Die Sache mit dem stillen Örtchen

  • Ihr kennt das, oder? Da lebt man in dieser Fantasy Welt mit großen Drachen, in einer Welt voller Magie und Zauberei, eine Welt voller Geheimnisse.


    Eins dieser Geheimnisse scheint oft zu sein wo die Bewohner dieser Welten ihr Geschäft erledigen.

    Zerstört es die Atmosphäre wenn die Welt kein stilles Örtchen hat? Ist es den dringend nötig eines in jedes Haus zu mappen? Oder kann man es getrost weglassen? Evtl sogar in die Spielmechanik einbinden?


    Was ist eure Meinung dazu? Sinnig? oder Unsinnig?

  • Meiner Meinung nach stellt sich da natürlich auch die Frage, was unter Umständen halbwegs "authenthisch" für das jeweilige Setting/die Zeitspanne der Handlung wäre. Nicht jedes Haus verfügte unbedingt über ein eigenes, auch noch innerhäuslich (gibt es das Wort überhaupt?) errichtetes Örtchen. Wenn ein Wald in der Nähe war oder im Garten ein kleines Plumsklo stand/steht, reicht das doch völlig aus. :)

    Es "muss" nicht alles auf unsere Realität übertragbar sein, aber hier und da kann man Orte durch solch eine Anspielung evtl noch etwas abrunden oder eben in Cutscenes aufgreifen, wie mein Vorposter bereits anmerkte.

  • Denke die meisten Spieler achten auf sowas überhaupt nicht. Ich selber denke darüber auch nicht nach, wenn ich zocke, wobei mir schon manche Logikfehler negativ auffallen. Z.B. wenn ein Haus von außen recht klein ist und sobald man es betritt ist da sau viel Platz und alles im inneren ist viel größer als es eigentlich sein kann. Sowas finde ich störend. Ich selber muss sagen, dass ich in meinem Spiel schon darauf achte, dass jedes Haus eine Art Badezimmer bzw. Toilettenraum hat. Aber ich denke nötig ist sowas im Prinzip nicht, weil kaum ein Spieler auf sowas achtet. Ich mache das nur aus reinem Perfektionismus ninja_oops

  • Bin ebenfalls der Meinung das es nicht zwingend notwendig ist. Wie @ChimaereJade bereits sagte hatte früher nicht jeder ein "stilles Örtchen" im Haus.

    Und da die meisten Fantasy-spiele ja eher ein Mittelalterliches setting haben kann man die weg lassen.

    Solltest dein Spiel allerdings in der Gegenwart also in der Moderne spielen würde ich die schon einbauen.

    Sollte es in der Zukunft spielen gibt es vllt. neue Möglichkeiten seiner Notdurft nachzugehen ohne extra Toilette ^^

  • Interessantes Thema und ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich darauf in meinen Projekt absolut nicht daran gedacht habe.

    Vllt finde ich ja eine Grafik im Tileset die sich etwas umgestalten lässt. So ein stilles Örtchen bietet sicher eine gute Möglichkeit für ne lustige Unterhaltung/Bemerkung ^^


    Ansonsten finde ich es aber nicht schlimm. Ich könnte mich zB nicht daran erinnern in Titeln wie Skyrim oder Dragon Age jemals ne Toilette gesehen zu haben :/

    "What is better - to be born good or to overcome your evil nature through great effort?" - Paarthurnax, Skyrim


    Mein Projekt:

    The Sunstone Chronicle

  • bei meinem allerersten Projekt habe ich nicht darauf geachtet. Dann habe ich es einmal komplett überholt was das Mapping angeht und alle hatten Toiletten... Selbst in der letzten Holzhütte gabs offenbar genug Geld für Fliesen und einen Anschluss an das loremäßig gar nicht vorhande Wasser- und Abwassersystem. Ich komme zu dem Schluss, dass das absolut keinen Sinn gemacht hat auch wenn's gut aussah :).


    Jetzt überlege ich vorher wo sowas überhaupt hin passt. Wo es in 'nem Dörfchen vielleicht ein Plumpsklo geben mag, oder einfach eine Tür, durch die man nicht gehen kann, die das Plumpsklo andeutet, kann es in größeren und sehr zivilisierten Städten mit Kanalisation durchaus das ein oder andere begehbare Bad/Klo mit Waschbecken geben.

    Das Bad kann man dann auch weg lassen und ein Badehaus irgendwo in der Stadt mappen, was ja dann auch ein cooles öffentliches Gebäude ist, dass der Party/Story als Punkt dienen kann in dem Cutscenes passieren und/oder Gespräche stattfinden. Sowas bietet dann z.B. auch einem kleinen Dorf mit heißer Quelle einen Wiedererkennungswert, sodass nicht ein Dorf wie das andere ist.


