Splitterwelt

  • Die Geschichte der Splitterwelt zieht sich über mehrere Zeitlinien:


    Splitterwelt I

    Der Kontinent Karja ist noch vereint.

    Die Elfen im Nordwest, die Zwerge im Südwest und die Menschen im Osten. Es gibt das übliche Gezanke über Gebiete der anderen Rassen. Bietet Platz für reichlich Nebenquests und -Stories.

    Die Kernstory dreht sich aber um einen jungen Helden, der in einem Tagtraum den üblichen Untergang der Welt sieht. Anfangs noch selbst ungläubig, setzen einige Zeit spät Erdbeben, Vulkanausbrüche und Überschwemmungen ein, was die Kajaner bis zu diesem Zeitpunkt in dem Ausmaß nicht kannten. Beunruhigt begibt sich der Held auf die Suche, ob sein Traum eine Vorhersage war und trifft dabei auf Verbündete und Feinde. Ziel ist es herauszufinden warum der Kontinent bricht und zu versuchen es zu verhindern, oder zumindest das komplette Untergehen zu verhindern.

    Je nachdem wie die Quests erfüllt werden, wie lange für die einzelnen Schritte gebraucht wird und welche Entscheidungen getroffen werden, gibt es bisher 3 geplante Endszenarien.


    Splitterwelt II - I

    Der Kontinent Karja ist zerbrochen in mehrere kleinere Kontinente und Inseln.

    Durch die veränderte Wetterlage werden die Verbindungswege zwischen den Inseln immer schwerer, aber nur die kleineren Kontinente könnten ohne diese Verbindungen überleben.

    Die Story dreht sich überwiegend um eine Heldin, die illegalerweise ihr Dorf verlassen hat und auf eigene Faust versucht die Verbindungslinien wieder aufzubauen, bevor ihre Insel vor einem unausweichlichen Ende steht, sei es der Hunger, der Krieg oder ein dunkler Schatten.

    Wie im 1. Teil auch entscheiden die Entscheidungen welchen der 4 geplanten Endszenarien rauskommen.


    Splitterwelt II - II

    Zeitgleich wie II - I auf einem der kleinen Kontinente.

    Die Gesellschaft hat sich sehr düster entwickelt und versucht mit Gewalt und anderen unschönen Dingen einen Platz auf dem Kontinent zu erzwingen.

    Die Story zeigt eine Entwicklung mit vielen Nebenquests. Entsprechend der Entscheidungen ist man entweder der Jäger oder der Gejagte. Ob man am Ende ein sicheres Heim hat, den Kontinent verlassen hat, eine Stadt beherrscht oder sich für eine höhere Sache geopfert hat, liegt an euch.


    Splitterwelt II - III

    Zeitgleich wie II - I auf einem der größeren Inseln.

    Die Verbindungen sind Vergangenheit, sind Legenden oder sogar nur noch Spinnern von irgendwelchen Leuten.

    Die Gesellschaft erzählt eine eigene Version des Zusammenbruchs der nie stattfand.

    Als kleiner Dorfbewohner ohne Zukunft muss man nun sein Wissen und Wert unter Beweis stellen. Ob man nun Gelehrter, Mechaniker oder Arbeiter wird…. euch überlassen.


    Splitterwelt III

    Die Verbindungen zwischen den Ländern sind stabil und der kurze Frieden bieten Möglichkeiten das Leben luxuriöser zu gestalten.

    Die Legenden berichten von dem vereitelten 1. Untergang. Aber nun kommt er wieder. Die Kräfte zehren erneut an der Welt und es ist die Aufgabe eines Auserwählten den Ursprung dieser Kräfte zu finden und endgültig zu bannen. Aber ob bannen wirklich der richtige Weg ist, muss sich herausstellen.

    Die Unterscheidung von Wahrheit, Lüge, Legenden und Märchen und natürlich die Entscheidungen des Auserwählten, werden die Zukunft bestimmen.


    Splitterwelt IV

    Die Welt steht Kopf oder ist es die Zeit? Irgendwas stimmt gar nicht und die die es merken werden für verrückt abgestempelt. Die Götter feiern Fasching und die Kajaner ignorieren es? Irgendjemand muss diese Party stoppen bevor die sensible Welt wieder anfängt zu splittern.

    Finde genug Verbündete ohne in der berühmten weißen Jacke zu enden.


    Splitterwelt V

    Kreta (abhängig vom Kampfsystem)

    Memo an mich selbst


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wie man sehen kann habe ich viel vor und ich hoffe die Ideen sind ansprechend ohne das ich spoilern muss.

    Es könnte am Ende noch ein Splitterwelt V geben, wenn ich meine restlichen Storyreste zu einer weiteren Linie verbinden konnte ^^


    Die Welt habe ich letzte Woche schon grob designed:

    Natürlich ist das die Map von Splitterwelt I, danach splittert der Kontinent ja :D


    Ein paar Bedenken habe ich natürlich trotzdem :/

    Die meisten Spiele die hoch bewertet werden haben eigene Grafiken, eigene Menüführung und/oder eigene Bilder.

