Der Plan steht...jetzt muss Umgesetzt werden

  • Guten Morgen Leute!


    Ich habe mir nun ein paar Gedanken über mein erstes Projekt gemacht, und wollte euch mal so zukommen lassen, was in den kleinen köpfchen von D4rkD so vorgeht. Natürlich habe ich gerade erst angefangen mit meinem Spiel und es wird noch eine Weile dauern bis ich etwas vorzeigen kann. Vermutlich melde ich mich noch ein paar mal im Forum wegen ein paar Hilfestellungen :S

    Dies ist mein erstes Projekt und hoffe noch viel lernen zu können, sowie am Ende ein vernünftiges Resultat zu bekommen was auch funktioniert wie ich es möchte.


    Im großen und ganzen möchte ich auf die Ressourcen zurückgreifen die der RPG Maker MV mitliefert. Das was ich ändern möchte sind die Systembilder wie: Iconsets, Titelbildschirm und Damagezahlen sowie gewisse Musikstücke die ich in den RPG Maker einbinden möchte.

    Auch habe ich mir ein paar Plugins zusammengesucht die ich nutzen möchte. Ein großer dank geht hier an YanFly (YanFly) für seine Arbeit mit den Plugins und seine Videos die diese auch noch Recht schön erklären.


    Worum geht es den jetzt eigentlich in meinem Spiel? Es wird ein Fantasy-Action-JRPG. Ich weiß es gibt sooooo viele Fantasy Games, aber zum lernen oder generell bietet sich der Maker MV einfach nur an. Der Schwerpunkt ist vorallem auf Story sowie Kampf ausgelegt. Das Spiel soll eine seichte Lernkurve besitzen und sämtliche Mechaniken erklärt werden. Der Schwierigkeitsgrad soll ein wenig angehoben werden, soll aber niemals Unfaire Passagen besitzen. Hier sind jetzt ein paar Features die ich mir vorgenommen habe in mein Spiel einzufügen:


    *Charaktererstellung

    *Spielauflösung 1280x720

    *Tastaturbelegung kann verändert werden

    *Variable Gegnerstufen

    *Aufstellungsmenü

    *Kampfzusammenfassung

    *Menüüberarbeitungen von YanFly (Optionsmenü, Speichermenü, Ausrüstungsmenü, Shopmenü, Hauptmenü)

    *Kämpfe in "Charge Turn Battle" Modus

    *Schwierigkeitsgrad durch Regler einstellbar

    *2D Battler mit leichter Bewegungsanimation

    *Gegner besitzen Lebensenergiebalken

    *Verschiedenartige Rollen wie: Tank, Damage Dealer, Heiler

    *mit zusätzlicher Spotfunktion

    *Gegenstände besitzen eine Haltbarkeitsanzeige

    *Gegenstände besitzen einen oder mehrere Upgrade Slots

    *Gegenstände können Umbennant werden

    *Unterschiedliche Qualitäten von Waffen & Rüstungen

    *Bosskämpfe


    Für jemanden der schon viel mehr Erfahrung hat, sind diese Features jetzt vielleicht nichts mehr Besonderes, aber ich freue mich darauf wenn den alles so funktioniert wie ich es mir Vorstelle :)

    Für meine Spieleentwicklung habe ich mir eine kleine Grundstrukturierung zusammengestellt, auf die ich zurückgreifen werden und diese Abarbeiten werde:



    Phase 1: Editing


    Das ist der Hauptprozess in meiner Entwicklung und geht hin bis zur Fertigstellung meines Spiels.


    *Datenbankeinträge Erstellen

    *Story Hinzufügen

    *Charaktere Einfügen & Ausarbeiten

    *Musikstücke Einfügen

    *Quests Einfügen & Bearbeiten

    *Kampfszenarios Einfügen

    *Gegner & Truppen Erstellen

    *Map für Platzhalterobjekte Erstellen

    *Cutszences Einfügen & bearbeiten

    *Systemwerte Anpassen

    *Ressourcenmaterial Hinzufügen

    * Plugins Einfügen & Bearbeiten

    *Localization ins Deutsche Übersetzen

    *Shop`s Einfügen & Bearbeiten

    *Wichtige NPC`s für Story und Quests Einfügen



    Phase 2: Balancing


    Das Balancing ist ein großes Thema. Auch große Profi-Entwicklerstudio haben da einige Probleme damit.