    Ich denke da kommt es sehr auf die Lore an und auch darauf ob man wirklich alles möglichst realistisch gestalten will oder nicht.

    Auch aus Gameplaysicht sollte man sich folgende Frage stellen: Gibt es auf den Klo etwas zu finden? Lohnt es sich, dass der Spieler die stillen Örtchen dieser Welt erkundet? Oder geht er hinter gar nicht mehr hin, weil er bisher (zum Glück) nie irgendetwas auf einem Klo gefunden hat? Wenn letzteres der Fall ist, warum dann überhaupt Toiletten mappen?

  • Ich denke die Nutzung ist gebunden an der Spielrichtung. Also wenn du ein Spiel absolut realistisch am tagtäglichen Leben nachempfinden willst ist die Nutzung sinnvoll. Ansonsten wenns nicht gerade dein primärer Fokus ist sondern man eher auf so Sachen wie zB die Storyline, Welterkundung usw. ausgelegt ist ist das denk ich mal nicht zwingend notwendig.

    Man kann natürlich seinen Schabernack damit treiben wenn man die Spieler trollen will. Ich persönlich fände es sau lustig wenn es einen Endboss gibt der dich mit Krankheiten bewirft, so dass du Durchfall oder eine Harninkontinenz bekommst aber das geht für mich eher in die Richtung Spieler trollen.


    Die Nutzung von Sanitären Anlagen lässt sich Problemlos in Spiele integrieren ohne den Fokus drauf zu legen so nach dem Motto "guck mal, in meinem spiel kannste sogar kacken" indem man zB in Kneipen oder in Schulen Toiletten einrichtest.

  • Ich schere mich eigentlich recht wenig, ob ein Häuschen ein Örtchen hat oder nicht, aber wenn es in einem modernen Setting ist, dann würde eine Toilette Sinn ergeben.


    Oder man macht es wie ich: Bei mir können die Protagonisten sich nur ein Ein-Zimmer-Büro + Küche leisten und die nächste Toilette ist ganz weit unten im Keller, also hat es bei mir komödiantische Zwecke xD

    (Aber ansonsten haben andere Häuser bei mir Toiletten.)



    Mein Projekt, welches grad in Arbeit ist:

    LITTLE BASTARDi_RMMV

  • Zunächst eine Frage, hat einer von Euch hat schon mal eine Toilette in einem SciFi-Film (außer der Sache mit den Muscheln) oder einer SciFi-Serie gesehen.

    Da wird das einfach als unwichtiges Detail weggelassen und spart damit Kosten und Raum auf dem Set. Gut, das Problem Kosten stellt sich bei uns nicht, aber das Problem Raum eventuell auf der einen oder anderen Map schon.

    Darum bin ich auch, wie die meisten meiner Vorredner der Meinung, wenn es in den Zusammenhang des Spiels passt, oder sogar erforderlich ist, sollte sie auf jeden Fall da sein, ansonsten kann man sie als nicht wichtiges Detail weglassen. Dabei ist aber auch der Zeitrahmen des Spiel wichtig. In einer Fischerkate aus dem Mittelalter gibt es so was nicht, in einem Palast eventuell sogar aus Marmor und obendrein noch reich verziert. In der heutigen Zeit ist das nahezu selbstverständlich, dass es existiert. Aber muss man es deswegen darstellen? Ich denke, das muss jeder selbst entscheiden, ob er es für wichtig genug hält oder nicht.


    Freundliche Grüße

    Commander_Bert
    Meine Maker
    i_RMMV verwendet, (i_RMVXAce,i_RMXPvorhanden)
  • Offen gesagt finde ich das so etwas nicht unbedingt sein muss. Natürlich fragt man sich schon mal wo die werten Damen und Herren denn nun auf Toilette gehen, aber in einer Welt die von Dämonen und Drachen geplagt wird (nur als Beispiel), erachte ich etwas derartiges nicht als wichtig. Vor allem würden dann noch andere Dinge in den Vordergrund gedrängt...


    - Helden tragen immer dieselbe Kleidung (müssen die nicht unglaublich stinken?)

    - Helden leiden unglaublichen Hunger (ernsthaft, wann essen die denn mal, außer in bestimmten Szenen?)

    - Jedes Haus steht offen (und die Bewohner sind meistens sogar echt nett und werfen einen nicht hinaus!)

    - Überall stehen Kisten herum (wer hat die bitte aufgestellt und befüllt?)

    - Schlaf wird überbewertet (die Helden schlafen nur wenn der Spieler es will, also meistens)


    Und noch viel mehr. Es ist und bleibt nun mal ein Spiel, von daher muss nicht alles Sinn machen oder gar gezeigt werden :) . Aber natürlich kommt es auch auf das Setting an.