    Ich bin nun leider kein Grafiker. Pixel für Pixel kann ich etwas bauen, aber was manch andere erschafen verschlägt mir einfach die Sprache.

    Ich weiss das die Erschaffer stolz auf ihre Sachen sind, aber für mich ist die Frage:

    Kann man es auch ohne das zu einem guten Spiel bringen? Komplett nur mit dem was der RPGMaker bereit stellt?

    Oder sollte ich mich doch mit Scripts und Design beschäftigen?

    Was meint ihr?

  • Das Problem bezüglich deiner Fragen betrifft die Definition von "gutem Spiel", die sehr, sehr stark variieren kann. Rein theoretisch kann man ein "gutes Spiel" mit dem Maker und nur dem erstellen, was er von Haus aus mit bringt, wenn man keine hohen Ansprüche stellt und ein klassischen JRPG mit generischem Look, aber guter Story spielen mag.

    Für kommerzielle Zwecke reicht dies heutzutage eher nicht aus und würde bei weitem auch nicht als "gut" bewertet, egal wie nett die Story ist.


    Ich möchte dich aber beruhigen. Du brauchst gar nicht viel, um schnell und einfach über die Grenzen des Maker hinaus zu kommen. Die wenigsten alle Nutzer machen hier alles selbst. Ein großer Vorteil des Makers ist es eben, dass man so viel hinzufügen kann. Die Communitys sind voll von kostenlosen Sachen und selbst für kleines Geld bekommst du Musik, Grafiken und auch Plugins und ganze Systeme und Tools für den Maker aus verschiedensten Quellen.

    Wenn du dich auf unsere Community und etwas Kritik einlässt, kannst du in wenigen Wochen einen immensen Qualitätsschritt machen! Wir haben so viele Tricks, Tipps und Erfahrungen und können dir helfen, zu erkennen, wo es sich lohnt, da etwas mehr Zeit, Arbeit und/oder Geld rein zu stecken.


    Um so mehr du dich vom Standard des Makers entfernst, um so mehr kannst du das Spiel zu deinem eigenen machen und deine eigene Geschichte lebendig machen.

  • Die Idee ansich finde ich klingt ganz interessant. Ich bin dann mal gespannt, wenn es ein bisschen was zu sehen oder zu spielen gibt ;) Mit deiner 2880x1920 großen Weltkarte, machst du meiner 7840x6080 Weltkarte ja schon beinahe Konkurrenz 8o;) Aber mal zu dem Grafischen. Ich bin absolut kein Grafiker und kann auch nur son bisschen editieren, aber ich kann dir sagen, dass man super aus den RTP Sachen, den daraus resultierenden Edits und den frei verfügbaren Grafiken wie z.B. von PandaMaru sich ein super schönes Spiel basteln kann, das auch seinen eigenen Stil hat, wenn man sich ordentlich damit beschäftigt. :)


    Na ja, was das Menü angeht, da würde ich dir schon zu raten zu versuchen was eigenes zu basteln bzw. lieber auf Verfügbare Ressourcen zugreifen, als den Standartkram zu nutzen. Es ist nunmal so, das Auge isst mit. Das gilt auch im Gaming Bereich. Und da kannst du noch so eine tolle Story haben, die meisten Spieler sehen sich erst die Screenshots an und wenn das nicht gefällt, wird meist schon wieder weggeklickt. Und ich bin ganz ehrlich, schlagt mich ruhig, aber ich schaue auch erst, ob mir das Spiel optisch zusagt, bevor ich mich näher damit befasse.


    Ein treffendes Zitat besagt:


    "You make the game graphics as good as possible so that people would stop commenting about how awful the graphics are. But instead focused on the gameplay"


    Fazit:


    Die Grafik ist schon ein wichtiger Bestandteil des Spiels, den man nicht außer acht lassen sollte und es ist nunmal auch so, dass die meisten Spieler (zumindest lese ich das immer wieder) eher weniger bock auf die standart RTP Games haben, denn die gibt es einfach schon zu Hauf und sind daher ziemlich ausgelutscht und ein Großteil davon, nicht alle, aber ein Großteil davon ist eher trashig als gut.


    DerKIAS

  • Mmeine Weltkarte ist "nur" 240*160 Kacheln. Mehr konnte ich nicht einstellen.

    Hinter jeder Kachel soll ein weiteres Gebiet liegen, damit ich meine ganze Welt wirklich bauen kann.

    Mal sehen wieviele Kacheln es am Ende wirklich sind.


    Ich werd erstmal meine 1. Stadt fertig machen bevor ich mich mit Mechaniken im Spiel beschäftige.

    Dennoch danke für deine Worte.

  • Hallo, Jakane ,


    auf jeden Fall sehr interessante Story, die du da entwickelt hast. Es macht mich neugierig, in Zukunft mehr von diesem Projekt zu hören. Besonders der Aspekt, dass die verschiedenen Storys alle eigenständig und "abgesplittert" ;)voneinander fungieren und doch alles irgendwie zusammenhängt, hat mich erfreut.


    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei der weiteren Umsetzung des Projektes.


    Mit freundlichen Grüßen EFJ_Baron

  • Deine Vorstellung macht mich richtig neugierig, bin ebenfalls gespannt wann wir was spielbares oder weitere Ausschnitte von dir zu sehen bekommen :) Klingt nach einer sehr interessanten Geschichte und einem ziemlich großen Projekt, wenn du alle Versionen davon umsetzen willst.

    Ansonsten schließe ich mich den anderen Meinungen hier an, je mehr weg vom RTP, desto besser, aber man muss auch nicht gänzlich jedes Rad neu erfinden. Dazu wurde ja eigentlich schon alles gesagt.

  • Ich sprach von Pixeln, also 2880x1920 Pixel. Eine Kachel hat 32x32 Pixel :) Gerne ;)


    Edit: 32x32 im XP und Ace, 48x48 im MV ~ Maru

    Bei 240x160 Kacheln kommt man auf 11.520x7.680 =O=O


    Ok meine Weltkarte ist etwas groß geworden. Kaum zu glauben das ich zuerst 600x400 Kacheln machen wollte bevor ich die Begrenzung vom MV bemerkte ^^

  • deine vorstellung erinnert von dern story ein bisschen an virus of ragnarök (wohl eines der rpgs die den maker alles abverlangen)

    klingt wirklich interessant was du so schreibst also mach und programmiere das wir was zu zocken bekommen :D


    wenn du es schaffs wie bei virus of ragnarök die geschichte in sich so verstrickt zu gestalten und das potenzial hat deine story

    dann respekt!

  • Ich kenn "virus of ragnarök" nicht || hast ein Link dafür?

    Vielleicht kann ich mir da noch einiges abschauen, bevor ich meine Tiefen des Codes versinke.


  • Hab mein Gasthaus für meine Hauptstadt angefangen.

    Irgendwie kann ich mein Projekt nicht exportieren... ich glaub ich muss die Weltkarte doch verkleinern, damit ich das Zip hochladen kann ;(

  • Irgendwie kann ich mein Projekt nicht exportieren... ich glaub ich muss die Weltkarte doch verkleinern, damit ich das Zip hochladen kann ;(

    Hallo, jedem User werden pro Datei die sie hochladen wollen in der Filebase 50MB bereit gestellt. Um einen höheren Speicher pro Datei zu bekommen, müsste man im Maker-Coin-Shop ein Speicher-Upgrade erwerben. Dies kann man mit Maker Coins tun, die man hier für Aktivität erhält. Wer nicht warten kann, kann auch Maker Coins kaufen und so das Forum zusätzlich unterstützen.

  • Die Map ist gar nicht schlecht. :) Mit ein paar Kniffen kannst du sie aber noch verbessern.

    Schau doch mal hier rein: [Mapping] Innenräume


    Tipp: Bei den Autotiles, also da wo Böden und Decken sind, gibt es auch ein Autoteile für lange/große Tische.


    Generell würde es sich lohnen sehr viel kleiner zu mappen und ein paar andere Bodentiles zur Abwechslung zu nutzen.

  • Über das Tutorial bin ich auch schon gestolpert *hust*

    Wahnsinn woran man alles denken sollte. Und jeder angesprochene Punkt ist zumindest bedenkenswert.

    Vlt. Schaff ich noch ein Update der Map vor der Arbeit :D


    Ich bastle grade an eigenen Grafiken, mal sehen wie die das Bild nochmal verändern.


    Mit der Größe hast du recht, das scheint bei mir allgemein problematisch zu sein :/

  • Hier mal das Update zu meinem Gasthaus:


    Mein Titelbild:



    Und mein 1. Experiment mit eigenen Tischen. (Ja ich hab die Standardtische gefunden :D)


    Ich bin kein Grafiker, aber so geile Programme die einen helfen.

    Und es gibt so wunderschöne Holzarten.

    Nur Ahorn hab ich nicht hinbekommen :/

    Vielleicht heut Nachmittag

  • Mein Titelbild:


    Passt jedenfalls zum Titel.

  • Eigendlich wollte ich die Herausforderung "Naturgewalt" machen :/

    Ich bin zwar nicht bei dem angekommen was ich vorhatte, aber es gefällt mir trotzdem:

       


    Die Winterbäume hab ich selbst gemacht. Mein 1. Versuch :D

    Für das Winterbild muss ich mir noch was überlegen...

    keine eingeschneiten Blumen, keine eingefrohrenen Seerosenblätter...

    So wird ein Jahreszeitenwechseln schwer

  • Hilfe ich hab Fledermäuse in meiner Taverne!!! :D