Suche eure Lieblingsrezepte

  • Hey ihr Lieben,

    ich möchte in meinem RPG, als eine Art Sammlung, gerne Kochrezepte einfügen (die man auf und in der Welt sammeln kann und vielleicht nachkochen mag und auch kann) und möchte gerne eure Lieblingsrezepte wissen!


    Dabei ist es egal, ob es ein Klassiker ist, ein Dessert, Kuchen oder auch ein Getränk. Die Challenge endet mit der Fertigstellung meines Projekts (ihr habt also noch viel Zeit). :D


    Also, wenn euer Rezept in mein Spiel soll und darf, könnt ihr hier euer Lieblingsrezept posten und noch eine Briefmarke abstauben. :)



    TeamGelb2.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Honigherz ()

  • Kentaros Ramen:


    Zutaten:

    1 Pck. Ramen

    ~5 gr Dashi (normale Gemüsebrühe geht auch)

    1TL Sesamöl

    1 EL Sesamkörner

    1/2 Pack Choi

    1/2 TL Chilliflocken (bei Bedarf)

    Bund Frühlingszwiebeln

    ~500 ml Wasser


    Zubereitung:


    Einen Kochtopf nehmen und das Wasser langsam aufkochen lassen. Nebenbei den Pak Choi mit Sesamöl kurz andünsten.

    Wenn das Wasser kocht, die Ramen dazugeben und danach die Brühe. Alles für knapp 5 minuten kochen lassen.


    Ein Ramenschüssel nehmen und das Essen reinfüllen, obendrauf jetzt den Pak Choi, die Frühlingszwiebeln und einige Sesamkörner.

    Je nach Geschmack kann man auch noch anderes Gemüse verwenden.


    Ergebniss:



  • Coole Idee, werde hier auch etwas beitragen, sobald es zeitlich (und essenstechnisch :D) passt.


    Müsste dieser Thread nicht zu finden sein wenn ich auf mein Profil klicke, Briefmarken, und dann unten in dem Bereich "noch verfügbare Briefmarken"? Wäre cool, wenn es dort aufgelistet würde, damit ich es nicht doch noch vergesse xD

  • Wie viele Rezepte darf man denn beisteuern? :D


    Hier mal mein Panna Cotta Rezept: (Sahnepudding)

    Zutaten:

    400g Sahne

    1 Vanilleschote

    50g Zucker

    3 Blatt Gelantine


    Zubereitung:

    Sahne, Zucker und aufgeschnittene Vanilleschote in einen Topf und 10 - 15min köcheln lassen.

    Gelantine in Wasser aufquellen lassen und dann "auswringen".

    Sahnegemisch von der Herdplatte nehmen und die Gelantine einrühren.

    Das ganze in Förmchen gießen und min 2h auskühlen lassen.

    Fertig.

    Das ganze kann Wahlweise noch mit früchten u.ä. verfeinert werden.

    Ich nehm immer ne Himbeersoße.


    Das ganze sieht dann am Ende ungefähr so aus:

    Panna Cotta mit Himbeersauce

  • Mein Lieblingsrezept: Zitronenmuffins


    • 125 g flüssige Butter (geht in der Mikrowelle oder zu kaufen)
    • 125 g Zucker
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 2 Eier
    • 200 ml Milch
    • 200 g Mehl
    • 1/2 Päckchen Backpulver
    • Schale einer frischen Zitrone
    • ggf. Lebensmittelfarbe

    Für die Deko nutze ich Zuckerfoundant oder Marzipan, je nachdem wie es beliebt.


    Nachgefügte Verarbeitung (entschuldige, bin so gewohnt, dass automatisch zu wissen x])


    Man benötigt eine große Schüssel, dort vermischt man Zucker, Mehl, Eier, Vanillezucker und Backpulver. Nun gebt ihr die Butter für ca eine Minute in die Mikrowelle um sie flüssig zu machen. Die flüssige Butter und Milch nun hinzufügen. Jetzt müsst ihr euch entscheiden für Schneebesen oder Handrührgerät (ich persönliche nutze den Schneebesen, da ich dort mehr Gefühl für den Teig kriege). Habt ihr alles gut verrührt, reibt ihr nun die Zitronenschale (auch hier kann variieren mit Lebensmittelfarbe, oder anderen Geschmäckern). Nun gebt ihr alles in den Ofen bei Umluft für 180°. Die Backzeit beträgt ca 15-20 Minuten (stecht mit einem Zahnstocher in den Teig um zu sehen, ob er mittig noch flüssig ist zum testen).


    Nach einer Abkühlzeit von ca einer Stunde könnt ihr eure Muffins dekorieren.

  • Eines meiner Lieblingsessen, traditionell aus meiner lippischen Heimat:


    Lippischer Pickert


    images?q=tbn:ANd9GcS5E5UH7GLzDRK7YPXml7NNqDBQs5BffORnmL8zm4UAnuJXAM2ROQ


    Zutaten (für 4 Personen)

    750 g Kartoffeln
    500 g Mehl

    2 Tüte/n Trockenhefe

    250 ml Milch

    5 Eier
    1 Prise Salz
    200 g Rosinen, (optional)

    Öl, zum Ausbacken


    Kartoffeln reiben und das dadurch entstandene Wasser abgießen.


    Hefe mit dem Mehl verrühren und zu den Kartoffeln geben.


    Nun die Milch, Eier, Salz hinzugeben und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.
    Sollte knapp doppelt soviel Masse ergeben wie ursprünglich.

