planeten zwecks Ressourcen Knappheit suchen.. tja dann brauch ich mir auch keine Gedanken um solch eine Spiel Idee zu machen. :/


    Und es steht nirgends das die Physik dauerhaft ausgesetzt wird... Es gelten andere Gesetze! Was nicht bedeuten muss das es nicht in einer Form realistisch wäre.. Den selbst um uns herum gibt es Planeten mit anderen Physikalischen gesetzten. Es stecken ja wesentlich mehr Hintergründe hinter der Idee des Spiels. Es ist nicht so das ich mich täglich hinsetzt und mir denke.. hm was schreib ich heute sinnloses... Ich mache mir vorher schon sehr viele Gedanken, hinterfragen, erkundigen mich.. ;)


    Anderes Beispiel.. In tausenden Geschichten kommt es vor das außerirdische aus weit entfernten Galaxien zur Erde kommen weil es auf ihrem Planeten keine Ressourcen mehr gibt. Ihre Welt ist ebenfalls eine völlig andere und bei Gott gelten da in vielen Spielen oder Filmen, die sich im übrigen zig tausend Menschen reinziehen und es Feiern, nicht derartig realistische Gesetze wie bei uns. ( avatar könnte man ebenfalls nehmen als Beispiel ) Im Prinzip gleiches Konzept nur umgedreht! Diesmal ist der Mensch der außerirdische.

  • Realismus und Phantasie beißen sich nicht. Haben sie noch nie. Phantastisches Schreiben kann grenzenlos sein und sinnlos und trotzdem gut, das zweifelt niemand an. Es stimmt aber nicht, dass es nur SciFi ist, wenn man möglichst phantastisch schreibt.


    Und du hast bereits angefangen darüber zu schreiben, ob die Menschen sich erst die Köpfe einschlagen, oder erst wo anders nach Ressourcen suchen. Du hast für deine Geschichte entschieden, dass sie erst alle Ressourcen verbrauchen, dann darüber streiten und dann wie ein Heuschreckenschwarm weiter ziehen.

    Das geht einfach nicht auf. Weltraumfahrt ist die Ressourcen-intensivste Unternehmung, welche die Menschen machen können. Die Reihenfolge in deiner Vorgeschichte beißt sich.


    Ich weiß nicht, warum du es Treue zur Linie nennst. Es hat nichts mit mangelnder Phantasie zu tun, dass diese Linie nicht aufgeht.


    Keiner sagt, dass du deshalb das Projekt aufgeben sollst. Es ist nur ein Logik-Problem in der Vorgeschichte, das man beheben kann.


    Salamander stellte die Frage auf, warum du dich davon nicht los sagst, um dieses Problem nicht zu haben. Du sagtest, weil die Vorgeschichte mit den Ereignissen verknüpft sein soll und das ist ein legitimes Argument.


    Ich finde es schade, dass die Vorgeschichte und Darstellung der Menschheit so eindimensional ist.

    Aber du hast recht. Das muss kein Hinderungsgrund sein, um aus dem Projekt einen Erfolg zu machen.

    Gerade Avatar ist da ein gutes Beispiel.


    Ich werd dir da auch nicht weiter rein reden. Ich akzeptiere, dass du es so lassen möchtest.

    Sig_Weihnachtsschmuck.png

    Meine Ressourcen
    smiley43.png smiley44.png smiley45.png cover_icon.png kiste_icon.png tarot_icon.png
    MV_Help.png
    8/137
    Mit freundlichen Grüßenmaru_mv.png
    ~Maru
  • Ich verstehe die Kritikpunkte von Salamander - mir selbst sind diese auch aufgefallen.

    Das wirst du auch im Text sehen, der hier leicht modifiziert ist.

    Aber das Logik Problem bleibt dennoch.


    Theoretisch müsstest du die Story nur noch leicht modifizieren um es plausibler zu gestalten.


    Ganz wollte ich deine Story nicht abändern, alles ist möglich wenn man es sich vorstellen kann.

    Die Frage ist ganz einfach wie man das dann umsetzt.


    Vielleicht fängt ja das Spiel erst an wenn die Raumschiffe im neuen System ankommen? Und du willst den Hintergrund nur nutzen um die Frage nach dem "Warum?" beantworten. Ressourcen Knappheit.

    Beschäftige dich einfach mit den Fragen, und vielleicht fallen dir logische Erklärungen dazu ein :)

  • PandaMaru na da reden wir aneinander vorbei ^^ ich weiß auf was du hinweist und dessen Problem bin ich mir ebenfalls bewusst! Natürlich wird es dort eine Vorgeschichte geben die im weiteren Spielverlauf mit Rückblicken dem Spieler deutlich macht weshalb es so " zu dieser Art und Weise den Planeten zu verlassen " gekommen ist. Es ist nicht so gemeint das keine Ressourcen mehr da sind und sich die Menschheit denkt.. oh ok nun müssen wir mal wat tun dagegen.. Nein! Es gibt natürlich eine Plausible Erklärung dazu. Vor allem weil es schon viel früher dazu kommen soll das im Hintergrund, während die normale Bevölkerung ihr normales und nichtahnendes leben lebt, schon großmächte davon wissen... Also von lunanxim und der Knappheit der resources und anderen Dingen. Ja vielleicht hätte ich das tatsächlich besser in die Geschichte oben einbauen müssen. Das ist mein Fehler! Also bitte versteh mich nicht falsch PandaMaru , bin leider nicht sehr geübt meine ideen 1 zu 1 auf Papier zu bringen... :P Werde es die Tage nochmal umschreiben und diese Aspekte mit einbringen. Ebenfalls werde ich wenn ich heute mittag von der Arbeit daheim bin den bearbeiteten Text von Pikheat einfügen.


    Danke nochmals dafür Pikheat  :)

  • Ich nehme an, dass du unter dem Begriff "physikalische Gesetze" etwas anderes verstehen musst als ich, denn bislang gibt es keinen ernstzunehmenden Hinweis darauf, dass diese nicht im ganzen Universum einheitlich sind. Die Idee, dass es beispielsweise irgendwo einen Planeten geben könnte, auf dem Steine nach oben fallen, Helium bei Normalbedingungen flüssig ist und Licht sich spiralförmig ausbreitet, wirkt daher ziemlich grotesk.

    Nicht dass ich per se etwas gegen eine solche Welt hätte, aber die Vorstellung, so etwas in unserem Universum zu finden, strapaziert mir für meinen Geschmack die Glaubwürdigkeit einfach zu sehr.


    Vielleicht wäre es ganz gut, wenn du mal ein paar konkrete Beispiele geben könntest, damit wir nicht aneinander vorbeireden.


  • "Den selbst um uns herum gibt es Planeten mit anderen Physikalischen gesetzten"

    Das stimmt so ja nicht Kev. Alle Planeten und alles bisher bekannte in unserem Universum basiert auf den selben physikalischen Gesetzen. Das einzige wo man das noch nicht klar machen kann ist das, was hinter dem Ereignishorizont eines Schwarzen Lochs passiert, da man das kaum mehr einschätzen kann.

    Man muss der Realität natürlich nicht komplett treu bleiben, aber ich würde mir schon eine Erklärung wünschen. warum ein Mond es schafft selbstständig zu leuchten.

    Es wäre in dem Punkt klug das nicht einfach nur der" Magie" zu überlassen, sondern wirklich in dem spiel vielleicht die Frage beantworten zu müssen als Spieler, warum dieser Mond diese kraft hat.

  • Salamander naja ich rede davon das dich ganzen verschiedenen Faktoren dabei eine Rolle spielen.. Die größe des Planetens, die Entfernung vom Mond zum Planeten, Umdrehungen des Planeten usw usw.. Das alles geben andere Lebensumdtände auf dem genannten Planeten. Nicht so das man auf diesem Planeten ankommt und man kann plötzlich Feuer aus seinem Hintern schiessen.. Ne so war es nicht gedacht. Magie soll in dem Spiel auch nicht angewendet werden wie bei anderen RPG's in einer reinen Fantasie Erfindung. Eher das dies mit Modernen Waffen getan wird. Es tut mir leid sollte ich mich in der Weise auch wieder falsch ausgedrückt haben! Ich werde wie gesagt alles nochmals schriftlich bearbeiten und versuchen es so gut wie möglich und so detailliert wie möglich zu schreiben, so dass es für jeden Sinn ergibt, verständlich ist und ernst genommen wird.



    Whalfar ja das ist richtig. Es war auch anfangs so vorgesehen wie du sagst. Du kennst ja kleine Stücke der komplett ersten Versionen. Da es da aber schon länger Änderungen gab, wird dies so nicht mehr gegeben sein. Der Mond ist quasi nur ein Mond. Seine Oberfläche glänzt deshalb wie die eines Sternes weil dieser Mond aus einem sehr glatten Gestein besteht ( besser gesagt die Oberfläche des Mondes) das sich enorm spiegelt wenn die Sonne dieses Systems ihn bestrahlt. Um hier gleich dafür die Erklärung abzugeben ;)