    *Waffen & Ausrüstungen hinzufügen

    *Ausrüstungen Anpassen

    *Gegnerstärke Anpassen

    * Equipmenttexte sowie Werte Anpassen

    *Klassen Bearbeiten & Anpassen



    Phase 3: Paralaxmaping & Dekorationsarbeiten


    Das Normale Mapping in Phase 1 beinhaltet lediglich die Grobe Grundstruktur und bietet alles was man zum Spielen benötigt. Jetzt beginnen die Verschönerungsarbeiten.


    *Maps stimmiger & Realisitischer Bearbeiten

    *NPC`s Einfügen bzw. Leben auf die Karten bringen

    *Dekoration & Verschönerungsarbeiten

    *Zusätzliche Dekoelemente wie z.b.: Lesbare Bücher die Texte beinhalten

    *Sidequest`s hinzufügen



    Phase 4: Menüdesign & Spieldesign


    Zum Abschluss in meinem Entwicklungsprozess fallen dann sämtliche Positionen darunter die erstmal wenig Priorität in der Entwicklung besitzen.


    *Text & Textrahmen Einstellungen

    *Menüeinstellungen

    *Optionseinstellungen

    *Startbildschirm Bearbeiten

    *Introsequenz Erstellen & Bearbeiten

    *Credits Erstellen



    Phase 5: Testen & Veröffentlichen


    Das Spiel hat den Goldstatus erreicht und wird jetzt auf Herz und Niere geprüft.


    *Spiel komplett Ausprobieren & Testen

    *Rechtschreibfehler Beheben

    *Spielfehler Beheben

    *Spiel von anderen Spielern Testen lassen

    *Feedback Einholen

    *Screenshots Erstellen

    *Spielbeschreibung Erstellen

    *Titel für das Spiel Erstellen

    1008_Event_Aprilscherz2019.png1008_Event_1kUser.png1008_Event_WN19.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von D4rkD ()

  • Dies ist mein erstes Projekt und hoffe noch viel lernen zu können, sowie am Ende ein vernünftiges Resultat zu bekommen was auch funktioniert wie ich es möchte.

    Von deiner Liste aus gesehen, wirst du da wirklich viel lernen.


    Für jemanden der schon viel mehr Erfahrung hat, sind diese Features jetzt vielleicht nichts mehr Besonderes, aber ich freue mich darauf wenn den alles so funktioniert wie ich es mir Vorstelle

    ?( Nichts besonderes ist die Untertreibung des Jahrhunderts. Du planst kein typisches Einsteigerspiel und einige der Funktionen und was du erreichen willst, sind eher High-End-Sachen (von manchen weiß ich nicht mal, ob die überhaupt umgesetzt werden können). Generell ist deine Planung ziemlich groß, umfangreich, komplex und schwierig gestaltet.

    Du kannst an dem Projekt natürlich nur wachsen, aber aus Erfahrung würde ich eigentlich raten, noch mal einen Schritt zurück zu gehen und ein biiiiischen kleiner anzufangen. Ist aber nur ein gut gemeinter Ratschlag, die meisten fangen mit einem Mammut-Projekt wie diesem an, lernen viel und merken selbst nach einigen Monaten, dass das alles so vielleicht doch nicht das gelbe vom Ei ist.


    Lobenswert ist auf jeden Fall die konkrete Planung des Projekts! Es ist absolut sinnvoll, sich bewusst zu machen, was es alles zu tun gibt, in welcher Reihenfolge und wie man das ganze angehen möchte.


    Ich verschiebe den Thread auf die "Spielwiese", wo Projekte in Planung und erster Umsetzung ihren Platz haben.


    Viel Freude bei der Entwicklung deines Projekts!

  • Hallo PandaMaru

    Danke dafür das du dir das ganze hier durchgelesen hast :)


    Vor was ich am meisten Angst habe ist eigentlich Grundlegend das Balancing von Ausrüstungen, Skills sowie Gegner und Bossencounter, da hier auch ein kleiner Zufallsprinzip mitspielt. Vor dem Mapping habe ich auch noch große Angst, weil ich wenig gespür besitze wie eine wirklich Realistische Welt auszusehen hat. Habe mir den Artikel dazu schon angesehen.

    Bei vielen Sachen habe ich eine Grundlegende Idee um das Umzusetzen, jetzt muss es nur funktionieren wie ich mir das Vorstelle.


    EDIT:

    Ich finde die meiste Zeit verbringt man sowieso am Zeichenbrett. Ich finde eine ordentliche Vorausplanung hilft enorm und spart dann später im Editor Ordentlich viel Zeit. Zusätzlich werde ich mir noch Excel-Tabellen von sämtlichen Ausrüstungsgegenständen anlegen damit ich den Überblick nicht verliere.

    1008_Event_Aprilscherz2019.png1008_Event_1kUser.png1008_Event_WN19.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von D4rkD ()

  • Wow!

    Da hast du dir aber echt viel vorgenommen.

    Kann mich PandaMaru nur anschließen. Ich finde es echt klasse und lobenswert, dass du dir die Mühe gemacht hast, alles bis ins Detail aufzuschreiben, zu planen und die Reihenfolge festzulegen. Damit hast du einen echt guten Grundstein gelegt.

    Allerdings ist die Menge echt viel. Überleg lieber noch einmal, ob du das wirklich alles brauchst. Gerade weil es dein erstes Projekt ist.

    Ich sehe hier genug andere Projekte, deren Ersteller schon mehr Erfahrung haben und selbst die haben nicht alle den Umfang, den du dir vorstellst.

    Egal, wie du dich letztendlich entscheidest, ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung! :)

  • Hallo D4rkD. Wie schon PandaMaru und Zion angemerkt haben, ist dein Vorhaben sehr umfangreich und deine Planung ist auf den ersten Blick ganz nett und solide. Aber auf den zweiten Blick doch eher etwas für ein größeres Team.

    Gerade wenn du noch kein eigenes Projekt gestartet hast, weißt du noch gar nicht, was dir wirklich bevor steht!

    Fange klein an! Überlege dir vielleicht, so wie ich es mache, erst einmal eine kleine Demo zu erstellen. An dieser Demo kannst du deine Planung testen und sehen ob sie auch greift.

    Erstelle z.B. ein kleines Dorf und ein kleinen Dungeon, in denen du deine Charaktere, Quests, Skills, Waffen usw. testen kannst.

    Die Daten aus dieser Demo kannst du später imme noch in ein dein Hauptprojekt übertragen.

    Nach meiner Erfahrung nach, solltest du Maps grafisch immer sofort abschließen. Später sich wieder durch alle Maps durchzukämpfen um sie nochmal nachzuarbeiten, wird dich ermüden und deine Qualität nicht wirklich steigern!

    Denn bei der Erstellung ist eines Spiel, ist auch die Abwechslung der Arbeitsaufgaben wichtig! Erst die ganze Datenbank füllen oder alle Maps erstellen, kann einen erschlagen.



    Egal, wie du dich letztendlich entscheidest, ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung!

    Dem kann ich mich nur anschließen!:thumbup:

  • Moin Zion , ZwenZockt !


    Schon klar das so ein großes Projekt Aufwendig ist. Das war mir im vorhinein klar. Vielleicht sollte ich einen Gang zurückschalten. Aber ich möchte mir die Erfahrung erstmal nicht nehmen lassen. Vielleicht haue ich ja mal eine kleinere Version heraus und erweitere das Spiel dann Kapitel für Kapitel.