    Wer mag, kann nun noch die Rosinen unterrühren, für mich gehören sie einfach da rein.

    Nun Öl in der Pfanne erhitzen und 1 EL große Kleckse in die Pfanne geben und ausbacken

    Schön warm servieren, am besten mit einem leckeren Topic:

    Butter, Leberwurst (traditionell, aba nicht meine.. :P ), Marmelade, oder Rübenkraut (Zuckerrübensirub) (<- Mein Favorit!!!)


    GUTEN APPETIT!

  • Kaiserschmarrn mit Zwetschgen


    Zutaten:


    1 1/2 Ei(er)

    125 ml Milch

    1 EL Zucker

    37 1/2 g Mehl

    37 1/2 g Speisestärke

    etwas Butter, zum Ausbacken

    Puderzucker, zum Bestäuben

    125 g Zwetschgen

    17 1/2 g Rohrzucker

    1/4 Stange/n Zimt


    Zubereitung:


    Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe


    Eier trennen. Eigelb mit Milch und Zucker verrühren, Mehl mit Speisestärke mischen, einstreuen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Eiweiße zu Eischnee schlagen und mit einem großen Löffel vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig etwa 20 Minuten quellen lassen.


    Butter in einer großen Pfanne zerlassen, den Teig dick in die Pfanne füllen und auf der Unterseite goldgelb backen. Anschließend den „Pfannekuchen“ wenden und kreuz und quer in Stücke teilen und solange backen, bis alles goldgelb ist.

    Bei Tisch nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.


    Dazu passt hervorragend ein Zwetschgen-Kompott:

    Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und die Hälften klein schneiden. Zusammen mit dem Rohrzucker, Zimt und ein wenig Wasser 15 Minuten köcheln lassen. Zimtstange entfernen.


    Selbstverständlich kann man zu dem Kaiserschmarrn auch Pfirsichhälften genießen, ebenso wie Apfelkompott oder anderes Obstkompott.


    Alternativ Bananenstücke, Apfelringe, Birnenspalten etc. durch den Teig schubsen und in einer beschichteten Pfanne goldgelb ausbacken




    Ergebnis:





    Guten Appetit! ^^

  • Uiii, zwei neue Rezepte <3


    Kiki McCloud den Lippischen Pickert kenne ich noch gar nicht, bzw hab ich noch nie von gehört. Umso Interessanter ist es :)

    Ein Bild wäre hier schön gewesen, da man es so denke ich nicht kennt. :) Klingt allerdings etwas Süß-Herzhaft, da bin ich ja ein Riesenfan von :D


    Deine Marke:



    TheBurningBreath666 Kaiserschmarrn natürlich ein echter Klassiker, den ich auch sehr gerne esse <3

    Am Liebsten mit Rosienen und nen Haufen Puderzucker :D


    Hier ist deine Marke (musste leider deine 666 weglassen, sonst wäre es etwas arg lang geworden, ich hoffe du verzeihst mir das :D):


  • Dominiks Geheimrezept mit genauem Handlungsablauf:


    1.) Hunger kriegen

    2.) Überlegen was ich futtern könnte

    3.) In die Küche gehen und den Kühlschrank begutachten

    4.) Bemerken das es viel einfacher wäre Essen über Lieferservice zu bestellen

    5.) Wieder ins Bett kuscheln und Essen über Lieferservice bestellen :D


    Ne Spaß beiseite, ich präsentiere die Domi-Burger, benannt nach mir selbst (Ja, sehr kreativ ich weiß xD)


    Man braucht diese XXL-Burger Brötchen,

    Hähnchenbuletten,

    Bacon in Streifen,

    Barbeque-Sauce,

    Scheibenkäse,

    Hähnchenbrustscheiben (die runden Dinger da für aufs Brot..^^) ,

    Remoulade



    1.) Ich habe die Hähnchenbulette mit Bacon Streifen komplett umwickelt und in der Pfanne gebraten.

    2.) Dann habe ich dasselbe mit den Hähnchenbrustscheiben gemacht.

    3.) Anschließend habe ich den Rest Bacon klein geschnitten, mit Barbeque-Sauce vermischt und angebraten.

    4.) Dann das XXL-Burger Brötchen skalpiert und die untere Hälfte mit Remoulade beschmiert.

    5.) Anschließend die Hähnchenbulette mit Bacon drauf gelegt und darauf die Hähnchenbrustscheiben mit Bacon.

    6.) Darauf kam eine Scheibe Scheibenkäse und dann das Bacon/Barbeque-Sauce Gemisch und darauf eine weitere Scheibe Scheibenkäse und et voilà Deckel drauf und fertig. :D


    Spoileralarm:

    Das kann dezent die Cholesterin-Werte hoch treiben :P



  • Korvinus Ramen gehen immer :D Es gibt so viele verschiedene Zutaten die man verwenden kann.

    Auf das Gyoza- und das Okonomiyaki-Rezept freue ich mich schon Riesig. Da kann man ja auch viel variieren.


    Deine Marke:


    DirtyDiaries so ähnlich mit dem Ablauf geht es mir auch manchmal xD

    Aber ich glaube gegen deinen Domi-Mega-Bacon-Burger kommt der Lieferservice dann doch nicht an :D

    Bacon ninja_heartninja_yeah   

    ( Dezue warum gibt es keinen sabbernden Peninja-Smiley? Der würde so gut mit dazupassen :D)


    Aber auch hier deine Marke: