Pro/Con MV und Ace

  • Hallo!

    Ich habe gesehen das es schon ein ähnliches Thema gibt, möchte das hier abger genauer Diskutieren bzw habe spezifische Fragen.


    Ich stecke ganz zum Beginn meines Projektes. Habe damals mit dem RM2k gemakert und knappe 3 Jahre in mein damaliges Projekt gesteckt..dann die Makerszene mehrere Jahre aus den Augen verloren, habe jedoch immer mal wieder an der Story etc gearbeitet, bzw habe sie überarbeitet und das komplette Outline erstellt und bin jetzt an einem Punkt wo ich eigentlich mit der eigentlichen Entwicklung beginnen könnte.


    Besitzen tue ich: XP, VX ACE und MV.


    Die Qual der Wahl entscheidet sich allerding zwischen MV und Ace.


    Stilmässig will ich RefMap/MAck/XP Rtp verwenden. Was mir bisher aber aufgefallen ist, gerade im Bezug auf den MV ist das es nicht wirklich viel Auswahl an dementsprechenden Ressourcen gibt, beziehungseise halt deutlich weniger als in 32x32 und wenn dann sind sie auch noch auf diese hässlichen Chibichars ausgerichtet..


    Nächster Schritt war es, sich mal in paar Pixel/Grafiktutorials einzulesen und habe dann gesehen das man die mit Resample to Nearest Neighbour(hard edges) ganz gut verändern kann..das jedoch am besten mit 100%/200%/300% etc funktioniert. Dies jetzt mal nur auf Tiles bezogen, nicht auf Sprites.

    Hat jemand eine Meinung dazu, der mehr Erfahrung hat, ist das annehmbare Qualität..oder wird das immer schlechter aussehen als das Original?

    Mit 150% wird es wohl recht mies aussehen/Proportionen etc verändern?


    Die Rechnung hier wäre, das man zb 300% nimmt..entspräche dann 3x32 und 2x48..denke das wäre der naheliegenste Schnittpunkt.


    Jetzt zur Frage ansich, was sind denn die meistbedeutensten Unterschiede der 2 Maker? Oder fahre ich im Hinblick darauf besser einfach den VXAce zu benutzen? Der Aufwand ansich ist kein Argument dagegen. Aber was verpasse ich/habe ich für Nachteile wenn ich nicht den MV benutze? Möchte ehrlichgesagt einfach nicht irgendwann im Projekt an Grenzen stossen die mit dem anderen überwindbar gewesen wären (oder deutlich leichter..)

  • Hi Dondarrion


    150% werden natürlich immer schlechter aussehen als das Originalverhältnis der Grafik, da entweder Pixel addiert oder subtrahiert werden, die es eigentlich nicht geben sollte.

    Das kann man aber dann ja selber mit ein wenig Aufwand nachbearbeiten.

    Beim parallax mapping müsste man es nicht tun, wenn man eh die anderen 32x32 verwendet.


    Der größte Unterschied liegt darin, das RPG Maker MV Javascript und VX Ace Ruby benutzt.

    Grenzen sind immer dort, wo man sie setzt.

    Jedoch ist Javascript deutlich schneller und bietet einiges mehr an Möglichkeiten.

    Das heißt aber nicht, dass Ruby schlecht ist.


    Auch wenn es jetzt keine strikte Antwort war, welcher Maker jetzt besser ist, hoffe ich das es dir ein wenig weitergeholfen hat bei deiner Entscheidung.

  • Moin!


    Ich stand auch vor dieser Entscheidung und habe lange lange hin und her überlegt und beide Programme ausprobiert und mich letztendlich für den VXAce entschieden. Die Vorteile des MV sind jetzt meiner Meinung nach nicht so dermaßen überwiegend. Für mich war z.B. Android/IOs Kompatibilität interessant aber meine Recherche hat ergeben, dass es recht kompliziert ist das auch vernünftig umzusetzen und es auch recht buggy zu sein scheint und sich daher nicht wirklich lohnt. Ich selber finde den Grafikstil vom MV auch nicht wirklich ansprechend und arbeite ebenfalls mit Mack/Refmap und XP/VXAce Grafiken. Der VXAce hat auch eine wahnsinnige Vielfalt an Scripts (Ich habe locker 1000 gesammelt ^^) und Ressourcen mit dem Vorteil, dass du auch gleich mit auf XP Ressourcen zugreifen kannst. Es wird ne Weile dauern, bis der MV da hinterherkommt und ich persönlich finde auch das Arbeiten mit Ace angenehmer als mit MV. Als ich vor Kurzem hörte, dass MV nun auf Switch usw. herauskommt kam ich nochmal in's Grübeln zu wechseln, aber da man sein auf dem PC mit MV erstelltes Spiel scheinbar nicht auf den Switch MV Maker porten kann und die mit Konsolen erstellten Spiele keine Möglichkeit bieten ein kommerzielles Spiel zu erstellen, war das dann auch wieder uninteressant für mich. Anhand deines Posts denke ich, dass du ähnliche Vorstellungen von einem Spiel hast wie ich und daher besser mit dem VXAce fährst.


    Kleiner Tipp: Fürs Mappen kann ich das kostenlose Programm Tiled sehr empfehlen. Es bietet unendlich Layer und du kannst so viele Tilesets gleichzeitig nutzen wie du willst. Das heißt, man braucht sich kein bestimmtes Tileset zu basteln sondern kann sich beliebig aus verschiedenen Tilesets bedienen, was extrem viel Zeit spart. Man sollte dabei aber auf jeden Fall die Credits im Überblick behalten, damit man im Nachhinein auch ordentlich Credits verteilen kann. MV hat ein extra Plugin für Tiled. Bei VXAce muss man dann über Parallax Mapping gehen. Lohnt sich aber wenn du mich fragst.


    Gruß,


    Kias

    bla9ck31.png 5e0b248ec0bedf10e89124c6cac3bbb78451c38b.png 9fc0a6c637b85c80c811c7764f1103d217d1fc40.png 16a6cffd7a75219ff15e953aaf5de00e4f056bb9.png099a7c0d5e422648562134tkvi.png 24c468351a051b6a17053rzjy0.png

    become_a_patron_butto8qjy9.pngpaypali2k79.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DerKIAS ()

  • Danke für den Input, das dachte ich mir eben auch.

    Wie sieht es denn mit dem KS aus..grosse Differenzen/möglichkeitsunterschiede?


    Habe auch mal einen kleinen Test durchgeführt...


    Nr 1 Original Ace Grafik

    Nr 2 direkt 150% scale

    Nr 3 auf 300%, dann 50%

    Nr 4 300%


    Ich denke QUalitätsunterschiede sind klar erkennbar? Oder liegt das nur an der Grösse?

  • Kleiner Tipp: Fürs Mappen kann ich das kostenlose Programm Tiled sehr empfehlen. Es bietet unendlich Layer und du kannst so viele Tilesets gleichzeitig nutzen wie du willst. Das heißt, man braucht sich kein bestimmtes Tileset zu basteln sondern kann sich beliebig aus verschiedenen Tilesets bedienen, was extrem viel Zeit spart. Man sollte dabei aber auf jeden Fall die Credits im Überblick behalten, damit man im Nachhinein auch ordentlich Credits verteilen kann. MV hat ein extra Plugin für Tiled. Bei VXAce muss man dann über Parallax Mapping gehen. Lohnt sich aber wenn du mich fragst.

    Danke für den Tipp, das werde ich auf jeden Fall ausprobieren!


    Kann leider nichts zum Thema beitragen, da ich mich nicht genug auskenne ninja_sweat


    Aber es ist logisch, dass Bilder, die hochskaliert werden, immer besch...eiden aussehen. Andersherum funktioniert das besser, also was großes kleiner machen ist meist ohne Probleme möglich.

  • Vielleicht etwas spät, aber dennoch habe ich etwas zu ergänzen:
    Für mich ein großer Vorteil am MV gegenüber dem Ace ist, dass es einen dritten Layer gibt, ich also Tiles von der B-E-Ebene übereinander legen kann. Das Mapping ist dadurch deutlich einfacher und schöner (beim Ace habe ich das damals mit Events immer versucht auszugleichen).
    Wer jedoch Parallax-Mapping betreibt, für den sollte der Punkt nicht so wichtig sein.


    Allgemein spare ich nun beim Mappen mit dem MV Zeit und die Maps sehen einfach besser aus, weil ich viel mehr übereinander lege. Beim Ace kam schnell die Bequemlichkeit z.B. mal einen Baum lieber etwas tiefer zu setzen, anstatt ihn über die Klippe zu legen (was optisch sehr auffällt).

    Zusatz: Vom Stil wurde unter anderem "Mack" erwähnt. Soweit ich hörte ähneln die "First Seed Material"- Packs dem Stil oder sind sogar vom gleichen Ersteller. Sie sind auf jeden Fall mein Favorit unter den DLC's für den MV und ich kann sie daher empfehlen.

  • Also ich muss tatsächlich sagen es mit dem MV um einiges einfacher ist zu eventen und mappen. Ich habe mal eine Zeit lang den VX Ace benutzt, aber musste tatsächlich dann die mobs und alles übersetzen, weil ich nicht auf englisch spielen wollte. Außerdem hat der MV eingebauten Seitenansichtkämpfe. Die Monster sehen zwar nicht so toll wie beim VX Ace aus aber kommen sehr nah dran.


    Außerdem gibt es um einiges mehr und geilere Plugins für MV.


    Also ich bevorzuge MV.

  • Für mich ist ein ganz großer Pluspunkt die Möglichkeiten der Auflösung. So kann ich mein Spiel nun in einem ordentlichen 16:9 Format basteln und bin nicht mehr auf diese extrem nervige 4:3 Auflösung angewiesen. (Die Auflösung hat für mich nichts mit dem Retro-Wert zu tun. Das geht eher über den allgemeinen style des Spiels)

    Das Standard Sideview KS hatte mich damals dazu gebracht mich für den MV Maker zu entscheiden. (Amüsanterweise nutz ich das KS gar nicht mehr xD)

    Sonst gibts ne Menge Plugins die für den MV da sind. Das wird sicherlich noch mehr werden... DIe Performance scheint auch deutlich besser zu sein als im Ace. Vom XP fangen wir erst gar nicht an.

    Dafür hat aber der MV höhere Mindestanforderungen für seine Spiele als der Ace. Wenn du dann ParallaxMapping betreibst, wird das nochmal deutlich mehr. (TileD kann ich dafür btw auch sehr empfehlen. Nutze ich selbst auch)

    Stachelige Grüße
    Der Iglerich