Eine Große oder viele Kleine?

  • Kommt drauf an, was du erreichen willst. Bei einer Wüste würde ich jetzt nicht erwarten, dass sie stockdunkel ist, sprich der Spieler sieht schon in einiger Entfernung, was ihn erwartet. Willst du das nicht, wären mehrere kleinere Maps die Lösung.

    Mehr kleine Maps belasten auch das System nicht so stark wie eine große, aber ich weiß gar nicht, wie viele Ressourcen der Maker da überhaupt frisst.

  • Neben der Frage mit der Performance bei riesigen Karten mit vielen Events ist es in meinen Augen teilweise auch eine Frage des Stilmittels.

    Möchtest Du mit einer riesigen Karte die Ödniss der Wüste mit scheinbarer Weitläufigkeit (lässt sich ja auch mit Zurück-Teleportern ohne Überblende in jeweils jede benötigte Himmelsrichtung erreichen - gut für Rätseleinlagen) hervorheben?

    Möchtest Du dem Spieler verschiedene Gameplayelemente oder Storyschnipsel nach und nach zugänglich machen oder einfach eine Menge Eventcode in der Wüste umsetzen?

    Für 1. würde ich wohl eine große Karte wählen oder eben mit Events etwas tricksen, falls die Map nicht voller Details sein muss.
    Für 2. würde ich wohl eher zu mehreren kleinen Karten tendieren, da man die Aufmerksamkeit des Spielers durch Mapwechsel, vorherige Sichtblockaden (wie Zion bereits anmerkte) oder auch Übergänge in leicht angepasste Tilesets, etc gut lenken kann.

    ~ Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden. ~

  • Ich hätte auch noch eine Idee was etwas kleinere Maps angeht. Wenn du zum Beispiel das so machen willst, dass der Player sich in der Wüste verlaufen kann... würde ich auch zu kleineren Maps raten. Dann könnte nur ein spezieller Weg den Spieler ans Ziel bringen. Hoffentlich weißt du was ich meine. Wie halt so eine Art Irrgarten.

    tAEzqg.pngq0DeXt.pngTeamGelb2.png

    ________________________________________________________________________________________________

    Mein Projekt

    b9953D0.png

  • Ich hätte auch noch eine Idee was etwas kleinere Maps angeht. Wenn du zum Beispiel das so machen willst, dass der Player sich in der Wüste verlaufen kann... würde ich auch zu kleineren Maps raten. Dann könnte nur ein spezieller Weg den Spieler ans Ziel bringen. Hoffentlich weißt du was ich meine. Wie halt so eine Art Irrgarten.

    Coole idee Danke