Astendir - The Sacred Swords

  • Entwickler Boandlkramer Games
    Engine RPG Maker MV


    Lasst mich kurz ein paar einführende Worte zu Astendir: The Sacred Swords sagen:


    Ich habe über Jahre Stoff für ein Buch gesammelt, mir eine Welt und die Charaktere erdacht, weil ich eine Roman-Reihe schreiben wollte. Im Hinterkopf hatte ich auch immer, dass ich unglaublich gerne ein Spiel entwickeln würde. Als ich im Dezember dann im Steamsale den RPG Maker MV im Angebot sah, hab ich zugeschlagen. Hab dann 1-2 Monate rumprobiert, einfachste Spiele mit dem RTP gebastelt, etc. Und jetzt mit meinem ersten "ernsthaften" Projekt mich an The Sacred Swords gewagt.


    The Sacred Swords ist die erste Episode der Vorgeschichte zu ASTENDIR. Astendir ist eine von mir kreierte Welt, die ähnlich unserem Mittelalter aufgebaut ist. Allerdings mit Fantasy-Elementen, Elfen, Zwerge, Orks, Magie, all das wird man in Astendir finden können, und noch mehr.


    Die erste Demo-Version wird veröffentlicht, sobald ich mit dem ersten Akt fertig bin.






  • Das klingt alles beim ersten Mal lesen gar nicht so schlecht.

    Ich möchte dich nur auf eine Sache hinweisen. Das Spiel "Tales of Asterina" zu nennen ist eine schlechte Idee, da die Markenrechte an dem Namen "Tales of"

    bei BANDAI NAMCO Entertainment liegt. Ich empfehle dir deswegen das Spiel umzubenennen.


    MfG
    Mashiro Jin

  • Das klingt alles beim ersten Mal lesen gar nicht so schlecht.

    Ich möchte dich nur auf eine Sache hinweisen. Das Spiel "Tales of Asterina" zu nennen ist eine schlechte Idee, da die Markenrechte an dem Namen "Tales of"

    bei BANDAI NAMCO Entertainment liegt. Ich empfehle dir deswegen das Spiel umzubenennen.


    MfG
    Mashiro Jin

    Ok, danke für den Tipp! Dann werde ich mich mal auf die Suche nach einem alternativem Namen begeben. :)

  • Das klingt alles beim ersten Mal lesen gar nicht so schlecht.

    Ich möchte dich nur auf eine Sache hinweisen. Das Spiel "Tales of Asterina" zu nennen ist eine schlechte Idee, da die Markenrechte an dem Namen "Tales of"

    bei BANDAI NAMCO Entertainment liegt. Ich empfehle dir deswegen das Spiel umzubenennen.


    MfG
    Mashiro Jin

    Da muss ich gegensprechen. "Tales of" ist selber nicht markenrechtlich zu schützen. Nur im Zusammenhang mit weitern Wörtern, die einen Titel ergeben, wird der Name rechtlich zu schützen sein.


    Was mich aber ein bisschen stört, ist "Ser" Doras.

    Das "Ser" ist der Rittertitel aus Das Lied von Eis und Feuer. Würde ich vielleicht ändern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ZwenZockt ()

  • Ich bezweifle dass sie sich "Tales of" sichern können. Die haben nur Einträge mit den vollen Namen der Spiele, soweit ich weiß. Oder ist da was näheres bekannt? Würde mich wundern.

  • Du arbeitest auch mit Parallexmapping, wenn ich es richtig gelesen habe?

    Dann solltest du vielleicht überlegen, Möbel wie die Couch, die Vase und die Stühle am unteren Bildschirmrand, etwas in das Gemäuer verschwieden zu lassen.

    Der Vorteil an dieser Art des Mapping, ist halt die flexible Art. Du musst dich nicht an die Felder halten.

    Genauso könntest du die Statuen etwas näher an die Wand schieben, so dass es nicht aussieht, als würden sie mitten im Raum stehen.

  • Das sie mit den Bildern sich überschneiden würden, darauf habe ich nicht geachtet. Das Stimmt, beide behalten würde hier nicht funktionieren. Aber du verstehst was ich mit der Couch meine? Auch die Stühle am Ratstisch, die oben stehen, könntest du quasi an den Tisch heranschieben, so dass nur ein Teil des Sitzes zu sehen ist.

    Ich selber arbeite mit Orange Overlay. Ist aufwendig, aber dafür bekommst du tolle Maps hin.

  • Mit dem Plugin arbeite ich auch. Mag das eigentlich recht gern. :) Wie machst du eig. deine Schatten + Licht? Über Plugins oder direkt mit Photoshop/GIMP?


    Und ja, weiß was du meinst, werd das morgen nochmal etwas verschieben. :)


    Danke für die Tipps!

    Wegen dem Ser: Hatte ich mich eigentlich bewusst dafür entschieden. Nicht wegen GRRM's Epos. In meiner Vorstellung kann man in Astendir eben auch als Frau zum Ritter geschlagen werden, die sind da nicht so altertümlich wie in unserem Mittelalter, und dann wäre es eben "Sera". Aber ich lass es mir mal durch den Kopf gehen. Ich will nicht, dass behauptet wird ich kupfere irgendwo ab. Die Welt geht mir nämlich schon seit Jahren durch den Kopf, wollte ursprünglich mal ein Buch schreiben. :)

  • Wir alle werden von irgendetwas aus irgendetwas beeinflusst und nehmen es in unsere Spiele auf! Wie oft bin ich beim schreiben meiner Geschichte auf Zeilen gestoßen und habe mir gedacht "Moment mal, dass kommt dir irgenwie bekannt vor!"

    Dafür muss man sich nicht schämen! Direkt abzukupfern wäre natürlich etwas anderes.

    Ich finds nur halt komisch es so zu lesen.


    Für meine Lichteffekte arbeite ich mit Terrax´s Lighting und für Schatten würde ich gerne noch Quasi Simple Shadows nutzen.

  • Ich bezweifle dass sie sich "Tales of" sichern können. Die haben nur Einträge mit den vollen Namen der Spiele, soweit ich weiß. Oder ist da was näheres bekannt? Würde mich wundern.

    Ja, da ist etwas zu bekannt. Die Marke ist seit 1999 eingetragen und gehört Bandai Namco Entertainment. Kann in der Global Brand Database nachgeschlagen werden.

  • Der Markenschutz gilt aber nur für die EU. Ist auch unter Markencheck zu finden.

    Ich würde mir an seiner Stelle was ganz anderes ausdenken, als dieses Tales of, Secret of, Legend of Zeug... Davon gibts viel zu viel unter den Rollenspielen.

    Mit Asternia läßt sich bestimmt was besseres anfangen. Es muss nichtmal wirklich Sinn ergeben. Exotische Namen gehen auch, die sich dann besser einprägen.

  • Also du kannst ruhig "Tales of" benutzen und "Ser" wird zwar in GoT verwendet, ist aber auch nur eine ältere, geschlechtsneutrale Anrede für "Sire", kannst du also auch verwenden.

  • Also du kannst ruhig "Tales of" benutzen und "Ser" wird zwar in GoT verwendet, ist aber auch nur eine ältere, geschlechtsneutrale Anrede für "Sire".

    Ja, stimme ich zu. Im Zusammenhang mit deinen eigenen Namen "Asternia" ergibt es eine eigene Marke.

    Es kann jedoch zu Rechtstreitigkeiten kommen, weil eine Namensänlichkeit mit der Tales of - Serie von Bandicom besteht.

    Das gleiche Problem habe ich ja auch und habe mich da bereits von einem Anwalt beraten lassen.


    Hier hängt es dann von dir ab. Wie sehr möchtest du den Namen und wie weit bist du bereit dafür zu gehen!

    Ich kann von meinen Namen nicht mehr weg! Der hat sich schon zu sehr in meinen Kopf eingebrannt als dass ich etwas finden kann, was ihn ersetzen könnte!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von ZwenZockt ()

  • Also, auf "Tales of" bin ich bisher noch nicht fixiert. Eig. nur auf das "Astendir" aber das ist ja alleinstellungsmerkmal genug. Ich wollte mit den "Tales" eigentlich nur andeuten, dass es sich um Kurzgeschichten vor der eigentlichen Story handelt. Aber da fällt mir bestimmt noch was anderes ein, das rechtlich gar nicht bedenklich ist. "Chronicles of Astendir" oder "Myths & Legends of Astendir", wären da zwei Möglichkeiten die mir einfallen. Das "Hauptspiel" wird diesen Zusatz dann nicht mehr haben. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mir da über den Namen bisher noch keine Gedanken gemacht habe, weil ich eine Baustelle nach der anderen fertig machen will :)

  • Gerade gesehen bei Steam gibt es einige Spiele die auch Tales of soundso heißen und nix mit der Tales of Serie zu tun haben.

    Denke du kannst das dann doch benutzen, wäre auch wirklich unsinnig wenn man so drüber nachdenkt.

    Dann wäre ja auch legend of, once upon, secret of, etc verboten, scheinbar gibt es was das angeht erfreulicherweise doch grenzen.^^